Information ausblenden

Focusrite Saffire 40 unsymmetrisch/symmetrisch

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von RC23, 14.09.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. RC23

    RC23 Themenersteller

    Registriert seit:
    11.06.07
    Punkte:
    69
    69
    Möchte zur Endstufenansteuerung von DIY-Aktivboxen eine Focusrite Saffire 40 setzen, die wiederum ihre Signale von einem Audio-PC bekommt.

    Die Endstufen für die Aktivboxen stehen separat im Rack, sind also nicht in die Lautsprecher eingebaut. Es sind HifI-Endstufen, die größtenteils mit unsymmetrischen Eingängen bestückt sind. Die Focusrite Saffire liefert ein Signal mit +4dB. Im HiFi-Bereich sind -10dB üblich.

    Kann ich durch den Volumeregler der Saffire oder der Audiosoftware den Pegel so abschwächen, daß die Endstufe kein Problem durch zu große Signalpegel bekommt?

    Wenn ich die Focusrite Saffire Ausgänge via Monoklinke benutze, ist dann der Pegel immer noch +4dB?

    Audiosoftware ist JRiver MC, das eine interne Lautstärkeregelung in 64bit mitbringt.
    http://www.jriver.com/audio.html
    http://wiki.jriver.com/index.php/Volume

    Grüße

    Rüdiger
     
    RC23, 14.09.12
    #1
  2. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.203
    35203
    Mit Monoklinke sollten es normal -10 dB sein, wie bei unsymmetrischer Verbindung ueblich...
     
    tomric, 14.09.12
    #2
  3. RC23

    RC23 Themenersteller

    Registriert seit:
    11.06.07
    Punkte:
    69
    69
    Wenn das so ist, dann gilt folgendes:

    Monoklinke -10db
    Stereoklinke +4dB

    Wäre gut, wenn noch weitere User dies bestätigen.

    Was mich etwas stutzig werden läßt: Beim RME Fireface lassen sich die Ausgänge auf +4dB bzw. -10dB schalten. Focusrite bietet dies nicht an. Ist jedenfalls im Manual nicht dokumentiert. Oder habe ich etwas überlesen?
     
    RC23, 14.09.12
    #3
  4. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.088
    36088
    Ich würde dafür mal den DIM-Taster ausprobieren. In derMonitorsektion kannst Du ja wählen, auf welche Ausgänge der wirken soll.

    +4 dB sagt so erstmal gar nichts aus, weil das kein Absolutwert sondern ein Verhältniswert ist. Erst durch die Bezeichnung dBu oder dBV (impliziert die Angabe eines Referenzpegels - siehe: http://www.sengpielaudio.com/Rechner-db-volt.htm ) wird das konkret.

    Dann stimmt die Angabe - laut Focusrite-Angabe aber immer noch nicht. Dort steht:
    " Nominal Output Level 0dBFS = 16dBu, symmetrisch."
    Allerdings verkabelst Du nicht symmetrisch, also stimmt das schon wieder nicht ... und Du wirst ja auch selten 0dBFS rausschicken ...

    Meine ehrliche Meinung - vergiss das Hin-und-Hergerechne von dBFS, dBu und haumichblau - ich verwende das Pro40 mit einem Pioneer Hifi-Amp und habe den DIM-Taster aktiv, um einen größeren Regelweg zu haben - laut genug ist es auf jeden Fall.

    Probiere den DIM-Taster aus und schalte Deine Ohren kritisch an und werde (mit oder ohne Taster) glücklich ;)

    Clemens
     
    clemenserwe, 14.09.12
    #4
  5. RC23

    RC23 Themenersteller

    Registriert seit:
    11.06.07
    Punkte:
    69
    69
    Also, sagenhaft wie schnell man hier kompetente Antworten bekommt. :)

    Somit alles im grünen Bereich. Wirkt der DIM-Taster parallel auf alle Ausgänge? Hatte im Manual gelesen, daß er nur auf die Kopfhörerausgänge wirkt.

    Rüdiger

    P.S. Sorry, lese jetzt bei Dir etwas von Monitorsektion. ... muß ich mal nachlesen.
     
    RC23, 14.09.12
    #5
  6. RC23

    RC23 Themenersteller

    Registriert seit:
    11.06.07
    Punkte:
    69
    69
    So, die Saffire bietet in der Monitor-Sektion eine DIM-Funktion von -18dB an, um gezielt den Pegel abzuschwächen und dies für jeden Kanal gezielt. Sehr gut.

    Somit ist das Anschließen von HiFi-Endstufen mit unsymmetrischem Eingang kein Pegelproblem.
     
    RC23, 14.09.12
    #6
  7. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.088
    36088
    Diese Funktion gibt es nicht nur in der Monitor-Sektion der Mix-Control-Software, sondern auch als Taster am Gerät. (wird über den H/W-Control-Button in der Monitorsektion aktiviert)

    Allerdings wird in der Monitor-Sektion eingestellt, auf welche der analogen Ausgänge (1-10) der DIM-Taster und der Volume-Regler wirken. (Ausgang grau - DIM/Vol. wirkt nicht, Ausgang blau - DIM/Vol. wirkt, Ausgang rot - stummgeschaltet)

    Clemens
     
    clemenserwe, 14.09.12
    #7
  8. RC23

    RC23 Themenersteller

    Registriert seit:
    11.06.07
    Punkte:
    69
    69
    Liegen wie oben von tomric beschrieben bei Anschluß via Monoklinke -10dB an? Also deutlich geringerer Pegel als bei Stereoklinke?

    Rüdiger
     
    RC23, 14.09.12
    #8
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.