Information ausblenden

[IDM/TechHouse] Branding

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von CharlyBeck, 11.07.19.

  1. CharlyBeck

    CharlyBeck Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    3.948
    3948
    Hallolelelele,

    das ist ein sehr alter Track von mir. Der liegt schon ne ganze weile rum und jetzt kommt er demnächst auf mein kommendes Album, weil er da gut draufpasst.

    Eigentlich ist er fast fertig aber ich dacht' mir, warum nicht mal die Leuts von rec.de konsolidieren?

     
  2. alexpen

    alexpen

    Registriert seit:
    09.07.15
    Punkte:
    163
    163
    Eine Warnung vorab: meine Kommentare gehen recht stark in Richtung "Vorlieben bzw. eigene Meinung", d.h. am Ende kannst Du ruhig ignorieren, was ich hier schreibe :) Eine Garantie, das dadurch alles besser wird, gibt es auch nicht... hehehehe :^)

    - Kick ist mMn etwas zu hoch, bzw. den könnte man evtl. einwenig tunen oder aber vielleicht den Klick etwas rausnehmen, damit der Kick besser zum Bass passt...
    - den Bass etwas fetter machen (ich denke in Richtung distorsion, amp, etc...) bzw. Bereich so um 100-250 hz bei Bass etwas prominenter betonen.
    - Lead würde ich stärker im Reverb versenken. Bzw. generell: am Anfang (ca. 1:30) spielt der Lead mit Unterstützung und dann ab 3:08 alleine... Sollte das im Sinne des Aufbau deines Tracks nicht anders herum sein?
    - diese "ah"-chords würde ich vielleicht ein stück leise machen. Oder aber vielleicht probieren Transienten zu betonen und Sustain ein Stück rauszunehmen.
    - mir fehlt noch ein (wenn auch ein ganz leiser) Pad, der das Ganze zusammenhält.

    Vielleicht kannst Du, wenn deine Ohren frisch sind, generell noch mal mit Levels spielen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.07.19
  3. Hyp

    Hyp

    Registriert seit:
    08.11.10
    Punkte:
    12.633
    12633
    Sehr '90er. ;) Mit IDM (Autechre, Aphex Twin, Squarepusher, ...) hat das nicht so viel zu tun.

    Ist funktional und nicht verkehrt, aber mich reizt es nicht so, finde die Sounds und Melodien nicht so inspiriert.
    Die sterile Synthline ab 3:08 z.B. dürfte melodisch und soundmäßig expressiver sein, z.B. mit Sweep-Effekt wie bei 2:06, 2:14.
     
  4. CharlyBeck

    CharlyBeck Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    3.948
    3948
    Kein Problem! Wie Du meinen Song zerpflückst, so zerpflück ich dir jetzt deine Kritik ;-) Mal schaun was bei rauskommt.

    Ich kanns nicht beschwören, dass ichs bei dem track so gemacht hab weil ich lange nicht mehr bewusst drauf achte aber es hat sich für mich rausgestellt, dass
    a) Die Kick am besten richtung A spielt
    b) Die Kick im idelafall den Grundton spielt
    c) Hat man eine Tonlage, bei der a) / b) nicht möglich ist tune ich auf 5te oder 7.te stufe, weil das am ehesten mit den verschiedenen akkorden passt.
    d) Generell ist es doch nicht verkehrt, Kick und subbass auseinanderzu legen, damit sie sich nicht ins gehege kommen. Vorallem wenn man im Bass komplexere Melodien spielt liegt die Kick in dem sinne recht hoch.

    Ja die unteren Mitten - ein leidiges Thema für mich die sind immer zu schwach. Bin halt ein hifi fanatiker ;-)

    - Ja kann man probieren. Es spielen einige lead sounds gleichzeitig. Habe etwas bedenken, dass es matscht....

    Haha dir fallen sachen auf. Ich bin absoluter Non Konformist. Aber ich hab mal reingehört, was du meinst. Da ist es so, dass beim zweiten Lead (3:08) die spannungs kurve wieder abfällt. Der Lead spielt da aber weiter offen und stellt insofern eine Progression zum Lead im Intro und der ersten spannungsspitze dar, wo 2 leads spielen.

    Ist halt nicht das standard prozedere Intro-Break-Main-LongBreak-Drop-Climax-Outro....

    - Ja die sind fleissig automatisiert mit gain und reverb. Kann sein dass sie irgendwo vl bissl laut sind, mir ist aber nix negativ aufgefallen. Welche Stelle meinst Du?

    Gute Idee. Werd ich mal checken.

    Also der Song lag jetzt glaub fast ein Jahr im "Giftschrank" ich bin also mit frischen Ohren rangegangen. Mixtechnisch hatte ich nix zu verbessern, aber ich werd mal die ratschläge durchgehen.
     
  5. CharlyBeck

    CharlyBeck Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    3.948
    3948
    Hehe. Meinst Du jetzt "Sehr 90er dafür dass es ein alter Sack produziert hat" oder "Sehr 90er für Dubstep und Trap Kiddies?" :D
    Der Track ist eher einer der moderneren des Albums da geht es richtung SynthWave der 80er ;-)

    Aso habe ja IDM in der Titelzeile geschrieben. Naja. Ich assoziiere IDM weniger mit Sounds oder Artists als vielmehr einfach "Komplexere tanzbare Musik mit etwas mehr Hintergrund als reine Funktionalmusik". Was nun komplex ist da scheiden sich die Geister aber do weitaus komplexer, als das einfachste was ich auch ab und an gerne höre.... Alles eine Frage der Relation ;-)

    Naja, wenn sich Meister Hyp äussert kann es so verkehrt schonmal nicht sein ;-)

    Da kann ich aber wenig machen, ich hab weder die Presets noch die Noten der meisten Spuren gesichert, habe alles Live in 1 oder 2 sessions eingespielt und recorded. (Da hatte ich den Sub37 neu, der ist eh nix für moderne Zeitgenossen)

    Nu isser wie er is und nur noch am mix oder neue spuren dreh ich da....
     
    Hyp bedankt sich.
  6. alexpen

    alexpen

    Registriert seit:
    09.07.15
    Punkte:
    163
    163
    Uffff... so war das gar nicht angedacht :)
    Hhabe einfach aufgeschrieben was mir so alles aufgefallen war. Ob das alles richtig ist bzw. Sinn für Dich ergibt sei dahin gestellt :)
     
  7. CharlyBeck

    CharlyBeck Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    3.948
    3948
    Das war auch ironisch gemeint ;-) also das mit dem zerpflücken.... Habe gemeint, ich schreib was mir dazu einfällt (und das war viel :p )
     
    alexpen bedankt sich.
  8. AlexRo

    AlexRo Produzent

    Registriert seit:
    11.07.19
    Punkte:
    7
    7
    Schneller und eintöniger!
     
  9. CharlyBeck

    CharlyBeck Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    3.948
    3948
    haha. könntet ihr euch mal bitte absprechen :D
     
  10. alexpen

    alexpen

    Registriert seit:
    09.07.15
    Punkte:
    163
    163
    Erzähle das mal dem Bodzin ;-)

    Wenn Du möchtest, könnte ich am WE daran versuchen.... Ich meine jetzt nicht alles komplett (damit das im Rahmen bleibt :)), aber vielleicht sowas wie 8-16 Takte mit Stems wie Kick, Bass, Clap, Percussions, Leads und dem Rest.
     
  11. CharlyBeck

    CharlyBeck Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    3.948
    3948
    Ja ist mir schon klar. Aber die Synthiearchitektur ist eine klasssische. VCO, VCF, VCA, LFO, hüllkurven usw. Aber Dinge wie Effektsektion, bitcrusher vocoder, oder irgendwelche innovativen modulationsroutings für ausgefallene moderne sounds hat man da nicht.... Ist eine einfache, klassische Synthesizerarchitektur. Das meinte ich. Jemand der Dubstep produziert wird mit dem teil vermutlich nicht glücklich werden.

    Ja warum nicht... Ich weiss blos nicht ob ich die Zeit finde, die sachen rauszulassen. Aber interesannt wärs schon. Ich kann ja dann ein paar schnibbsel in die Mischmaschine stellen.

    Warn ja schon einige gute Tips dabei.

    Und mein Loch in den unteren Mitten (Brenner im Nebenraum) und die relativ hohe mittenpräsenz (durch meine hörgewohnheiten) sind in meinen Clubproduktionen schon fast chronisch... Habs mir eben erst wieder von nem bekannten anhören müssen. Welch eine Schmach ;-)

    Fazit war: Ich produziere Tracks die vom stil her fett klingen müssten in einem Hiippster-Pop-Sound in Richtung Klangkarusell/Kontor. Aber eben nicht wie ein fettes Techno-brett klingen müsste.

    Klangtechnisch passt das aber ganz gut zu den restlichen Tracks auf dem Album. Die gehen von Synthwave über Alternative Pop bis EBM und TechHouse. Also ein sehr breites genrespektrum, dass dann eben über einigermaßen einheitlich grazielen, unfetten sound (und von der story des konzeptalbums) zusammengehalten wird. (Ist jetzt nur ne dumme Argumentation für meine Unfähigkeit, meinen Klang auf die Unzahl von Genres anzupassen, die ich abdecke hehe)

    Geh einfach mal davon aus, dass Darktechno auch mal wie ein Madonnasong abgemischt werden kann, dann weisste wo ich stehe ;-) haha Von den offensichtlichen Differenzen was die Mixqualität angeht mal abgesehen.
     
  12. CharlyBeck

    CharlyBeck Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    3.948
    3948
    hör dir mal den vom sound her an. das ist so in etwa die richtung die ich mit den tracks anstrebe.

    Und im Vergleich dazu hab ich ja immer noch ein Mörderdickes Lo-End...

     
  13. Audiotic

    Audiotic Sample Schubser

    Registriert seit:
    11.07.14
    Punkte:
    4.700
    4700
    Ich glaub ich mag deine älteren Sachen prinzipiell mehr, weil sie schwungvoller sind als das neuere Zeug.
    So auch hier... Kopfnicken sobald die Kick einsetzt... Souveräner Beat...

    Der Rest wirkt für mich klanglich etwas roh und gehört noch ausgearbeitet.

    Aber hat mir gefallen...
     
    CharlyBeck bedankt sich.
  14. CharlyBeck

    CharlyBeck Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    3.948
    3948
    Ja das kann sein. Ich hatte mal eine Zeit da war ich sehr groovy und melodiös unterwegs. Zumindest zum melodiösen habe ich mit dem kommenden album zurückgefunden und mit dem track hier gibts auch 2 groovigere 4-to-the-floor sachen. Das ist der zweite:



    Zu der alten Groovy-melody-zeit hatte ich auch mehr spotify-plays obwohl die sachen soundtechnisch nicht so ausgefeilt waren wie die späteren.
     
    Audiotic bedankt sich.