Information ausblenden

Geigensolo bearbeiten - siehe Beispielaudio HILFE

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von violinlover, 26.07.20.

  1. violinlover

    violinlover Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    17.12.18
    Punkte:
    33
    33
    Danke
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.07.20
    violinlover, 26.07.20
    #1
  2. oove

    oove Virtuose

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    4.215
    4215
    Wäre gut, wenn man Deine Aufnahme mit der "professionellen" vergleichen könnte.

    Die erste Stelle in der wav klingt gruselig, wie ein Mobilrecorder im Keller. Die zweite ist eine Nachahmung wert.
     
    oove, 26.07.20
    #2
  3. violinlover

    violinlover Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    17.12.18
    Punkte:
    33
    33
    Ich hab die Audiodatei aus videos extrahiert, zusammengeklebt usw. weshalb die Qualität jetzt natürlich nicht mehr 100% der ursprünglichen Qualität entspricht.
    Mir gefällt dieser sehr romantische, wehleidige Sound beider Geigensoli in der hochgeladenen Audiodatei, ich will das unbedingt so bearbeiten, dass es so klingt.

    Könnt ihr mir sagen mit welchen Editing tools oder generell ich die Audiospur bearbeiten muss und grob auf was ihr beim einstellen der editing tools achten würdet?
     
    violinlover, 26.07.20
    #3
  4. oove

    oove Virtuose

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    4.215
    4215
    Wir kennen das Ziel, aber keinen Ausgangspunkt. Wie soll da der Weg erklärt werden?
     
    oove, 26.07.20
    #4
    Entone bedankt sich.
  5. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    18.609
    18609
    Nein, denn das hängt vom Ausgangsmaterial ab. Welche Frequenzen man mit dem EQ wie einstellen muss (und das ganze analog bei anderen Effekten), kann man nur sagen, wenn man Dein Ausgangsmaterial kennt. Der Punkt ist eben auch: Die halbe Miete ist die Aufnahme. Wenn da schon massiv technische Fehler gemacht werden, kann man mit Effekten auch nix mehr retten. Also stell mal etwas hoch. Dann kann man Dir Tipps für Aufnahme und/oder Mixing geben.
     
    Entone, 26.07.20
    #5
  6. violinlover

    violinlover Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    17.12.18
    Punkte:
    33
    33
    oove: ich wollte mir das Equipment jetzt zu Weihnachten holen, aber rein vom spieltechnischen ist das kein Problem und ich kann auch solche geigensoli spielen, die Geräte zu kaufen und anzuschließen und das Mikrofon richtig zu positionieren, den Raum auszurichten usw. krieg ich auch hin, nur der letzte Schritte mit dem bearbeiten der aufgenommenen Geige macht mir zu schaffen und ich will mich jetzt informieren, mit welchen Plug ins und editing tools ich das bearbeiten kann und wie, ich gehe stark davon aus, dass, mein aufgenommenes geigensolo ähnlich wie in der hochgeladenen Audiodatei klingen wird, nur als Rohmaterial, sprich ohne Effekt und editing halt

    könnt ihr aus der hochgeladenen Audiodatei erahnen oder aus Erfahrung sagen, wie ich die aufgenommene Geige in diesem Falle in Cubase bearbeiten soll? Lg
     
    violinlover, 26.07.20
    #6
  7. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    18.609
    18609
    Nochmal: Das kann niemand.
    Instrument, Spielweise, Mikrofon, Mikroposition, Raum, Audiointerface, all das spielt in den Sound rein, den Du letztlich auf der Festplatte speicherst. Da kann man ins Blaue hinein keine seriösen Angaben machen. Was ich aber sicher sagen kann: Du brauchst keine super speziellen Plugins. Cubase Elements wird wohl alles mitbringen, was Du brauchst.
     
    Entone, 26.07.20
    #7
    sts bedankt sich.
  8. oove

    oove Virtuose

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    4.215
    4215
    Also wenn Du das gleiche Mikro und den gleichen Abstand wie im Video gesehen hast, dann zunächst viel Hall.

    Die anderen Instrumente auf die Seiten schieben.
    Bisschen Kompression, schneidende Frequenzen dynamisch ausfiltern.

    Dann schickst Du es hierher und dann kann man verbessern.
     
    oove, 26.07.20
    #8
  9. violinlover

    violinlover Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    17.12.18
    Punkte:
    33
    33
    Danke oove, mach ich und meld mich dann nocjmal
     
    violinlover, 26.07.20
    #9
  10. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    17.849
    17849
    Das Neumann Km 184 klingt für Geige durch den enormen Höhenboost eher unangenehm. Da würde ich lieber nach einem neutraleren Mikro schauen. Ein gebrauchtes Schoeps, DPA, Haun oder AT Kleinmembraner funktionieren sicher besser.
     
    leary, 26.07.20
    #10
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  11. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    13.939
    13939
    @violinlover evtl. Auch für dich interessant, da die anderen Spieler dir ja eher nichts verraten. Wenn du einen Song aufgenommen hast, z.b. deine Violine und ein Piano o. Ä. Kannst du die Spuren in das Unterforen "Mischmaschine" stellen und mal schauen was die mixcracks aus dem Forum daraus so machen. Die meisten hier sind sehr hilfsbereit.
     
    Ethersis, 26.07.20
    #11
  12. notebynote

    notebynote

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    10.406
    10406
    Woher nimmst Du diese Erkenntnis?

    Übrigens sehe ich hier keine Dateien, nur Beiträge.
     
    notebynote, 26.07.20
    #12
  13. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    36.454
    36454
    Das Sample steckt nur im anderen Thread, das muss der TE hier auch noch verlinken.
    https://recording.de/threads/geigensolo-bearbeiten-siehe-beispielaudio-hilfe.233785/

    MMn ist der Sound der Geige und das Spiel ausschlaggeben. Reverb ist ordentlich drauf und Kompressor ist eh Standard. Plus SynthPads im Hintegrund die ganz gut die Geige stützen. Ansonst sind da aber keinerlei Zaubertricks am Werk. Aber wie schon mehrfach hier erwähnt wurde ist es ein Mix Job, und für den braucht man zuerst die Geigenspur und auch den Rest des Mixes, da kann man keine Empfehlungen auf dem trockenen geben wie booste mal 2db bei 7k oder so.
     
    ModulationMatrix, 26.07.20
    #13
  14. mruebsam

    mruebsam

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    463
    463
    Wir machen ziemlich viel mit Trios und Geigen....(Beispiele auch unter https://the-quiet-music.company/Produktionen/). Wie die Kollegen schon geschrieben haben, gibt es nicht den einen Kniff. Was ich persönlich aber fast immer mach ist die Geige in MS aufzunehmen. Meistens ist die 8 ein Bändchen. Das macht alles lebendiger und die Geige bekommt mehr Körper. Je nach Stirichtung und Geige benutzen wir als Mittenmikrophone ein Schoeps MK4, ein DPA 4011 oder für etwas romantischer ein Neumann M149. Manchmal sind auch Bändchen toll, dann braucht es aber definitiv einen guten Raum...
    Ein hochwertiger Preamp sollte es zumindest wenn ein Bändchen benutzt wird schon sein. Bei uns ist es meistens ein Mikllennia HV3, früher habe ich sehr gerne auch ein DBA 786 (gibt es aber leider nicht mehr) benutzt, der den Höhenabfall der Bändchen mit seinem Spektrum EQ sehr gut kompensieren konnte. Für ein Solo würde ich die Geige nicht komprimieren und wenn der Dynamikumfang wirklich zu groß ist, dann höchstens mit einem neutralen Kompressor (z.B Kotelnikov) etwas nivellieren. Mit dem EQ kann man der Geige gut etwas „Fleisch“ geben, wenn man im 250 - 300 Hz Band etwas anhebt. Vorsicht bei bei 3 - 5 kHz; auch das klassische Hi Shelf ist gefährlich. Manchmal nehme ich für mehr Wärme statt des Millennia HV3 Transistor Preamp den wunderbaren Millennia M2B Röhrenpreamp, oder nachträglich eine V76 Emulation (aber nicht zu heiß angefahren). Ich mag für Violine nach wie vor sehr gerne Lexicon, aber auch Bricasti Hallen...
    Vielleicht hilft das ja etwas...
    Gruss, Marcus
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.09.20
    mruebsam, 05.08.20
    #14
    Loftone bedankt sich.