Information ausblenden

Firewire ist so gut wie tot (Zitat Matthias Carstens, RME)

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von djbobo, 10.06.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. djbobo

    djbobo Themenersteller

    Registriert seit:
    23.10.09
    Punkte:
    7.136
    7136
    Firewire ist so gut wie tot (Zitat Matthias Carstens, RME)

    Über den ersten Satz in der neuen Keys bin ich gestolpert.
    Wenn FireWire so gut wie tot ist stellt ich hier mal die Frage:
    24 Spur Aufnahme über USB 2.0 kriegt man das überhaupt hin ?

    Ich habe dafür in Summe keine 1200 € bezahlt und habe auf 3 HE 24 Preamps mit +73dB Rain und AD Wandler mit 24/192 Qualität, WordClock-Sync und ein läppisches FireWire-Kabel zum Rechner.
     
    djbobo, 10.06.12
    #1
  2. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Wieso vergleichst du FireWire mit USB 2.0 , wenn es um die Annahme geht, dass Firewire bald tot sein wird?? Vergleiche es lieber mit Thunderbolt.

    Herr Carstens wird es doch sicherlich irgendwie begründet oder kommentiert haben.
    Schreib doch das mal hier mit dazu.
     
    Ari, 10.06.12
    #2
  3. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.061
    36061
    Kennt jemand ein Beerdigungsinstitut für mein Saffire Pro 40? :D

    Notarzt, Tupfer, Defibrillator!


    _______________
    SCNR
     
    clemenserwe, 10.06.12
    #3
  4. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    ich würd mal sagen montag wenn die neuen apple rechner vorgestellt werden wissen wir mehr... aber ja, ich würd heute kein fw interface mehr anschaffen.
     
    DaVogi, 10.06.12
    #4
  5. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    TB ist noch nicht einmal wirklich da ... 8)
     
    kickback, 10.06.12
    #5
  6. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    Aber USB 3.0
     
    slowhand73, 10.06.12
    #6
  7. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622

    Hinsichtlich Interfaces eigentlich auch nicht :)

    EDIT: ...und macht auch eigentlich nicht besonders viel Sinn bzw wäre die Zielgruppe seeeehr eingeschränkt.
     
    kickback, 10.06.12
    #7
  8. buffi

    buffi

    Registriert seit:
    12.09.08
    Punkte:
    15.041
    15041
    naja man kann über thunderbolt nen externes PCIe expansion gehäuse an sein lappy/pc anstecken, wo wiederum z.b. eine raydat oder madiface steckt - hat rme selbst schon auf ner messe gezeigt
     
    buffi, 10.06.12
    #8
  9. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Ja, ist ja auch ganz cool, aber...
    Es gibt eine handvoll Macs und 2-3 (nicht lieferbare) Mainboards für Win-PCs mit, wie sich letztens herausgestellt hat, einigen Problemen im Betrieb unter Windows.
    ...und die Anzahl an TB-Hardware ist insgesamt ohnehin verschwindend gering.

    Also ja, theoretisch gibt's was, aber von "wirklich da" würd ich noch nicht sprechen.
    Mal sehen, ob UAD das Apollo plattformübergreifend reibungslos zum laufen bringt. Ich bin gespannt :)
     
    kickback, 10.06.12
    #9
  10. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    8.794
    8794
    Ich frag mich bei so Sachen immer was da eigentlich passiert. Breit erhältlich war Firewire so ab ca. 2000 glaub ich. Damals (wie üblich) als DIE neue Technologie angepriesen.
    Auch ich hab mir daraufhin vor einiger Zeit ein FW-Interface zugelegt und ärgere mich jetzt dass es kaum noch Laptops mit eingebautem FW gibt.
    12 Jahre später ist es 'so gut wie tot' wenn man obigem Zitat glauben darf.

    Warum eigentlich ?
    Hat man rausgefunden dass es doch nicht so toll ist oder isses vielmehr so dass da die Industrie ein gehöriges Wort mitredet was wann 'so gut wie' tot ist damit wir uns immer neue Sachen anschaffen müssen ?
     
    suboptional, 10.06.12
    #10
  11. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Damals war ja auch ein Pentium X was ganz tolles. Bis man Jahre später rausgefunden hat, dass ein neuerer Prozessor besser, effizienter und schneller ist. Es gab Zeiten da war dies und jenes das NonPlus. Bis die nächste Generation nachrückt. Ist das echt sowas aussergewöhnlich und verwunderliches? Sowas nennt sich Fortschritt.

    Und die Entwicklung möchte auch bezahlt werden.

    Ari
     
    Ari, 10.06.12
    #11
  12. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    8.794
    8794
    @ Ari

    Fortschritt ist ok, klar.

    Mich ärgert's nur wenn ich gezwungen werde diesen Fortschritt mitzumachen, egal ob ich will oder nicht.

    Beispiel:
    Mein Laptop ist vor einiger Zeit kaputt gegangen, gut passiert.

    Hatte Glück dass ich überhaupt noch einen passenden mit FW (für mein FW-Audio-Interface) gefunden habe.

    Was wenn ich in ein paar Jahren vor dem selben Problem stehe und keinen Laptop mehr mit FW finde weil es 'ausgestorben' ist (weil es die Industrie so wollte).
    Dann kann ich mein Interface wegschmeissen obwohl's noch einwandfrei funktioniert. Seh ich nicht ein.
     
    suboptional, 10.06.12
    #12
    ralvieh77 bedankt sich.
  13. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    nur mal so am Rande

    gibts dann eine Firebestattung ;)


    ok, bin weg.
     
    slowhand73, 10.06.12
    #13
  14. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Niemand zwingt dich zu nichts.

    Ausserdem wird es auch in Zukunft sehr alte und technisch veralterte Technik zu kaufen geben.
    Du wirst also weiterhin in die Vergangenheit investieren können.
     
    Ari, 10.06.12
    #14
  15. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.061
    36061
    Firewire war toll, solange Rechner mit Audio noch wirklich zu kämpfen hatten. Eine USB-Audioverbindung stabil aufrecht zu erhalten, kostet definitiv mehr Rechnerleistung. RME hat da nach Erscheinen der "Hybrid-Interfaces" (UFX usw.) selbst Tests mit verschiedenen Rechnern veröffentlicht - immer (!) war die Prozessorlast bei FW-Betrieb niedriger.

    Aber Prozessorleistung wird immer billiger und immer mehr Verfügbar und der Unterschied fällt an einem aktuellen Rechner vermutlich nicht ins Gewicht.

    Da kommt der Nachteil von FW zum tragen; Das FW-Gerät braucht eine gewisse "Eigenintelligenz" (Peer-to-Peer System). Die kostet natürlich auch wieder ein bisschen Geld. Bringt dann aber interessante Nebenfeatures wie Standalone-Funktion mit sich.

    Eigentlich müssten USB-Geräte billiger sein ...

    Zum Thema USB3 oder Thunderbolt:
    RME zeigt ja, dass auch hohe Kanalzahlen mit USB2.0 möglich sind. Deswegen halte ich USB3.0 für oversized. Das Problem ist ja nicht die Datenrate, sondern die stabile Verbindung. Und die Verbindungsprinzipien ("Zeitscheibentechnik") haben sich ja nicht geändert.

    Für Thunderbolt gilt das gleiche - wer braucht schon ein Thunderboltinterface, wenn es über FW gut läuft? Ja klar, Apple, damit sie ihre 50€ TB-Kabel verhökern können ...

    Beispiel UAD Apollo - was soll da denn schneller werden - Grenzen setzt die Zahl der Anschlüsse und die Leistung der DSP-Karte, nicht die verfügbare FW-Bandbreite, oder?
    Interessant wird es eventuell, wenn das Apollo oder das Apogee dann per Daisy Chain hintereinandergehängt werden können.

    Clemens
     
    clemenserwe, 10.06.12
    #15
  16. Reason1909

    Reason1909

    Registriert seit:
    05.10.10
    Punkte:
    944
    944
    Schlechte Argumentation wenn man bedenkt das FW USB überlegen ist.
    VHS und Beta wären noch ein passendes Bsp.

    Es setzt sich eben nicht immer nur Qualität durch, sondern oft auch Konzern-gewollte Standards.

    Gefallen tuts mir auch nicht, aber sei's drum. Zu ändern isses nich.
     
    Reason1909, 10.06.12
    #16
  17. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Klingt nach Verschwörung.

    "Überlegen" ist am Ende der, der noch in der Arena steht.


    (ich guck grad Spartacus. :D )
    Ari
     
    Ari, 10.06.12
    #17
  18. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Das Interessanteste in diesem speziellen Fall ist wohl, dass es dann endlich auch eine externe UAD für Windows geben wird.

    Ansonsten lautet das eher weniger durch Zahlen belegte Statement von uaudio zu dem Thema:
    mehr Plugininstanzen, niedrigere Buffersettings
     
    kickback, 10.06.12
    #18
  19. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Firmenpolitik.
    FW ist ein Apple-geborenes System. Und wie Apple mit seinen Usern und deren Hardwareabhängigkeit umgeht, ist ja gut bekannt.
    TB ist ja nun auch wieder so eine Apple-verseuchte Geschichte. Und es wird damit genauso gehen. Ein paar Jahre Hui - und dann lässt man es in der Versenkung verschwinden, weil man was Neues ausgekackt hat.

    @ Ari

    Yeah!
    Die Mähdrescher aus der damaligen DDR hiessen auch "Fortschritt". Es waren elende, laute, schwachbrüstige Klapperkisten.
    Fortschritt ist ein Name für alle möglichen und unmöglichen Zu- und Umstände. Aber mit Sicherheit kein Argument.
     
    tubeless, 10.06.12
    #19
    ralvieh77 bedankt sich.
  20. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Doch. :)
     
    Ari, 10.06.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.