Information ausblenden

Guter Freeware Pitch Shifter gesucht

Dieses Thema im Forum "Mischmaschine" wurde erstellt von JakobRosemann, 28.08.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. JakobRosemann

    JakobRosemann Themenersteller

    Registriert seit:
    18.09.04
    Punkte:
    1.568
    1568
    Hi,
    ich mische gerade einen Track, bei dem ein altes Funk-Sample leicht verstimmt ist.
    Nun würde ich gerne leicht korrigieren um ein paar Cent.
    Welche Freeware-Plugins könnt ihr empfehlen?
    Danke für eure Tips :)
     
    JakobRosemann, 28.08.12
    #1
  2. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Hmm... fraglich, ob das ein Freeware Plugin so hinbekommt, dass man es nicht raushört... Welche DAW nutzt du denn?
    Zur Not geb es doch einfach jemanden, der Melodyne hat =)
     
    stefangeidel, 28.08.12
    #2
  3. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    31.685
    31685
    sts, 28.08.12
    #3
  4. chrizzle

    chrizzle

    Registriert seit:
    12.11.04
    Punkte:
    1.742
    1742
    achtung: nur nachgeplapper, noch nicht selbst probiert, deswegen keine garantie:

    anscheinend soll reaper den besten internen timestretch+pitchshift algorithmus haben.

    und das kannst du recht einfach ausprobiern.

    lg
    c
     
    chrizzle, 28.08.12
    #4
  5. JakobRosemann

    JakobRosemann Themenersteller

    Registriert seit:
    18.09.04
    Punkte:
    1.568
    1568
    sorry für die zu wenigen infos meinerseits...
    ich nutze cubase 5 (große version), habe aber auch wavelab.
    da fällt mir ein: müssten einige der waves gold-plugins (die ich habe) nicht auch um ein paar Cent verstimmen können?
    oder ist da irgendeine freeware gar besser?
     
    JakobRosemann, 28.08.12
    #5
  6. chrk

    chrk

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    4.487
    4487
    zplane elastique wie all die, die lacunaflow hier aufführt: #62
     
    chrk, 28.08.12
    #6
  7. JakobRosemann

    JakobRosemann Themenersteller

    Registriert seit:
    18.09.04
    Punkte:
    1.568
    1568
    vielen dank an alle!
    die genannten schaue ich mir mal an :)
     
    JakobRosemann, 28.08.12
    #7
  8. JakobRosemann

    JakobRosemann Themenersteller

    Registriert seit:
    18.09.04
    Punkte:
    1.568
    1568

    melodyne habe ich sogar auch, aber cubase stürzt neuerdings immer ab, wenn ich es als vst laden will - und ich habe gerade keine zeit/lust, cubase neu zu installieren.
    melodyne neu zu installieren hat nichts gebracht - und im standalone-modus kann ich das sample nicht gegenhören..
    aber danke für den tip :)
     
    JakobRosemann, 28.08.12
    #8
  9. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    so was ähnliches hatte ich neulich vielleicht missverständlich vielleicht in die Welt gesetzt, deshalb möchte ich das hier mal richtig stellen :

    Ich habe den Eindruck, dass das Stauchen oder Verlängern von regionen in Reaper unter gewissen Umständen einfach viel besser klingt, als Cubase, Logic und andere das machen.
    Die Tonhöhenkorrektur, die da dabei ist, die ist wie bei vielen anderen DAW wie z.B. Logic auch, nicht wirklich gut und hat die selben hässlichen Artefakte wie z.B. Logic auch. Damit kann man hässliche Autotune- Effekte erzielen oder Mickey Mäuse oder Bärenmarke- Junkies pitchen, aber so wirklich gut klingen wie Melodyne oder Variaudio in Cubase klingt das lange nicht und wirklich bearbeiten kann man eine Gesangslinie damit nicht, es sei denn es sind einfache, abgesetzte Wörter mit Platz dazwischen, da kannst Du natürlich Automationen machen. Das ist eine Heidenarbeit.

    Ein paar Cent verstimmen oder leichte automatische Korrekturen lassen sich u.A. auch mit dem Tool "Autotalent" machen. Aber dazu geht auch das Tool in Reaper, was dem sehr ähnlich sieht und wahrscheinlich auch ist, das basiert alles auf einem veröffentlichten DSP- Algorithmus.
     
    zehnvorsechs, 28.08.12
    #9
  10. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Mal ehrlich... bei Deinen hier geschilderten Problemen würde ich mir an Deiner Stelle den Rechner jetzt nicht auch noch mit fragwürdiger Freeware zumüllen.
     
    kenfjohnnydee, 28.08.12
    #10
  11. Buanna

    Buanna

    Registriert seit:
    03.01.04
    Punkte:
    1.472
    1472
    My Words!!

    Vor Allem: Du besitzt doch schon Alles dafür!! Geh mal der Sache auf den Grund weshalb Melodyne z.B. in Cubase auf Arbeitsverweigerung schaltet und wieder nachHause geht. ;-)

    Dies wären meine ersten Ansatzpunkte bevor ich mir Gedanken um eine andere Lösung umsehe.

    mfg

    Karl
     
    Buanna, 28.08.12
    #11
    kenfjohnnydee bedankt sich.
  12. JakobRosemann

    JakobRosemann Themenersteller

    Registriert seit:
    18.09.04
    Punkte:
    1.568
    1568
    ihr habt voll recht - ich wollte für diesen track jedoch gerade einfach zeit sparen :D
     
    JakobRosemann, 28.08.12
    #12
  13. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Na, aber irgendwann steht der nächste Track an und da benötigst Du evtl. wieder Cubase und/oder melodyne. Wie Buanna schon schrieb: Nimm Dir mal die Zeit, die Problem da abzuchecken.
     
    kenfjohnnydee, 28.08.12
    #13
  14. JakobRosemann

    JakobRosemann Themenersteller

    Registriert seit:
    18.09.04
    Punkte:
    1.568
    1568
    aber melodyne ist doch auch eher für die einzelsignalbearbeitung (oder chords eines einzelnen instruments) statt für einen ganzen gesampleten track, oder habe ich das programm bisher falsch verstanden? ;)
     
    JakobRosemann, 28.08.12
    #14
  15. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Wie, worin besteht denn jetzt dein Problem genau?

    Das Funk Sample besteht aus 'nem Orchester quasi oder was? Und das ist komplett verstimmt? Weiß ja nicht wie lang es ist, aber wie sähe es denn aus, wenn du das Dingen komplett in einen (VSTi) Sampler packst und dort um einige Cents stimmst.
    Müsste doch auch gehen, oder nicht?
     
    kenfjohnnydee, 28.08.12
    #15
  16. Nachtschicht

    Nachtschicht

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    19.491
    19491
    bei allem respekt, seht ihr hier eigentlich alle den wald vor lauter bäumen nicht?

    du hast ein sample dass du 10 cent nach oben stimmen willst?

    1. file anwählen
    2. menü audio -> effekte -> pitchshift

    dann öffnet sich das pitchshiftfenster mit anwählbarem algorithmus (wichtig: bei monophonem material unbedingt auch einen monophonen algorithmus anwählen, klingt besser als der aufwendigste "poly complex" algorithmus) und separat schaltbarer formantkorrektur. da kriegst du eine feine MPEX-offline-bearbeitung die zum besten gehört was es am markt gibt - nicht dass man bei ein paar cent rauf oder runter irgendwelche grossen unterschiede zwischen den einzelnen algorithmen hören würde.

    "in melodyne exporiteren" oder "in sampler verschieben" oder "pitchshifter-effektplugin installieren und dann durchjagen" ist mit verlaub alles total von hinten durch die brust ins auge, wenn doch da extra eine high quality offline-funktion liegt die dir das mit 2 mausklicks erledigt. good grief :)
     
    Nachtschicht, 28.08.12
    #16
    JakobRosemann bedankt sich.
  17. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Vor so'nem Problem stand ich bisher noch nie. Der Wald existiert quasi gar nicht in meinem flachen DAW-Land und meiner schnöden Heimstudiowelt. ;-)

    Alles schön überschaubar, mit ohne Hügel und so.
     
    kenfjohnnydee, 28.08.12
    #17
  18. JakobRosemann

    JakobRosemann Themenersteller

    Registriert seit:
    18.09.04
    Punkte:
    1.568
    1568
    @nachtschicht: super, vielen dank :)
     
    JakobRosemann, 28.08.12
    #18
  19. JakobRosemann

    JakobRosemann Themenersteller

    Registriert seit:
    18.09.04
    Punkte:
    1.568
    1568
    Den Effekt des Cubase-Shifters live (z.B. im Vergleich zum Bass) anhören geht damit aber nicht, richtig?
     
    JakobRosemann, 28.08.12
    #19
  20. Nachtschicht

    Nachtschicht

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    19.491
    19491
    du meinst, damit du richtig im kontext tunen kannst?

    kannst du anders machen, cubase erlaubt ja auch komplettes pitchshifting und timestretching (bzw beliebige kombinationen) in echtzeit.

    falls dus nicht sowieso schon hast, mach die infozeile im arranger auf (und lass sie von da an wegen immenser nützlichkeit für immer offen ;), wähl das zu pitchende objekt an und dann oben in der infozeile gibts unter vielen anderen parametern auch pitchshifting, ziemlich weit rechts im bild. da kannst du fröhlich bei laufendem arrangement das objekt rauf und runterpitchen und hörst die veränderungen immer sofort, und im kontext der restlichen musik.

    wenn du dann nen passenden wert gefunden hast, kannst dus entweder wieder ausmachen und dann wie oben beschrieben den offline-pitchshifter mit demselben wert benutzen, oder auch direkt die abkürzung nehmen:

    - menü audio -> echtzeitbearbeitung -> umrechnen

    da kannst du dann alle echtzeit-sachen die gerade laufen offline in hoher qualität reinrechnen lassen (algorithmus kann man auch wieder auswählen).
     
    Nachtschicht, 28.08.12
    #20
    JakobRosemann bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.