Höfner Konzertgitarre

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von Emmy, 08.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Emmy

    Emmy Themenersteller

    Registriert seit:
    03.04.05
    Punkte:
    130
    130
    Hallo zusammen

    ich habe angedacht mir in kürze eine neue Konzertgitarre anzuschaffen (300-600 Euro).

    Da meine Hände nicht gerade groß und kräftig sind bräuchte ich ein etwas schmaleres Griffbrett.

    Mir wurden die Höfnergitarren empfohlen,
    was meint ihr.

    Also Westerngitarre kommt nicht in Frage, soll schon ne gut klingende Konzertgitarre sein.

    Wie siehts mit aneren Firmen aus?
     
  2. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Die Mensuren und Halsbreiten sind bei fast allen Herstellern annähernd gleich.

    Eine Gitarre kauft man nicht aus dem Katalog.
    Man steckt Geld ein und geht los.
    Dann sucht man solange, bis man "seine" Gitarre gefunden hat.
    Da kommen sehr viele Komponenten zusammen.
    Bespielbarkeit, Klang, Preis , Optik ...
     
  3. McLib

    McLib

    Registriert seit:
    01.12.03
    Punkte:
    439
    439
    Hi Emmy,

    jetzt kommt wieder die Standardantwort: Im Musikladen ausgiebig testen und unbedingt jemand mitnehmen. Du musst dich mit dem Instrument wohlfühlen.
    Ein wichtiger Test ist für mich immer, ob ich den B-Dur-Barregriff im ersten Bund entspannt und sauber hinbekomme.
    Ich habe kürzlich für eine Bekannte (Anfängerin) eine Gitarre gekauft, zwei Stunden probiert (ca. 10 verschiedene) auf drei reduziert und sie dann entscheiden lassen.
    Für das Geld sollte ja sogar schon eine vollmassive Konzertgitarre drin sein.

    Viel Spass beim Testen.
     
  4. Emmy

    Emmy Themenersteller

    Registriert seit:
    03.04.05
    Punkte:
    130
    130
    Danke, danke aber das hätte ich nun auf jeden Fall noch gemacht, das ist klar das man nach dem Aussehen nicht urteilen kann.

    Ich wollte nur wissen, ob die Marke bekannt ist und ob das mit dem Griffbrett stimmt, morgen geh ich selber los.

    VG Emmy
     
  5. kallek

    kallek

    Registriert seit:
    19.11.04
    Punkte:
    70
    70
    Moin,

    schließe mich an: nur testen bringt's. Ansonsten:


    also ich habe mir eine Höfner vor ner halben Ewigkeit gekauft, als ich mit Gitarre angefangen hab. Es war eine aus der Einsteigerklasse, also ungefähr Dein Preisrahmen.

    Die Entscheidung fiel auf sie, weil sie bei den hohen Seiten einen sehr hellen, aber warmen, seidigen Klang hatte im Vergleich zu den Mitstreitern. Dafür war sie nicht die Bass-Stärkste, mir hat das Bassfundament aber gereicht.

    Unterschiede gabs auch noch zu hören bei der Oktavreinheit, da war die Höfner mit am Besten.

    Ich habe die Gitarre immernoch, wenn ich auch im Moment mehr E-Gitarre spiele.

    Viel Spaß beim Aussuchen!!
    Kallek
     
  6. mgruening

    mgruening

    Registriert seit:
    31.10.02
    Punkte:
    805
    805
    Also ich spiele auch eine Höfner Carmencita aus dem unteren Preissegment (ca. 200€) und bin mehr als zufrieden. Gute Stimmstabilität, sehr gute Intonation und sehr schöner, warmer Klang.

    Da ich im Gitarrenladen nie an der klassischen Abteilung vorbeigehen kann, habe ich mal ein paar von den Modellen im mittleren Preisbereich getestet und fand kaum eine soviel besser, dass ich meine Höfner dagegen stehen lassen würde. Komischerweise fing es erst bei so um die 1000€ bei der Firma Hanika an. Da sind natürlich Sahneschnitten dabei.

    Sag uns doch mal, welche Gitarre Du letztendlich gekauft hast ... wenn Du dich entschieden hast.

    Gruß

    Marco
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.