Information ausblenden

Gutes MIDI Keyboard?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Beat2K777, 15.01.21.

  1. Beat2K777

    Beat2K777 Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    22.11.19
    Punkte:
    91
    91
    Hi,

    ich möchte gerne ein MIDI Keyboard kaufen.

    Aktuell habe ich ein Kawai K1 Synthesizer angeschlossen, per USB an den Rechner. Ein Kollege der eine Band hat, hat es mir mal geliehen und braucht es jetzt zurück.

    Das heißt ich werde mir ein neues kaufen müssen. Aber die Frage ist wieviel muss ich investieren ?
    Wo liegen die Unterschiede ?

    Das Kawai hat natürlich gute Anschlagsstärken und ist sehr stabil.

    Was macht ein gutes MIDI Keyboard aus ?


    Viele Grüße
     
    Beat2K777, 15.01.21
    #1
  2. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    56.492
    56492
    - Tastatur
    - Tastatur
    - Tastatur
    - Verfügbare Controller (Regler, Fader, Pads)
    - Anschlagsdynamik
    - Aftertouch
     
    Kosaken-Kaffee, 15.01.21
    #2
  3. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    8.094
    8094
    Wieviele Tasten?

    Nur Tastatur oder auch Knöppe?

    Gewichtet?

    Was ist im Sparschwein?

    Das musst Du schon selber wissen. Und sagen. :)
     
    Graham, 15.01.21
    #3
  4. Beat2K777

    Beat2K777 Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    22.11.19
    Punkte:
    91
    91
    ich habe aktuell 61 Tasten.
    Ich weiß nicht ob weniger eventuell nachteile beim produzieren hätte..

    ich würde gern zwischen 100 und 200 euro ausgeben wenn es geht

    Anschlagsdynamik ist wichtig. Fader und Regler sehr unwichtig benutze ich bisgher nicht.

    Was meinst du mit gewichtet?
     
    Beat2K777, 15.01.21
    #4
  5. Ferris

    Ferris

    Registriert seit:
    16.07.09
    Punkte:
    6.570
    6570
    Ein gebrauchter Kawai K1 liegt bei Ebay/Kleinanzeigen zumeist um die 100 bis 150 Euro. Wär doch auch eine Option, wenn du damit so zufrieden bist.
     
    Ferris, 15.01.21
    #5
  6. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    8.094
    8094
    Die Masse -> Trägheit der Tasten.

    Eher Klavier-mässig oder eher Tischhupen-mässig. :D

    Ich habe das hier, keine Beschwerden fürs Geld:

    https://www.thomann.de/de/swissonic_easykey_49.htm

    Gibts auch mit 61 Tasten.
     
    Graham, 15.01.21
    #6
  7. Beat2K777

    Beat2K777 Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    22.11.19
    Punkte:
    91
    91
    Okay also dsas Kawai ist echt sehr schwer und nimmt viel Platz ein. Ich wäre froh ein etwas smarteres Keyb. zu haben. Das Swissoic sieht gut aus aber ich denke mal dass es im Vergleich zum Akai eher keine guten Anschlag hatz oder ?
    Die Tasten vom Akai sind schon ziemlich schwer undman hat eine gute Dynamik.

    Ich frage mih,ob es sowas im Preis Bereich bis 250 Euro gibt bei MIDI Keyboard
     
    Beat2K777, 15.01.21
    #7
  8. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    8.094
    8094
    Keine Ahnung.

    Die Thomann-Rezensionen sind recht hilfreich, wenn in ausreichender Anzahl.
     
    Graham, 15.01.21
    #8
  9. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    56.492
    56492
    Ich habe das hier mit vier Oktaven und da bleibt kein Wunsch offen. Es hat Burn von Deep Purple sowie weitere Ferkeleien anstandslos überlebt.


     
    Kosaken-Kaffee, 15.01.21
    #9
  10. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    15.604
    15604
    Native Komplete A61
     
    Glutamatjunkie, 15.01.21
    #10
  11. Sogyra

    Sogyra

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    3.517
    3517
    Es gibt im Allgemeinen nicht viele Zulieferer von den Klavitaturen die dann von den diversen Herstellern verbaut werden.
    Die in den Roland Keyboards sind auf jeden Fall gute. Hatte selber mal ein A500, weil ich das vom SH-201 Synthesizer nochmal separat haben wollte.
    Anno dazumal ging auch in den Shop und spielte mal einige Keyboards an die so ausgestellt waren. Damals gabs aber auch noch viel Müll auf dem Sektor. Weiß jetzt nicht wie es heute aussieht. Ich glaub da wird sich qualitativ schon etwas in die richtige Richtung getan haben.
    Ich bin für die meisten Geschichten mit dem kleinen Korg Microkey am Tisch schon recht zufrieden...gelegentlich darf das Alesis Q49 auch mal herhalten. In der Regel mach ich aber das meiste mit der Maus.
    Dreh-und Schieberegler brauch ich nicht. Für QuickControls und dem generischen Controller in Cubase hab ich das alte BCN44 von Behringer nach meinen Vorstellungen konfiguriert. Hat mich einiges Hirnschmalz gekostet, aber es läuft jetzt so wie ich das brauch.
     
    Sogyra, 15.01.21
    #11
    Graham und Beat2K777 bedanken sich.
  12. Beat2K777

    Beat2K777 Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    22.11.19
    Punkte:
    91
    91
    Ich habe garde im Keller ein M Audio Oxygen 49 gefunden.Die ältere Version die noch keine Pads für Drums hat. Würdet ihr sagen, dass ich in dem Beeich bis max 250 etwas besseres finde ?
     
    Beat2K777, 16.01.21
    #12
  13. Sogyra

    Sogyra

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    3.517
    3517
    Das ist doch gut. Funktioniert es nicht?

    Womöglich-ja.
     
    Sogyra, 17.01.21
    #13