Information ausblenden

instrumente doppel klingen lassen?

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von apdullah, 02.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. apdullah

    apdullah Themenersteller

    Registriert seit:
    27.05.08
    Punkte:
    37
    37
    Hello,

    gibt es ne möglichkeit instrumente doppel klingen zu lassen.Also als ob 2 leute das instrument spielen würden?
    Tip?
     
  2. stevo

    stevo

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.683
    3683
    Hallo,
    die meisten spielen einfach doppelt ein, um diesen Effekt zu erzielen. Allseits beliebt bei Gitarren, Gesang uswusf.

    Gruß Stephan
     
  3. unifaun

    unifaun

    Registriert seit:
    22.10.07
    Punkte:
    3.213
    3213
    Einfach diese Spur 2 mal aufnehmen, das Kopieren einer Spur erzeugt dagegen nur einen chorusartigen Effekt. Das gilt übrigens auch für Gesang!
     
  4. Lyp

    Lyp

    Registriert seit:
    03.06.06
    Punkte:
    556
    556
    die gleiche melodie?

    sei mal spezifischer was du möchtest?

    willst du das es breiter und "wärmer" wirkt oder was?
     
  5. Grummelrocker

    Grummelrocker Moderator Ex-Rockstar Mitarbeiter

    Registriert seit:
    02.01.03
    Artikel:
    9
    Punkte:
    16.779
    16779
    Doppelt einspielen. Alles andere ist (je nach Qualitätsanspruch...) Murks.
     
  6. Lyp

    Lyp

    Registriert seit:
    03.06.06
    Punkte:
    556
    556
    Wenn "breite" der Effekt ist den du erzielen willst kannst du auch mit dem Split Harmonizer Effekt arbeiten.

    Da machst du zusätzlich zu der Originalspur eine Subgruppe in die du das Original Audioevent zweimal reinkopierst.
    Dann pannst du die eine Datei nach links und die andere nach rechts.

    Dann pitchst du die eine audio Datei so 5-12 cent hoch und die andere 5-12 cent runter (sollte der gleiche Wert bei beiden sein nur einmal halt runter und einmal hoch) wenn du jetzt noch willst kannst du bei jeder spur noch mit verschiedenen Delays arbeiten die sich gegenseitig ergänzen aber grundsätzlich solltest du beachten das du nicht zuviel pitchst bzw. zuviel delay drauf machst weil sonst hört sich das dann entweder wie ein schlechter Chorus (zuviel gepitcht) oder wie ein schlechter Flanger (zuviel delay) an. Wenn du fertig mit dem pitchen... bist dann mischst du die Subgruppe einfach dezent in den normalen Track mit rein!

    Bewirkt manchmal kleine Wunder ;-)

    Wenn du das Instrument aber nochmal einspieln kannst dann spiels zweimal ein und arbeite dann mit Panning.

    Für Vocals ist der Split Harmonizer Effekt aber manchmal eine Goldmine ;-)

    Gruß Phil
     
  7. shurik

    shurik

    Registriert seit:
    02.09.08
    Punkte:
    14
    14
    du kannst die aufgenommene Spur kopieren und hart auf Links und Rechts aufpannen. Dann eine Seite davon in der Phase um 180° drehen. Das macht das ganze Klangbild breiter, doch ist nicht Monokompatibel, d.h. wenn du es Mono abhörst, hörst du gar nichts.

    Eine andere Möglichkeite ist die aufgepannten Spuren ein wenig in ihrem zeitlichen Bezug zu verändern, also eine Spur paar hundertstel Sekunden später beginnen lassen. Da musst du jedoch auf Phasenschweinerein achten.

    Das beste was du tun kannst, wurde schon mehrmals genannt, doppelt oder sogar noch öfter aufnehmen und im Stereobild verteilen
     
  8. SymbiontRecordings

    SymbiontRecordings

    Registriert seit:
    22.02.07
    Punkte:
    87.925
    87925
    so ein scheiß schwachsinn. spiel es doppelt ein. das mit der phase drehen löscht dein signal komplett aus
     
  9. Insane

    Insane

    Registriert seit:
    03.11.05
    Punkte:
    10.412
    10412
  10. shurik

    shurik

    Registriert seit:
    02.09.08
    Punkte:
    14
    14
    wenn du es in der Mitte hast. Darum sage ich ja das gleiche Signal einmal hart auf Links gepannt und das andere Signal hart auf Rechts gepannt. Probier es mal aus. Aber auch Stereo abhören, denn bei Mono löscht es sich total aus, wie du richtig erkannt hast
     
  11. apdullah

    apdullah Themenersteller

    Registriert seit:
    27.05.08
    Punkte:
    37
    37
    Ok jungs ,viele infos und tips,,thanks..
    natürlich habe ich die möglichkeit es nochmal einzuspielen.
    oder könnte ich es einfach kopieren und dan jeweils auf links und rechts verteilen.oder ist es besser es zweimal aufzunehmen.?Denke das das besser und realistischer sein wird,da jeder ton vieleicht um milisekunden abweichen wird, so wie es zwei gleichzeitig spielen würden.
     
  12. apdullah

    apdullah Themenersteller

    Registriert seit:
    27.05.08
    Punkte:
    37
    37
    Sorry,meine Frage hat sich schon beantwortet...;)
     
  13. waltermattau

    waltermattau

    Registriert seit:
    04.07.08
    Punkte:
    181
    181
    Ja aber dann ist doch dein Phasenproblem nicht weg. Solche Phasenprobleme sind einfach unsauber. Ich will mich jetzt nicht zuweit theoretisch akustisch aus dem Fenster lehnen, aber wenn dein Signal deine Boxen verlässt bleibt es doch nicht "hart links und rechts" gepannt. Schallwellen strahlen doch nicht so ab. Die löschen sich doch dann auch ganz analog irgendwo vor deinen Boxen aus. Berichtige mich wer es besser weiss.

    Und was machst du bei Mono-Wiedergabesystemen? Darf man deine Musik dann nur in Clubs mit Stereo-PA hören?
     
  14. Name

    Name

    Registriert seit:
    18.08.08
    Punkte:
    158
    158
    Nö! Ich werd dich zu nichts berechtigen! [​IMG]
     
  15. waltermattau

    waltermattau

    Registriert seit:
    04.07.08
    Punkte:
    181
    181
    Gut, dann haben wir das jetzt ja auch geklärt.
     
  16. shurik

    shurik

    Registriert seit:
    02.09.08
    Punkte:
    14
    14
    Ein hart Links gepanntes Signal kommt aus der Linken Box. Das hart Rechts gepannte Signal eben rechts, wenn das Linke Signal auf Rechts auftauchen würde, würde di Erfindung der Stereophonie keinen Sinn machen, selbst wenn dann könntest du ja nur auf dem Kopfhörer Stereo hören ;-).

    Natürlich gibt es Phasenschweinereien, wie ich Anfangs erklärte. Das war einer von mehreren Ansätzen den Sound breiter zu machen.

    Also theorie hin oder her man kann sich ewig darüber streiten. Ich habe es ausprobiert und würde jedem, der meint es besser zu wissen, selbiges raten.

    Die Antwort auf die Frage mit dem Mono-Wiedergabesystem findest du mit ein wenig Überlegung selbst raus. Im Normalfall machst du diesen Effekt ja nicht mit wichtigen Instrumenten bzw. Songbestandteilen, sondern mit welchen auf die man verzichten könnte. Zweite Möglichkeit wäre das selbe Signal relativ leise in die Mitte mischen.

    Ich habe es in meinem Beitrag erwähnt, dass diese Alternative möglich, jedoch NICHT OPTIMAL ist
     
  17. BUSCHEY

    BUSCHEY

    Registriert seit:
    27.11.06
    Punkte:
    389
    389
    Also da geh ich mit. Das Phasengedrehte Signal dem jeweils gegenüberliegenden Kanal beizumischen macht in der Tat Sinn (Simpler Stereo-Expander). Allerdings NUR bei einer Stereoquelle, wo links auch was anderes läuft als rechts. Bei einer Monovocalspur kannste das vergessen.
    Is Müll. Auch wenn du vorher ein und die selbe Wellenform 10x splittest und in der Gegend rumpannst.
     
  18. Cablebob

    Cablebob

    Registriert seit:
    29.12.05
    Punkte:
    4.034
    4034
    Also das mit dem Kopieren und in der Phase drehen würde ich als
    Alternative, optimal oder nicht, streichen.


    Entweder muss eine Seite gepitcht oder zeitversetzt (10-50ms) sein.
    Jedoch wird das eine wie ein Stereo-Detune und das andere wie ein
    Stereo Delay klingen. Genau das, was es auch ist.


    Die einzige wirklich natürlich klingende Methode ist jedoch die
    mit dem doppelt einspielen. Alles andere klingt bei Naturinstrumenten einfach billig.


    Mach dir mal die Arbeit, bescheiß dich doch nicht selbst.

    Gruß

    bob


    edit:

    Stereobasisverbreiterung ist natürlich was anderes
    und wie oben gesagt nur für Stereoaufnahmen gedacht.
     
  19. stevo

    stevo

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.683
    3683
    @shurik
    Ich frage mich gerade, warum Du einem Anfänger diese Phasendreh- und Auseinanderpan- Tips gibst, obwohl Du offensichtlich weisst, was für Probleme man sich damit einhandelt. Man kann ja vieles machen, wenn man weis, was man tut, einem Anfänger würde ich diese Methode jedoch keinesfalls als "Kochrezept" an die Hand geben.

    Die einzige richtige Antwort auf die Frage (die übrigens nicht war "wie kriege ich den Sound breit?" ) ist doppeln, je unterschiedlicher die beiden Sounds in diesem Falle sind, desto besser.

    Ist nicht böse gemeint, lediglich meine Meinung zu dem Thema. :)

    Gruß Stephan
     
  20. juggernaut

    juggernaut

    Registriert seit:
    13.12.02
    Punkte:
    1.211
    1211
    Leute, wenn ihr hier schon per Phasenmatsch doppeln wollt (ich rate dringend ab, nur 2-8x einspielen bringts), müsst ihr die Phase doch nicht komplett umdrehen. Einige Meistertheoretiker übersehen hier, daß die zwar getrennten Lautsprechersignale spätestens im Luftschall ungewollte Interferenzen erzeugen. Wenn´s nicht anders geht, dann verändert die Phase geringfügig (10-30 Grad), alles andere ergibt kein brauchbares Stereo. Auf diese Weise verhindert man auch, für einen nur leichten erwünschten Effekt extrem links und rechts pannen zu müssen.

    Gruß
    Juggernaut
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.