Information ausblenden

Frage zu URS parametr. EQ

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von emrasius, 15.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. emrasius

    emrasius Themenersteller

    Registriert seit:
    13.07.03
    Punkte:
    643
    643
    Hi Freunde!

    Wir möchten einen guten parametrischen EQ & überlegen uns die URS A-Series zuzulegen.
    Ich habe grad mal versucht mir eine Demo runterzuladen, aber es ist ganz umständlich.
    Deshalb frage ich mal hier, da ich mit parametr. EQs noch nicht so vertraut bin.
    Ich habe 4 Potis für die Bearbeitung der Frequenzen aber ca. 7 Bänder pro Poti.
    Was mache ich nun, wenn ich ein Band (z.B. 50 Hz) ausgewählt & bearbeitet habe, aber nun noch ein anderes (z.B. 100 Hz) bearbeiten möchte, dass auf dem selben Poti liegt? Müsste ich das Plugin in dann ein weiteres Mal in den Effektkanal laden?
    Was heißen LF und HF: High bzw. Low Frequency?! Ist der kleine Schalter daneben jeweils für Peak und Shelve Eingriffe?

    Hier die Grafik:
    [img align=right]http://www.emrasius.de/Studio/eq.jpg[/img]
     
    emrasius, 15.03.06
    #1
  2. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Eigentlich ist alles richtig was Du sagst.

    Schalter ist für Peak und Shelving.


    ..."Was mache ich nun, wenn ich ein Band (z.B. 50 Hz)
    ausgewählt & bearbeitet habe, aber nun noch ein
    anderes (z.B. 100 Hz) bearbeiten möchte,
    dass auf dem selben Poti liegt? "...

    Dann nimmst Du das nächste EQ-Band was rechts daneben liegt.
    Also den nächsten Drehknopf.
    Die Frequenzbänder überlappen sich ja über einen weiten Bereich.

    Nun hat dieses andere Band aber garkeine 100 Hz.
    Also nimmst Du 150 und gut.

    Speziell dieser EQ ist aber zum "Sound machen" gedacht und nicht
    für "Klang-Chirurgie".
    Das macht man viel besser mit anderen EQ's.
     
    fmo, 15.03.06
    #2
  3. emrasius

    emrasius Themenersteller

    Registriert seit:
    13.07.03
    Punkte:
    643
    643
    Thx für die Info fmo! Kannst Du mir da was empfehlen?
     
    emrasius, 16.03.06
    #3
  4. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Ich verweise einfach mal auf diesen thread :
    ( Dort ging es um gute EQ's und Kompressoren )

    http://homerecording.de/modules/newbb/viewtopic.php?topic_id=52878&forum=34

    Ich würde sagen, mit dem URS FullTec fährst Du ganz gut, wenn es was kosten darf.
    http://www.kvraudio.com/get/1753.html

    Ein Kumpel hat das ganze Bundle. Allerdings für TDM.
    Aber der Sound dürfte wohl genauso sein.
    Hat einen angenehmen Sound und irgendwie auch noch was charismatisches ...

    Für technischen EQ Einsatz nehme ich sehr gerne den Gliss EQ von Voxengo .
    Vorteil : Man sieht auch was man einstellt. Ein FFT wird mit angezeigt.
    Besonderheit : Es ist ein sogenannter "Dynamischer EQ"
    ( fairer Preis : 80$ )

    http://www.voxengo.com/product/glisseq/
     
    fmo, 16.03.06
    #4
  5. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    Hi,

    der fmo hat alles wichtige gesagt und ein bisschen zuviel:

    Klang- Chirurgie heißt z. B.: Beim Mastern Knackser wegmachen. Eine minimale Frequenz so bearbeiten, dass der Rest nicht beeinflusst wird. Dazu nimmt man Phasen-Lineare EQs (ich hab das mal einfach so übersetzt. Weiß jemand das richtige Wort?)

    Damit eine Bass-Drum "Phump", Kluuuph" oder "Uuuuushg" macht, dafür braucht man so Dinger wie den URS. Also im Kanal, zur Soundbearbeitung.
    Dass die Bedienung so merkwürdig ist, hat Tradition.

    Das Ding funktioniert also tadellos für Sound, Für Master etc. nimmt man etwas anderes. Macht den URS aber nicht schlecht oder einseitig - so ist das Leben.

    Lass dich von dem Raster nicht abschrecken, dass funktioniert seit 40 Jahren sehr gut. Und wenn du damit als Software übst, kommst du auch später in der Abbey Road mit der alten Konsole super-gut klar. ;-)


    Frank


    PS: Phase-Lineare Alternativen gibt es fast von jeder Firma: Waves. Elemental, PSW etc. Geh mal in dich und sag bescheid, was du brauchst.
     
    He-vey, 16.03.06
    #5
  6. ReinerReibach

    ReinerReibach

    Registriert seit:
    29.12.03
    Punkte:
    1.535
    1535
    mal ne frage...wo stelle ich beim urs da oben die güte ein? :|
     
    ReinerReibach, 16.03.06
    #6
  7. emrasius

    emrasius Themenersteller

    Registriert seit:
    13.07.03
    Punkte:
    643
    643
    Hi Reiner!

    Hat mich auch gewundert, aber die Güte ("Q" oder wie's sonst noch heißt) kann man bei dem EQ wohl gar nicht verändern.
     
    emrasius, 16.03.06
    #7
  8. ReinerReibach

    ReinerReibach

    Registriert seit:
    29.12.03
    Punkte:
    1.535
    1535
    okay...thx
     
    ReinerReibach, 16.03.06
    #8
  9. InSomnius

    InSomnius

    Registriert seit:
    07.04.04
    Punkte:
    15.739
    15739
    Grüße.


    ich nehme einfach an, dass das so ein pseudoparametrischer eq ist. das heißt die güte wird vom gain mitgeregelt.... je stärker der eingriff, desto schmaler das band.

    is nur geraten. ;)


    Der Gruß

    Griffin
     
    InSomnius, 16.03.06
    #9
  10. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    pseudoparametrisch ist nicht ganz richtig ;)

    es gibt bloß semiparametrisch und quasiparametrisch, ist jez aber eher egal.

    wie der URS (API-Klon) jetzt genau arbeitet (also ob bandbreite beim boosten zunimmt oder gleichbleibt) kann ich dir nicht beantworten, sollte aber klanglich zu hören sein, ob er einen breiteren frequenzbereich mitnimmt, je mehr du boostest.

    wenn du einen vollparametrischen eq willst, dann schau dir die S-Serie von URS an. der API + Neve-Klon sind vor allem zum soundmachen da. der Pultec-Klon ein zwischenweg und der S eben ein typischer Mischpult EQ (SSL).

    lg
    flox
     
    floxe, 16.03.06
    #10
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.