Frage *** Expression Pedal Eingang *** Matrix Brute

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von LM18, 12.09.17.

  1. LM18

    LM18 Themenersteller Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    34.795
    34795
    Hier eine Frage an unsere Elektroniker oder an jene die sich berufen fühlen :)

    Mein Matrix Brute hat zwei Buchsen für Expression Pedals, die auf der Matrix gepatched werden können.

    Nun möchte ich anstelle eines Pedals hier gerne CVs (Steuerspannungen) aus dem Modular verwenden.

    Ich habe mal eine Stereoklinke reingesteckt und gemessen.
    Es liegen jeweils + 3,3 V am Tip gegenüber Schirm an.

    Also gehe ich davon aus, das die interne Spannungsverwaltung von 0 - 3,5 V akzeptiert, vermutlich mit Reserven nach oben :)
    Aus dem modular kommen durchaus höhere Spannungen als auch negative raus.

    Frage 1
    Wie könnte ich das passiv beschalten?

    Frage 2
    Wie müsste ich mit eventuellen negativen Spannungen umgehen.
    Sperren oder invertieren oder einfach lassen?

    Vielen Dank
    Eberhard
     
  2. Sampa

    Sampa

    Registriert seit:
    07.04.08
    Punkte:
    4.212
    4212
    Expression Pedale sind Spannungsteiler die über ein Poti die vom angeschlossenen Gerät bereitgestellte Spannung verwenden.
    Beim MatrixBrute anscheinend +3.3V, was eine gängige interne Versorgungsspannung ist.
    Der Expression Eingang erwartet also eine Spannung im Bereich von 0-3.3V, nicht mehr und nicht weniger, auch keine negativen Spannungen. Der Eingang wird zwar sicherlich gegen höhere Spannungen geschützt sein, aber man muss ja keinen defekt erzwingen ;)

    Alle externen Spannungen die du dort einbringen möchstest müssen auf den Wertebereich von 0-3,3V skaliert werden.
    CV liegt ja oft im Bereich von 0-5V, daher würden zwei Widerstände als Spannungsteiler reichen um die Spannung um den Faktor 1,51 (5/3.3) anzupassen. Negative Spannungen müsste man mit einer (Schottky)Diode herausfiltern, was allerdings bei einer rein passiven Beschaltung auch leichte nichtlinearitäten erzeugt (der Spannungsbereich von 0 bis ca 0,3V wäre dann möglicherweise nicht verwendbar da in dem Bereich die Diode noch nicht leitet)
     
    LM18 bedankt sich.
  3. LM18

    LM18 Themenersteller Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    34.795
    34795
    Danke Sampa!

    Aus dem Modular kommen kmmen bis zu +- 5V raus, z.B. beim LFO.

    Ich bräuchte also eine Schaltung welche die bipolare Wellenform auf die positive Seite verschiebt und auf max. +3,3 V (Im Fall Matrix Brute) einstellt.

    Hmmm...
    Nachdem es jede Menge Synths mit Expression Eingang gibt und sicherlich einige modulare Apparate, muss ich nochmal gucken ob es da was im Eurorack Format gibt.

    Passive Kabel gibt es für genau diesen Zweck, wie ich heute schon gesehen habe.
    Könnten dann vermutlich der Würger für meinen Matrix Brute werden :)

    Besser Finger weg.

    Ich werde den Herrn Doepfer mal anschreiben und nachfragen.

    Nochmals herzlichen Dank für die kompetente Antwort Sampa.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.09.17