Information ausblenden

Fragen bezgl. Sampling

Dieses Thema im Forum "Community" wurde erstellt von pieffa, 10.02.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. pieffa

    pieffa Themenersteller

    Registriert seit:
    13.09.11
    Punkte:
    2.030
    2030
    Höre gerade das Lied von dem Cros "Easy" warum darf er die Melodie von Sunny nehmen das hört doch jeder raus und so alt ist das Lied doch noch nicht oder ?
    Finde ich sehr seltsam da Sunny ja ein Spitzenhit ist und er da einfach Easy eingesetzt hat. Hmm
    kann man mir das erklären.
     
    pieffa, 10.02.13
    #1
  2. user01

    user01

    Registriert seit:
    07.07.10
    Punkte:
    2.420
    2420
    sample dürfte gecleared sein!
     
    user01, 10.02.13
    #2
  3. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    88.461
    88461
    Ja, ist gecleared, und btw, alles hat er dann im nachhinein NICHT gecleared bekommen, die Songs fehlen dann auch auf dem Album bzw, sind gar nicht zu kaufen.


    Jerk it Out!

    http://youtu.be/tYPUYgdSO08
     
    Lacunaflow, 10.02.13
    #3
  4. pieffa

    pieffa Themenersteller

    Registriert seit:
    13.09.11
    Punkte:
    2.030
    2030
    Was heisst gecleared? Verstehe das nicht ganz?
    Also bezgl. Sampling habe ich jetzt gelesen das man Musikstücke welche 70 Jahre alt sind samplen darf, wenn kein anderer dieses Urheberrecht übernommen hat?! Hoffe das ist so richtig ausgedrückt. Was ist wenn ich eine Melodie habe von einem Song und diese einfach in eine andere Tonart transponiere ist das erlaubt? Eigentlich nicht oder? Und sonst warum?
    Doofe Fragen? Wäre super wenn einer die ganze Sache erklären könnte, da ich diese Thema interessant finde. Ab wann ist eine Cover ein Cover? Naja jetzt schwenk ich in ein andres Thema.
     
    pieffa, 13.02.13
    #4
  5. Mike3000

    Mike3000

    Registriert seit:
    25.11.04
    Punkte:
    10.759
    10759
    Hier in D erlischt das Urheberrecht 70 Jahre nach Tod des Urhebers (ist soweit ich weiß hier in D auch nicht auf andere Personen zu "vererben").

    Wenn ein Stück 1:1 nachgespielt wird, ist das rechtlich einwandfrei, der Urheber hat aber trotzdem Anspruch auf Tantiemen. (da gab es mal einen Rechtsstreit mit einer rechtsradikalen Band, ob ihre Interpretation eine 1:1 Übernahme von Hannes Wader war). Die Diskussion war in den Medien auch über Heino´s neues Album.

    Verändert man ein Lied, braucht man die Einwilligung des Komponisten.

    Und die wird in o.g. Beispielen wahrscheinlich vorliegen - die Ursprungssongs sind solche "Knaller", dazu die Songs von Cro solche "Renner", dass sich das niemand durch die Lappen gehen lassen würde.

    Und dann fällt mir noch das Beispiel ein, dass im Demo von Kraftklub das Vocal-Sample von Peter Fox "Überall liegt Sch...e, man muss eigtl schweben" vorkam. Auf dem Album mussten sie das entfernen, da hier Künstler (in dem Fall wohl auch Urheber), Verlag oder Plattenfirma kein "okay" gegeben haben.

    PS: "gecleared" heißt dass die Urheberrechte übertragen wurden. In den USA kann man die richtig verkaufen, hier in D hast du eine Art "Rücknahmerecht".
     
    Mike3000, 13.02.13
    #5
  6. pieffa

    pieffa Themenersteller

    Registriert seit:
    13.09.11
    Punkte:
    2.030
    2030
    Ok bedankt, für die ausführliche Info. Ja der Heino der machts richtig.
     
    pieffa, 13.02.13
    #6
  7. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224
    Nein, eben nicht, zumindest für das deutsche Urheberecht gilt der Grundsatz der nicht Übertragbarkeit.


    Das heisst, das um Einwilligung gebeten und diese gegeben wurde, was idR mit Lizenzierungszahlungen verbunden ist.



    Nein. Das Urheberrecht endet 70 Jahre nach dem Tod dessen Inhabers.


    Nein, auch das ist ohne Zustimmung des Rechteinhabers nicht zulässig.



    Ein Cover ist ein Cover, wenn man dieses einfach nachspielt - oder wenn man an die unfähigen Cover-Bands denkt dann zumindest wenn man es versuch so gut es geht. :D

    Die Frage wäre also eher, ab wann ein Song kein Cover mehr ist, und das trifft auf jede bewusste Abänderung des Songs als musikalisches Werk (Arrangement, Tonart etc.) zu. Eine geänderte Instrumentierung (bspw. Orgel statt Piano, Quetschkommode statt Gitarre etc.) ist noch im Rahmen eines Covers.
     
    Signalschwarz, 13.02.13
    #7
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.