Information ausblenden

Fragen zum Edirol UA-1000.

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Pony, 18.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Pony

    Pony Themenersteller

    Registriert seit:
    18.03.06
    Punkte:
    2
    Hallo.
    Ich möchte mir gerne ein neues Audio-Interface kaufen. Nachdem ich mich über die aktuellen Produkte informiert habe ist glaube ich das Edirol UA-1000 ganz gut und auch sehr preiswert.

    Da ich mit dem Computer als zentrales Aufnahme- und Mix-Gerät arbeiten möchte habe ich jedoch folgende Fragen, ob dies überhaupt Möglich ist:

    1. Ich möchte einzelne Audiospuren aus dem Sequencer (Cubase SL) abspielen, durch externe Apparate durchschleifen und auch gleich wieder in die Summe mixen. Geht das so, mit ein wenig Latenzausgleich?

    2. Ich möchte meine Synthesizer per Sequencer ansteuern und während der Entwurfsphase deren Signale direkt in den Computer in die Summe mixen (später dann aufnehmen).

    Die Idee dahinter ist auf ein externes Mischpult zu verzichten. Leider habe ich kein Budget für ein entsprechendes Gerät und auch gar kein Interesse. Ich nutze eigentlich nur noch Hardware-Apparate die auch irgendwie einen Vorteil oder Charme gegenüber Software besitzen und möchte diese Mischpultfummelei nicht mehr haben.

    Könnte oben genanten Konfigurationen hinhauen, oder geht das eher nicht?

    Ist das UA-1000 in der Praxis eigentlich ein guter Apparat? Sollte man eventuell auch warten bis die Musikmesse war?
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.