Information ausblenden

gesangseffekt bei korn

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von rg7, 14.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. rg7

    rg7 Themenersteller

    Registriert seit:
    09.02.06
    Punkte:
    178
    178
    servus community,


    ich hab' da mal eine frage zum erstellen eines bestimmten effektes. auf dem kornalbum "untouchables" gibt es des öfteren einen merkwürdigen effekt in der stimme zu hören. dieser effekt fadet die stimme in das lied ein. ist schwer zu beschreiben. ein beispiel für diesen effekt ist in dem lied "one more time" bei ca. 1.30 zu finden.

    ich würde diesen ausschnitt ja gerne hochladen, jedoch weiß ich gar nicht, 1. ob man das überhaupt darf und 2. wie das überhaupt geht.

    ich habe auch schon versucht diesen effekt durch singen eines tones vor dem eigentlichen gesangs aufzunehmen, diesen dann hochzufaden. auch versucht habe ich die selbe stelle mit einem reverseecho nachzuahmen. alles vergebens.

    habt ihr vielleicht eine idee?

    danke schonmal
     
    rg7, 14.03.06
    #1
  2. FIXXXER

    FIXXXER

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    11.906
    11906
    Hi,

    ich bin mir nicht sicher, das ich die Platte gerade nicht finde,
    aber es könnte ein Reverse Effekt sein.
    AM besten versuchst du ein Wort oder was auch immer zu singen.
    Dann fadest du da aus, aber so das ähm,
    die ganze Spur markieren und dann aufaden.
    Dann kehrst du das Sample um. Es würde nciht schaden, wenn du das Sample mehrmals singst und übereinander legst, du kannst bei einem auch nur hauchen, und beim anderen eher schreien, achte einfach darauf das es immer exakt ist.
    Probier es einfach mal aus, die Meisten geilen Effekte sind so gemacht,
    bzw. per Hand gemacht.

    mfg
    Korn ähm.....Torn:D
     
    FIXXXER, 14.03.06
    #2
  3. DarthFader

    DarthFader

    Registriert seit:
    10.01.05
    Punkte:
    3.230
    3230
    Ohne das Lied zu kennen:

    Handelt es sich vielleicht um eine rückwärts abgespielte Hallfahne?

    Sprich:
    Nimm das erste Wort (welches Du "einfaden" willst). Dreh es in einem Wave-Editor um. Leg einen Hall drauf. Dreh das ganze mitsamt des Halls wieder um. Fertig.
     
    DarthFader, 14.03.06
    #3
  4. mittichec

    mittichec

    Registriert seit:
    08.04.04
    Punkte:
    5.771
    5771
    Probier mal folgendes:

    Kehr das Sample um (also so dass es rückwärts abgespielt wird)
    Dann lege einen sehr sehr langen Reverb drauf.
    Exportier das ganze, importiere es und drehe es wieder "richtig" herum.

    è voilá


    EDIT:

    AARGH! DarthFader ist mir immer eine Minute vorraus.
     
    mittichec, 14.03.06
    #4
  5. rg7

    rg7 Themenersteller

    Registriert seit:
    09.02.06
    Punkte:
    178
    178
    danke.
    werde mal alle tipps einzeln ausprobieren. ich hoffe mal es klappt.
     
    rg7, 14.03.06
    #5
  6. Bluna

    Bluna

    Registriert seit:
    10.12.02
    Punkte:
    479
    479
    wenn du den Effekt von "One more time" von Daft Punk meinst, brauchst Du auf jeden Fall Autotune dafür. Irgendwo gabs auch mal ne genaue Anleitung wie dieser Effekt gebastelt wurde. Weiß aber nicht mehr wo das war. Autotune spielt da auf jeden Fall die entscheidene Rolle. Außerdem benutzten die von Daft Punkt (ich weiß allerdings nicht mehr, ob nur für den Beat oder auch für die Vocals) den Alesis 3630-Kompressor und haben alles ganz übelst krass komprimiert.

    LG
     
    Bluna, 14.03.06
    #6
  7. jamincurl

    jamincurl

    Registriert seit:
    28.03.05
    Punkte:
    5.704
    5704
    ich glaube er meint ein lied von korn....

    den one more time daft punk effekt, ist einfach alles mit melodyne oder autune auf eine tonhöhe zu ziehen,.....(zumindest vom grundsatz)


    die umgekehrte hallfahne ist ein sehr cooles stielmittel,...

    sorry ich kenne leider nichts von korn,....
     
    jamincurl, 14.03.06
    #7
  8. Cablebob

    Cablebob

    Registriert seit:
    29.12.05
    Punkte:
    4.034
    4034
    das bekannteste von KORN ist meiner Meinung nach
    der Schädel, den man am nächsten Morgen hat,
    wenn man zuviel davon getrunken hat... :D
     
    Cablebob, 14.03.06
    #8
  9. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    61.523
    61523
    BAH!

    Sowas ekliges. Der schlimmste Effekt daran ist wohl die Zerstörung sämtlicher Schleinmhäute und Geschmacksnerven. Wie kann man nur so eine Brühe trinken? :nonono:

    Aber wenn der Titel heißt: "Gesangseffekt bei Korn", dann meint der Ersteller wohl weniger den Daft Punk Effekt, welcher auf einen Vocoder zurückzuführen ist.

    Das mit dem Reversed Hall würde ich auch probieren. Die Hallfahne kannst du auch noch Gaten und komprimieren um sie in Form zu bringen.
     
    KoolKolle, 14.03.06
    #9
  10. xeon

    xeon

    Registriert seit:
    28.11.05
    Punkte:
    150
    150
    Nein, er meint die Band Korn.
    Und den Song: One More Time.

    Habs mir angehört und bissle probiert!

    Ich hab einfach das erste wort genommen, dann einen richtig langen Hall drauf gemacht und das ganze dann gedreht.
    Dann habe ich das nochmal kopiert.
    Das eine ganz nach links und das andere nach rechts gepannt und dann ein Crossfade gebastelt.

    Dann rauscht das Signal noch schön von links nach rechts.
    Klang recht geil und ich werds wohl bei den nächsten Records auch verwenden!
     
    xeon, 14.03.06
    #10
  11. rg7

    rg7 Themenersteller

    Registriert seit:
    09.02.06
    Punkte:
    178
    178
    also ich hab's auch ausprobiert, und es kommt jetzt so einigermaßen hin. naja die bekommen den sound ja denn doch professioneller hin. aber egal...
    nochmals danke
     
    rg7, 15.03.06
    #11
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.