Funk Rock Mixing: W.I.N.D. - Temporary Happiness

Dieses Thema im Forum "Mischmaschine" wurde erstellt von BLUE-S-MAN, 01.01.17.

  1. FloodFlash

    FloodFlash Member

    Registriert seit:
    07.03.11
    Punkte:
    29
    29
    @ Marvin

    Vielen Dank für deine Analyse und die Tipps! Werde mich nochmal dransetzen und versuchen den Mix zu verbessern.
     
    Ultraphon bedankt sich.
  2. Krusty

    Krusty Well-Known Member

    Registriert seit:
    05.06.13
    Punkte:
    722
    722
    @marvin
    Das beeindruckt mich ja schon das du den linarphasigen eq rausgehört hast. Ich hab das Schlagzeug halt aligned und wollte mir das nicht wieder versauen.
     
  3. sensimilija

    sensimilija Active Member

    Registriert seit:
    06.11.16
    Punkte:
    57
    57
    hier ..

     
  4. muffy

    muffy Well-Known Member

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    1.113
    1113
    mM braucht man kein "Oberton-Plugin". Wir haben 3 Tracks, damit lässt sich schön was basteln vergl. Bild. Beim Mic 1 bisschen 600-700 reindrehen fürs "Holz", beim Mic 2 ca. 1200 für "Fingersound" / Definition. DI Hi Cut 6dB/Oct bei 200, mit MB komprimieren.

    Das ganze auf Gruppe und noch mehr komprimieren. Bäng, sitzt wie ne eins.
     

    Anhänge:

    • bass.jpg
      bass.jpg
      Dateigröße:
      172,6 KB
      Aufrufe:
      1
    Ultraphon bedankt sich.
  5. andy_g

    andy_g Well-Known Member

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    1.985
    1985

    Jo, probieren ist immer gut.

    Ich sag Dir mal wie ich den Bass hier gemischt habe: Die Fader von Bass DI und Mic1 gleichzeitig hochgeschoben bis es gepasst hat, fertig ;)

    Kein EQ, kein Kompressor, keine Zerre, auch kein BassMic2.
     
    muffy bedankt sich.
  6. muffy

    muffy Well-Known Member

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    1.113
    1113
    Dat is natürlich ooch ne Idee :)
     
    andy_g bedankt sich.
  7. Krusty

    Krusty Well-Known Member

    Registriert seit:
    05.06.13
    Punkte:
    722
    722
    @andi g
    Und wie krass fährst du das ganze dann in den limiter um diese Lautheit zu bekommen?
    Ihr seid auch alle so laut. Laut dr Meter alle mind dr 6, eher 5.
    ich hab den pro l von fabfilter benutzt und lauter als Dr 6 hab ichs nicht gekriegt, ohne Matsch zu produzieren. Benutze normalerweise izotope oder limtless. Unterwegs auf dem Laptop hatte ich jetzt aber nix anderes zur Verfügung.
     
  8. AWF

    AWF Well-Known Member

    Registriert seit:
    13.02.15
    Punkte:
    9.175
    9175
    Ich komprimiere immer zuerst, der EQ kommt erst dann zum Einsatz, wenn Kompression nicht das gewünschte Ergebnis alleine aufbringen kann.

    Da fast jede Spur hier und da komprimiert wird, hat der Summenlimiter auch nicht mit so viele Peaks zu kämpfen.

    Vor dem Limiter habe ich auch Summenkompression. Im Normalfall der Hofa Comp.

    Und dann noch Stems, sprich Gruppen wie Drums, Gitarren und Keys usw. da ist auch oft noch Kompressor drauf.

    Mein Mix war nicht auf Lautheit aus, es hat sich so ergeben.
     
    Ultraphon bedankt sich.
  9. Krusty

    Krusty Well-Known Member

    Registriert seit:
    05.06.13
    Punkte:
    722
    722
    Das hab ich eigentlich nicht viel anders gemacht. Kick, snare und Bass sind im Kanal schon limitiert. Den bassbereich hab ich extrem aufgeräumt. Aber ich glaub die vocals sind zu laut und allgemein ist mein mix einfach zu sehr mittenbrett und es fehlt vielleicht doch in den unteren mitten an Volumen.
    Ich denk mir schon das du das nicht zwanghaft auf laut machst. Darf ich trotzdem mal fragen welchen limiter du nutzt?
    Ich hab den Song auch noch garnicht auf Boxen hören können, komm heute erst heim.
     
  10. Krusty

    Krusty Well-Known Member

    Registriert seit:
    05.06.13
    Punkte:
    722
    722
    Ich hab auch das Gefühl das ich falsch komprimiere. Ich arbeite die Peaks glaub ich mehr aus, als das ich sie zähme.
     
  11. AWF

    AWF Well-Known Member

    Registriert seit:
    13.02.15
    Punkte:
    9.175
    9175
    Also für störrische Spuren den Sonnox Limiter (Attack Zeit kurz).

    Für die Summe auch den Sonnox Limiter (Attack so groß wie möglich).
    Selten den T-Racks, KClip oder Limiter No.6

    Hier war es Sonnox. Ab und an, wenn mir Volumen fehlt (ich weiß jetzt nicht ob es auch hier der Fall war) kommt noch vor dem Limiter der Sonnox Inflator, bis ein paar Lämpchen aufleuchten, nicht stark.

    Der Sonnox Limiter hat auch noch so eine Enhance Funktion, da kommt oft so 20-30%.
     
  12. AWF

    AWF Well-Known Member

    Registriert seit:
    13.02.15
    Punkte:
    9.175
    9175
    Da habe ich eine feste Regel:

    Alles was ganz weit vorne und ganz weit hinten sein soll, wir hart komprimiert, PLATT.

    Alles dazwischen bleibt so natürlich wie möglich, wird eher sanft komprimiert (2-5 dB Gainreduction).
     
    Ultraphon und muffy bedanken sich.
  13. Krusty

    Krusty Well-Known Member

    Registriert seit:
    05.06.13
    Punkte:
    722
    722
    Ah das ein interessantes Vorgehen. Das werde ich mal ausprobieren. Danke dir.
     
  14. andy_g

    andy_g Well-Known Member

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    1.985
    1985


    Ich habe den Mix mal ITB umgesetzt um das mit der Lautheit nachzubauen (gleicher Link).

    Das ist eine Kombination aus Zerre, Clipping und Limiting, das meiste vom KClip (11dB).




    Ich glaube es wird oft viel zu viel herum geschraubt (?). Ich finde der Song mischt sich fast von selbst, da braucht es wirklich nicht viel. Ich stell mal meine Logic Pro X Session bereit (ich hoffe Ihr habt Logic), dann könnt Ihr mal gucken. Würde mich interessieren ob die Spacedesigner IR dabei ist PCM70 Rich Plate, die soll anscheinend in der Session implementiert sein (?)

    Viel Spaß :)

    https://www.dropbox.com/s/rz1dn69ic5m957j/WindHappy_ITB.logicx.zip?dl=0
     
  15. Krusty

    Krusty Well-Known Member

    Registriert seit:
    05.06.13
    Punkte:
    722
    722
    Ah ok. ITB ist also doch einiges an Kompression nötig[​IMG] wie machst du das dann OTB?
    Ich hab leider kein Logic, werd mir aber mal die Demo ziehen um mir dein Projekt anzuschauen. Danke dir!
     
  16. andy_g

    andy_g Well-Known Member

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    1.985
    1985
    Kompression eigentlich gar nicht, das meiste ist clippen. OTB die AD heiss anfahren.
     
  17. flipnaut

    flipnaut Well-Known Member

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    6.127
    6127
    Ah das ist für mich spannend- d.h Du nimmst per AD richtig heiß auf und lässt den Wandler clippen? Der Wandler wirkt dann wie ein Limiter?

    Auch krass wie viel besser es analog klingt im vgl. zu den Plugins. Einfach weniger Schmutz.
     
  18. flipnaut

    flipnaut Well-Known Member

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    6.127
    6127
    Hab mal nen Vintage Rough Mix gemacht. Nur auf Vocals EQ und Comp. Auf Summe ein Comp. Etwas Eqing minimal. Keine Effekte.



    Von einem guten MIx weit entfernt, hat aber charme :)
     
  19. Ultraphon

    Ultraphon Well-Known Member

    Registriert seit:
    19.09.14
    Punkte:
    558
    558
    @ flipnaut

    Die unteren Mitten matschen ziemlich, aber ansonsten ein sehr gutes Gain-Staging!

    Gruß
    Marv
     
  20. sensimilija

    sensimilija Active Member

    Registriert seit:
    06.11.16
    Punkte:
    57
    57

    Würde mich echt freuen wenn ihr zu meinem mix mal Kritik üben würdet .
    Habe sowas zum ersten Mal gemacht , Mixe normalerweise rnb oder hiphop.
    Und da hab ich selten mehr als 8 spuren..


    Grüße sensi