Information ausblenden

Flügel mikrofonieren?

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von TheArtOfNoise, 15.12.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. TheArtOfNoise

    TheArtOfNoise Themenersteller

    Registriert seit:
    05.10.07
    Punkte:
    2.529
    2529
    Hallo zusammen,

    ich muss morgen ein Konzert unseres Chores mitschneiden.
    Den Chor werde ich mit XY aufnehmen.

    Der Chor wird aber teilweise vom Dirigenten am Piano begleitet. Bei diesem speziellen Konzert wird das "Piano" ein wunderschöner Bechstein-Flügel sein.

    Diesen muss ich ebenfalls separat aufzeichnen, da auch mindestens ein Solostück gespielt wird.

    Leider stehen mir nur noch 3 Kleinmembran-Kondensatormikrofone für den Flügel zur Verfügung. Außerdem weis ich noch nicht, ob und wie weit der Deckel des Flügles geöffnet werden wird.
    Der Flügel ist Eigentum des Veranstalters - also Mikros in den Flügel zu kleben, oder ähnliches fällt aus.

    Die Gegebenheiten sind sicherlich nicht optimal, trotzdem möchte ich den Flügel natürlich so gut wie möglich aufzeichnen und wäre für Vorschläge sehr dankbar.
     
    TheArtOfNoise, 15.12.08
    #1
  2. pianoplayer81

    pianoplayer81

    Registriert seit:
    03.10.08
    Punkte:
    1.464
    1464
    Hmm, die Bechsteins sind meistens etwas stichiger, glasiger und knalliger, als z.B. Schimmel oder Blüthner. Versuch auch das zu berücksichtigen.
    Ich habe 2 Kleinmembraner und eine Grenzfläche zum Aufnehmen. 1 Mic richte ich auf die Mitte vom Bassbezug, das andere auf die 1. Diskantspreize (gerade nach unten) Die Grenzfläche fixier ich mit doppelseitigem Klebeband im Deckel (bleiben null Rückstände, Gaffa ist da schlimmer). Das Schema klappt bei mir ganz gut.
    An deiner Stelle würde ich alle 3 Mics gleich verteilen. 1 Bass 1 Mittellage 1 diskant. Dann dürftest du ein ausgeglichenes Klangbiel hinbekommen -----> rein theoretisch.
    Geschlossen oder halboffen habe ich noch nie mikrofoniert, also in der Richtung Funkstille be mir.
    Ich glaube Wg. der Mics-Andordnung geb ich mal weiter an Leute die sich besser damit auskennen, bin halt noch in den anfängen.
     
    pianoplayer81, 15.12.08
    #2
  3. Insane

    Insane

    Registriert seit:
    03.11.05
    Punkte:
    10.412
    10412
    Insane, 15.12.08
    #3
  4. TheArtOfNoise

    TheArtOfNoise Themenersteller

    Registriert seit:
    05.10.07
    Punkte:
    2.529
    2529
    Ok, danke Euch zwei schon mal.
    Werd mir im Laufe des Tages die Links mal anschauen, durcharbeiten und verinnerlichen.

    Weitere Vorschläge und Hinweise sind weiterhin gern willkommen.
     
    TheArtOfNoise, 15.12.08
    #4
  5. Erdie

    Erdie

    Registriert seit:
    03.12.04
    Punkte:
    548
    548
    Das ist ein Feld zum experimentieren. Anfangen würde ich mit 2 Kleinmembran - Druckempfängern, Mikrofonbasis 30cm, Abstand zum Flügel 1m vor die Rundung am "Tail-End" auf der Seite des halbgeöffneten Deckels. Wozu 2 Mikrofone?

    -Erdie
     
    Erdie, 15.12.08
    #5
  6. TheArtOfNoise

    TheArtOfNoise Themenersteller

    Registriert seit:
    05.10.07
    Punkte:
    2.529
    2529
    Ich versteh Deine letzte Frage nicht - da Du ja im Satz vorher selbst 2 Mikros vorschlägst...
     
    TheArtOfNoise, 15.12.08
    #6
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.