Information ausblenden

Holzrahmen für den Deckeabsorber

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von davorr, 05.02.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. davorr

    davorr Themenersteller

    Registriert seit:
    30.08.11
    Punkte:
    96
    96
    Moin,

    In meinem Studio möchte ich gerne die ganze Decke 4x5 mit Absorbern in einem Holzrahmen abdecken, wie auf diesem Video (ab 2min 13s)


    Ich hab mich für die Holzwolle entschieden, wie in diesem Thread beschrieben.
    Den Stoff kaufe ich mir bei akustikstoff.com gemäss Tipps in diesem Thread.

    1. Allgemeinde Erfahrungen
    Hat jemand von euch solch einen Rahmen für die Decke schon mal gebaut? Was war kritisch, was würdet ihr jetzt besser (nicht) machen?

    2. Den Rahmen neigen
    Soll ich's ein paar grad schräg befestigen / neigen / kippen? Dann wären die Decke und der Boden nicht mehr parallel zueinander. Sollte theoretisch für die Raumakustik besser sein. Oder ist es ein Mythos?

    3. Wie ummanteln
    Soll ich mit dem Stoff A) die einzelnen Matten oder B) die ganze Konstruktion ummanteln?

    1000x Dank für eure Antworten!
     
    davorr, 05.02.19
    #1
  2. davorr

    davorr Themenersteller

    Registriert seit:
    30.08.11
    Punkte:
    96
    96
    Niemand? Wirklich niemand? :-(
     
    davorr, 06.02.19
    #2
  3. ABMusic

    ABMusic

    Registriert seit:
    27.11.16
    Punkte:
    499
    499
    Hi davorr,
    ich glaube ,um Antworten zu erhalten solltest Du den Grund für diese Arbeit beschreiben. Möchtest Du die Nachbarn schützen oder den Sound im Raum verbessern etc? Wird im Studio nur am PC gemixt oder auch in echt gespielt? Eine Skizze des Raumes währe auch noch nützlich. Hier tummeln sich so einige die Ahnung davon haben. Aber die benötigen mehr Infos.

    Mich interessiert dieses Thema auch.

    LG
    Andy
     
    ABMusic, 06.02.19
    #3
    davorr bedankt sich.
  4. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    2.883
    2883
    Balkenschuhe, dickere Rahmenhölzer damit quer durch den Raum,
    darauf achten, dass du ein paar Querstreben auf gleicher Ebene zur Befestigung des Stoffes hast. Ich gehe in diesem Post (Bild) darauf ein was ich für Streben meine:
    https://recording.de/threads/raumakustik-optimieren.222714/page-2#post-2688019

    Mein Stoff der Wahl:
    https://www.thomann.de/de/buehnenvorhaenge_molton.html
    Leicht zu verarbeiten, sehr breit, verschiedene Farben, Brandschutzklasse B1 schwer entflammbar

    Decke schräg nach hinten weg - abhängig von ungefährer Hörposition + Raumhöhe + Dicke Absorbtion an Decke.

    Ich würde über dem Hörplatz so dick wie möglich gehen, und je nach dem wie weit der von der Frontwand weg ist irgendwann hinter der RFZ anfangen schräg zu gehen 12 Grad. Ich frage mich was daran ein Mythos sein soll.

    cheers
     
    coffee boy, 06.02.19
    #4
    davorr bedankt sich.
  5. davorr

    davorr Themenersteller

    Registriert seit:
    30.08.11
    Punkte:
    96
    96
    Raumgrösse: 5 x 4 x 2.5
    Bevor ich die Holzkonstruktion für die Breitbandabsorbers baue, muss ich ein anderes Problem lösen:
    Die Strömungsgeräusche der Wasserleitung :(

    Ich habe 2 Lösungsansätze:
    A) Unter der bestehenden Decke eine weitere, entkoppelte Rigipsdecke bauen. Zwischen den beiden den Raum mit Wolleplatten füllen
    B) Die bestehende Decke als Schwachstelle entfernen und eine bessere, entkoppelte Rigipsdecke bauen. Zwischen dem Beton oben und der neuen Rigipsdecke den Raum mit Wolleplatten füllen

    Ich hättet vermutlich noch bessere Ideen, oder? :(

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    davorr, 08.02.19
    #5
  6. AndreasH

    AndreasH Tonmensch

    Registriert seit:
    26.09.18
    Punkte:
    436
    436
    Das Anschrägen bringt ja in dem Fall nix, wenn du nen Stoff drauf tackerst sonden nur wenn Schallhart verkleidet werden soll:)
     
    AndreasH, 08.02.19
    #6
    davorr bedankt sich.
  7. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    2.883
    2883
    coffee boy, 08.02.19
    #7
  8. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    2.883
    2883
    Ich versteh den Ist Zustand nicht ganz... leider. Steh auf der Leitung ;-)

    Betondecke - darunter eine Rigips Decke - Wie ist diese Decke befestigt (was ist im Hohlraum, Dachlatten, Schienen, nur geklebt)

    Seitenwände:
    Läuft das Rohr in deinem Raum, im Raum daneben, oder in der Wand zwischen deinem und einem anderen Raum.
    Ich versteh den Hohlraum in einer Betonwand nicht ganz....

    Aus was sind die restlichen Wände?
     
    coffee boy, 08.02.19
    #8
  9. davorr

    davorr Themenersteller

    Registriert seit:
    30.08.11
    Punkte:
    96
    96
    RÜCKWAND:
    Die gesamte Rückwand (10 m²) ist jetzt mit Wollplatten bedeckt: 20 cm dick, Strömungswiderstand: 5 kPas / m²

    DECKE:
    Derzeit werden mehr als 50% der Decke (10 m2, der Kontrollraum) abgedeckt. Über den Platten befindet sich eine neue Gipskartondecke. Und darüber (nicht auf dem Bild zu sehen) eine weitere 20 cm dicke Wollisolierung – um die Strömungsgeräusche aus den Rohren zu unterdrücken.

    Benötige ich nun noch zusätzliche Bassfallen in den Ecken (links & rechts) hinter den Lautsprechern?

    [​IMG]
     
    davorr, 01.03.19
    #9
  10. ElectricSheep

    ElectricSheep Modeberator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    26.235
    26235
    Willst Du einen toten Raum?


    Woher sollen wir das wissen, bzw woran ableiten können?
    Ich empfehle Dir erst mal eine Messung mit den Lautsprechern an etwa der Position zu machen, wo sie in etwa stehen werden. So ist das doch etwas ziellos.... und viel Geld und Arbeit für einfach irgendwelche Absorbtionsflächen investiert.
    Schau Dir vllt mal die stickies hier im Unterforum an.
    Ohne Messungen, ohne Maße bzw Position des Arbeitsplatzes und der LS... lässt sich dazu nicht mehr als vielleicht, vielleicht auch nicht antworten.
     
    ElectricSheep, 01.03.19
    #10
  11. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    12.419
    12419
    Vermutlich reicht die Dicke der Bewollung noch nicht für die Moden in deinem Raum.
    Aber ich frag mich auch zwei grundsätzliche Dinge:
    Möchtest du da drin auch Musik machen/aufnehmen?
    Wolltest du ganz ohne Messung durchziehen?

    Letzteres wird schwierig, geht zwar auch aber würde ich nicht machen.
    Wie hört sich denn jetzt aktuell Musik an, wie klingen die Bässe, wie die Höhen?
     
    Kassette, 01.03.19
    #11
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.