Information ausblenden

Hitpointbearbeitung bei Cubase?

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von med, 15.05.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. med

    med Themenersteller

    Registriert seit:
    09.08.06
    Punkte:
    75
    75
    mich würde mal interessieren ob Cubase das wirklich kann? hab das irgentwo gelesen.

    gruss
    Med
     
  2. tsching

    tsching

    Registriert seit:
    02.04.03
    Punkte:
    13.911
    13911
    Hi,

    ja, Cubase kann das sogar sehr gut.
    In der nächsten KEYS (erscheint Anfang Juni) gibt es eine Cubase Zone exakt zu diesem Thema.
     
  3. med

    med Themenersteller

    Registriert seit:
    09.08.06
    Punkte:
    75
    75
    hey vielen dank dann muss ich mal die augen aufhalten
     
  4. Asmodeus

    Asmodeus

    Registriert seit:
    04.11.06
    Punkte:
    277
    277
    Ja und zwar gibt da 2 Möglichkeiten...du musst erstmal nen Doppelclick auf das Audiomaterial machen und dann gibts obeb nen Button für Hitpointbearbeitung. Du kannst von Cubase entweder das Soundmaterial analysieren lassen(macht nur Sinn bei eindeutigen Sachen wie Drums) oder du kannst die Hitpoints mit der Maus manuell setzen. Was möchtest du denn damit machen?
     
  5. Ewert

    Ewert

    Registriert seit:
    05.09.04
    Punkte:
    6.422
    6422
    ich klink mich hier mal ein...
    wenn ich die hitpoints im sample editor gesetzt habe und nun andere spuren daran anpassen will, wie gehts ab hier weiter?
    über groove quantisierung?
    habe zwar schon einen artikel darüber gelesen, ebenfalls das handbuch, bin mir da aber etwas unsicher, ob ich das so richtig verstanden habe.
     
  6. human_ray

    human_ray

    Registriert seit:
    17.08.04
    Punkte:
    6.429
    6429
    Ja über Groovequantisierung gehts, leider muß man auch Zwischenschläge setzen wenn man wirklich mit einem Knopf quantisieren möchte, denn irgendwie funktioniert das mit dem Basisraster nicht so wie ich mir das vorstelle. Mit anderen Worten wenn du eine zweite Spur anpaßt und dort gibt es mehr schläge als in der ersten Spur springt beim Quantisieren jedes Objekt an den nächstgelegenen Groovequantisierungspunkt.

    Im Detail: Hauptspur auswählen, Hitpoints analysieren und händisch anpassen, Groovequantisierung erzeugen. Zweite Spur ebenfalls per Hitpoints bearbeiten dann zerteilen. Alle Schnipsel auswählen und Quantisieren fertig.
     
  7. med

    med Themenersteller

    Registriert seit:
    09.08.06
    Punkte:
    75
    75
    Hey das klingt gut das werde ich nacher mal ausprobieren, bin mal gespannt.
    @asmodeus. ich wusste garnicht das es das überhaupt bei cubase gibt und jetzt bin ich da wo ewert ist :)
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.