Information ausblenden

Integration von Subwoofer (Time/Phase Alignment)

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von Bass_Tamer, 16.09.20.

  1. Bass_Tamer

    Bass_Tamer Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    12.04.20
    Punkte:
    197
    197
    Hallo,

    zur richtigen Integration des Subwoofers mit den Monitoren findet man im Internet zahlreiche Varianten, und irgendwie verliere ich den Überblick bzw. weiß nicht, welche am sinnvollsten ist:

    1. Messung des Summensignals (linker Monitor + Sub, rechter Monitor + Sub) mit unterschiedlichen Delays an der Abhörposition. Das Delay mit dem höchsten Summenpegel im Bereich um die Trennfrequenz (+/- 20Hz) ist das richtige, da sich die Wellen dann optimal am Hörplatz überlagern.

    2. Messung des System-Delays mit REW mittels Acoustic Timing Reference (basiert auf der Impulse), wie hier im Link von miniDSP beschrieben:
    https://www.minidsp.com/applications/auto-eq-with-rew/measuring-time-delay.


    Welche Variante bevorzugt ihr, wenn ihr euren Sub einbindet? 1. oder 2.? Oder geht ihr ganz anders vor?


    LG
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.09.20
    Bass_Tamer, 16.09.20
    #1
  2. derspencer

    derspencer

    Registriert seit:
    07.03.09
    Punkte:
    415
    415
    derspencer, 16.09.20
    #2
    Bass_Tamer bedankt sich.
  3. Bass_Tamer

    Bass_Tamer Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    12.04.20
    Punkte:
    197
    197
    Danke für den Link! Wenn ich für den Angleich der Phase den Sub und den Top einzeln messe, sollte der Crossover (also Low Pass für den Sub und High Pass für den Top) bereits gesetzt sein, nehme ich an? [weil diese ja auch wieder an der Phase drehen und sonst alles wieder über den Haufen werfen würden]

    Wie sieht‘s mit einer Timing Reference aus? Braucht‘s die für die Interpretation des Phasengangs oder nicht?
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.09.20
    Bass_Tamer, 17.09.20
    #3
  4. derspencer

    derspencer

    Registriert seit:
    07.03.09
    Punkte:
    415
    415

    ja die Trennfrequenz legst du vorher fest, wobei du ja zuerst die Tops misst und da schon siehst, ab wo sie sinnvoll arbeiten bzw. ob du überhaupt eine brauchst. Dann stellst du den Pegel und die obere Trennfrequenz vom Subwoofer ein, bei der akustischen Trennfrequenz, also da wo sich beide Systeme am meisten überlappen, stellst du die Phase ein.
    Die Timing Reference holst du dir bei der ersten Messung vom Top, danach fasst du das nicht mehr an, wenn Tops und Sub sehr weit auseinander stehen (was im Studio eher selten ist) kannst du natürlich den Sub mit Hilfe der Impulsantwort und einem Delay schon mal "in die Nähe" holen.
    Unter bestimmten Umständen muss man auch die Tops zum Bass delayen, wenn der Bass z.B. in irgendeiner Ecke steht.

    Anstelle eines Delays kannst du natürlich auch den Sub solange im Raum herumschieben bis es passt, dabei aber immer den Pegel im Auge behalten, je lauter der Sub, desto höher die akustische Trennfrequenz.
     
    derspencer, 17.09.20
    #4
    Bass_Tamer bedankt sich.
  5. Bass_Tamer

    Bass_Tamer Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    12.04.20
    Punkte:
    197
    197
    Mein Sub steht zwischen den Tops, etwas näher am rechten (und etwas mehr nach hinten versetzt, mit dem Chassis gegen die Wand zeigend).

    Ich sehe gerade, dass es auch in REW ein Alignment Tool gibt. Dann muss ich Satlive nicht extra runterladen - dafür braucht’s scheinbar ASIO-Treiber. :/

    Also wenn ich’s richtig verstanden habe folgender Ablauf:

    - Mic an Abhörplatz (Ohrhöhe)
    - Use Acoustic Timing Reference
    - Ich nehme den linken Top als Reference Kanal
    - Alle Filter aktiv (LowPass für Sub, HighPass für Tops, evtl. EQ)

    Dann:
    1. Full Range-Messung linker Top (Sub ausgeschaltet)
    2. Full Range-Messung rechter Top (Sub ausgeschaltet)
    3. Full Range-Messung des umgeleiteten Bass vom rechten Top auf Subwoofer (also Top ausgeschaltet)

    Anschließend das Delay so weit verändern, bis die Phasengänge Sub und rechter Top im Bereich um die Crossover-Frequenz (Bereich mit maximal 10dB Pegelunterschied zwischen Sub und Top) die gleiche Steigung haben, also parallel verlaufen. Eventuell Sub invertieren, falls der Abstand der parallelen Phasenkurven zu groß ist. Oder alternativ (automatisch) ausrechnen lassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.09.20
    Bass_Tamer, 17.09.20
    #5
  6. derspencer

    derspencer

    Registriert seit:
    07.03.09
    Punkte:
    415
    415

    ja

    wobei ich im Studio , wo man vor allem auf den Hörplatz optimiert, beide Tops gleichzeitig messen würde, in Summe passieren da ja auch manchmal noch Sachen..
     
    derspencer, 17.09.20
    #6
    Bass_Tamer bedankt sich.
  7. Bass_Tamer

    Bass_Tamer Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    12.04.20
    Punkte:
    197
    197
    Alles klar. Ich wollte erst die Tops einzeln messen in der Hoffnung, dass bei beiden das gleiche Delay rauskommt. Und ansonsten das nehmen, was in Summe am besten passt.

    Nochmal eine Frage zur Timing Reference: Da wähle ich ja bei allen 3 Einzelmessungen den gleichen Top (Links) als Reference Kanal, richtig?
    Wie wichtig ist diese Timing Reference eigentlich im Hinblick auf die richtige Darstellung des Phasengangs?

    Irgendwo habe ich mal aufgeschnappt, dass die Timing Reference bei Subs nicht klappt, weiß aber leider nicht mehr, was da die Begründung war... aber ich meine das bezog sich auf Delay-Werte bei Subwoofer-Messungen, weil der Start (oder Peak) der Impulse Response nicht genau genug identifiziert werden kann.
    Ist dann der Phasenverlauf überhaupt aussagekräftig oder hat das damit nichts zu tun und ich bringe hier was durcheinander?
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.09.20
    Bass_Tamer, 17.09.20
    #7
  8. derspencer

    derspencer

    Registriert seit:
    07.03.09
    Punkte:
    415
    415
    wenn deine Tops richtig aufgebaut sein sind, sollte das Delay beim Sweetspot deiner Hörposition gleich sein.

    Der Peak der Impuslabsantwort lässt sich durch entsprechendes Fenstern (rauszoomen) auch beim Sub grob anzeigen und hilft bei der ungefähren Delayzeit, die genaue Anpassung der Zeit und Polarität machst du dann mit der Phasenansicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.09.20
    derspencer, 19.09.20
    #8
  9. derspencer

    derspencer

    Registriert seit:
    07.03.09
    Punkte:
    415
    415