Gehversuche mit Rap. Dazu viel Synth-Bass und Glitchdrums

  • Ersteller Jorchime
  • Erstellt am

Jorchime
Jorchime
Schrauber
Registriert
09.08.20
Beiträge
64
Punkte Reaktionen
48
Ort
Wuppertal
Punkte
211
Ich bin kein guter Vokalist, hatte aber trotzdem mal Lust mich an Rap zu versuchen.
An der Delivery kann man sicher noch viel schrauben, aber "done is better than perfect", also muss es mit diesem Lied so langsam ein Ende finden.



Mich interessiert vor allem wie der Song als Ganzes auf euch wirkt.

Was den Mix betrifft, so hatte ich bisher vor allem Probleme eine sinnvolle Waage zwischen Vocals, Snare und Rest zu finden.
Würdet ihr da grundsätzlich etwas anders machen?

Wer den Text mitlesen möchte:
4 am, like clockwork
Scrambled thoughts into a patchwork
Should I get up for a workout?
Only chance before my work's out

Then I hook my eyes into the network
Killing all my hours - lifeless scroll-work
Decorated lifes - trash, petty artwork
Eating big techs carrots, do the donkeywork

I'm the blockhead, seeking wagework
Really doesn't feel like my framework
Out of tune, only act on guesswork
Squeeced brain, nothing left for after-work

Lie down, calm down, relax, feeling overworked
Our collapse is teamwork
Money for nothing, useless busywork
I'm a machine, look at my bodywork

Does my body work?
Does my body work?
Does my head work?
Whats on the network?
How does life work?
How does life work?
How does life work?
How does life work?

I miss producing something with my hands
For myself, for my familiy and my friends
Immediate, real, no indirections
No followers, no clicks, and no subjection

I miss working for a reason
Other than gaining fame to sell ads - who needs ads?
Attention and cash are a poor projection of my life
What is lost: who I know, what I like, that I am Jorchime

I miss never having lived that simple life
So I read, play games, and binge-watch stories
So I read, play games, and binge-watch stories
But that is a lie

Instead I hook my eyes into the network
Killing all my hours - hurtful scroll-work
Decorated lifes - trash, petty artwork
Eating big techs carrots, do the donkeywork

Instead I hook my eyes into the network
Killing all my hours - painful scroll-work
Decorated lifes - trash, petty artwork
Eating big techs carrots, do the donkeywork

Attention and cash are a poor projection of my life
Attention and cash are a poor projection of my life
Attention and cash are a poor projection of my life
 
T
therealelfatale
DAW-Offizier
Registriert
30.09.20
Beiträge
372
Punkte Reaktionen
186
Ort
NRW
Punkte
982
Kanns jetzt nicht mixtechnisch bewerten weil laptopboxen grade . Aber musikalisch interessant. Weis nicht ob ich das jetzt rap nennen würde. ist auf jedenfall sehr untypisch für rap oder hiphop. würde eher sagen das ist was anderes . davon abgesehen klingt es auf jedenfall gefällig. Dein Englisch ist ein bisschen komisch. Hab noch nie jemanden so englisch reden gehört, also bisschen seltsame satzstellung wortwahl und so weiter. Das stört aber nicht sondern gibt dem ganzen noch eine weitere Interpretationsebene.
 
Jorchime
Jorchime
Schrauber
Registriert
09.08.20
Beiträge
64
Punkte Reaktionen
48
Ort
Wuppertal
Punkte
211
Kanns jetzt nicht mixtechnisch bewerten weil laptopboxen grade . Aber musikalisch interessant. Weis nicht ob ich das jetzt rap nennen würde. ist auf jedenfall sehr untypisch für rap oder hiphop. würde eher sagen das ist was anderes . davon abgesehen klingt es auf jedenfall gefällig. Dein Englisch ist ein bisschen komisch. Hab noch nie jemanden so englisch reden gehört, also bisschen seltsame satzstellung wortwahl und so weiter. Das stört aber nicht sondern gibt dem ganzen noch eine weitere Interpretationsebene.

Danke für dein Feedback! Ich habe den Song mittlerweile released, damit der vom Tisch ist und es weiter gehen kann. Jegliches Feedback fließt aber gerne in zukünftige Produktionen mit ein!

Mich würde interessieren: was fehlt dir an den Vocals, damit das mehr Rap wird?
Mehr flow, vielseitigerer Sprachrythmus, andere Stimmlage, weniger FX?Mir geht es mit dem Gefühl nämlich ähnlich und weil ich so ein Rap-Noob bin, habe ich vermutlich solange dran rumgebaut bis es mir musikalisch gefiel.

Was das Englisch angeht, ich glaube das kommt nur vom Roboterhaften Satzbau im ersten Teil, damit ich fast immer auf "-work" enden kann.
In der zweiten Hälfte sollte es wieder etwas normaler wirken.
 
T
therealelfatale
DAW-Offizier
Registriert
30.09.20
Beiträge
372
Punkte Reaktionen
186
Ort
NRW
Punkte
982
JA weniger FX natürlicherer Satzbau natürlichere Stimmmodulation.
Das wirkt ja schon irgendwie als wär es gesungen worden auch wenn das vlt. die FX sind die den Eindruck erwecken.
Wenn du dich mal in Rap einhören willst, ich hab hier ne Playliste kuratiert
 

Ähnliche Themen

emulator
Antworten
3
Aufrufe
333
synthpark
synthpark
CharlyBeck
Antworten
76
Aufrufe
1K
speedtom
speedtom
CharlyBeck
Antworten
151
Aufrufe
3K
TheButcher
TheButcher
N
Antworten
11
Aufrufe
329
Entone
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben