Inserts auf Spuren rendern

Dieses Thema im Forum "Pro Tools" wurde erstellt von sonnie, 05.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. sonnie

    sonnie Themenersteller

    Registriert seit:
    20.11.11
    Punkte:
    2.958
    2958
    Hallöle,

    ich möchte auf einem schnellem Weg meine Effekte in PT auf den jeweiligen Spuren als WAV exportieren, also Audio + Effekt. Wenn ich mit "Shift+Apfel+K" exportiere nimmt PT keine Effekte mit.

    Gibt es eine andere Möglichkeit als das ganze als Stems Online zu bouncen, oder auf neue Spiren zu routen?
     
  2. globo

    globo

    Registriert seit:
    21.08.03
    Punkte:
    1.103
    1103
    Nein, das geht nur in Realtime, entweder mit "Bounce to disk" (alt-Apfel-b) oder "Record to Disk" über
    Busse auf eine (Stereo)-Spur in derselben Session.
     
  3. sonnie

    sonnie Themenersteller

    Registriert seit:
    20.11.11
    Punkte:
    2.958
    2958
    son scheiß :(
     
  4. sonnie

    sonnie Themenersteller

    Registriert seit:
    20.11.11
    Punkte:
    2.958
    2958
    Aber bei Alt+Apfel+B passiert doch auch nur ein gesamt Bounce, oder?
     
  5. globo

    globo

    Registriert seit:
    21.08.03
    Punkte:
    1.103
    1103
    Zeitlich nur das, was selected ist und von den Spuren nur das was offen ist, bzw. auf dem Ausgang bzw. Bus liegt, der beim Bouncen ausgewählt wurde.
     
  6. sonnie

    sonnie Themenersteller

    Registriert seit:
    20.11.11
    Punkte:
    2.958
    2958
    Naja,
    habs jetzt so gelöst, dass ich für jede Spur einen Out (via STRG) auf eine neue Audiospur erstellt hab, Online alles hab durchlaufen lassen, und dann per "Shift+Apfel+K" exportiert habe.
    Traurig das PT sowas nicht kann, was wirklich ALLE anderen mittlerweile beherrschen... :(
     
  7. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.471
    14471
    und wieviele andere arbeiten mit DSPs die ausschließlich in echtzeit arbeiten? auch RTAS sind ja _realtime_ audiosuites... wenn man also ein wenig über die architektur bescheid weiß versteht man wenigstens das _warum_ ... natürlich ist das in der praxis oft mal mühsam.

    hoffentlich schaut das in zukunft mit pt11 und aax anders aus... da hier hdx-plugins auch direkt nativ gerechnet werden können würde zumindest technisch nichts mehr im weg stehen.
     
  8. sonnie

    sonnie Themenersteller

    Registriert seit:
    20.11.11
    Punkte:
    2.958
    2958
    Ja, ich kenne das Defizit von RTAS und TDM und weiß auch, das PT da nicht anders kann. Aber wenistens eine Möglichkeit sollte es geben. Zb. nur die AAX anwenden oder so.
    Naja, lässt sich nicht ändern.
     
  9. globo

    globo

    Registriert seit:
    21.08.03
    Punkte:
    1.103
    1103
    Ich hab' das nie als Defizit gesehen. Ich würde einen Bounce sowieso nie verwenden oder herausgeben, ohne ihn nochmal kontrolliert, also durchgehört zu haben. Das tu ich dann eben während des Bounces bzw. der Aufnahme.
     
  10. sonnie

    sonnie Themenersteller

    Registriert seit:
    20.11.11
    Punkte:
    2.958
    2958
    Ich will ja in einem anderen Programm weiter arbeiten, natürlich höre ich es nochmal an, bevor es rausgeht...
     
  11. user01

    user01

    Registriert seit:
    07.07.10
    Punkte:
    2.420
    2420
    mit reaper, nicht wahr? dann könntest du es auch mit rearoute versuchen. kein plan, ob pro tools da mitmacht.
     
  12. sonnie

    sonnie Themenersteller

    Registriert seit:
    20.11.11
    Punkte:
    2.958
    2958
    ReaRoute verlangt leider einen ASIO-Treiber, soweit ich weiß, funktioniert das mit meinem Mac nicht.
    Man könnte es mit ReWire versuchen, aber dann spare ich mir wenigstens einen Schritt.

    Sunflower oder Jack(OSX) sind dann warscheinlich die einzigen Alternativen für mich.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.