Information ausblenden

Fireface UCX legt USB und Bluetooth lahm...

Dieses Thema im Forum "Mac und Music" wurde erstellt von AlexBo, 22.11.20 um 12:30 Uhr.

  1. AlexBo

    AlexBo Themenersteller

    Registriert seit:
    12.11.16
    Punkte:
    413
    413
    Hallo, ein merkwürdiges Phänomen habe ich an meinem iMac 27.
    Ich habe diesen erst kürzlich gebraucht gekauft.

    Ich nutze ihn mit Logic Pro X.
    Interface ist ein Fireface UCX. Wenn ich das Fireface nach einer Session ausschalte,
    wirft der Mac alle an USB hängenden Laufwerke/Geräte raus und Bluetooth entkoppelt alle Verbindungen
    zum Trackpad bzw. Maus. Kann nur per Mainpower neu hochfahren, dann ist wieder alles tutti.
    Was kann das denn sein?

    Ich habe noch einen iMac 21,5 wo sowas nie passiert ist.
    Ist da was kaputt oder woran kann sowas liegen? Der läuft ansonsten in allen Bereichen prima und es gibt
    keine Probleme. Nur wenn ich mein Fireface ausschalte...

    Falls wichtig.
    iMac 27", Ende 2015, High Sierra 10.12.6, 4Ghz i7, 16 GB RAM, 1 TB SSD

    Schönen Sonntag
    Alex
     
  2. NurEinPing

    NurEinPing Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    6.734
    6734
    Hast du einen Hub dran? Ich kannte so etwas ähnliches von meinem mittlerweile entsorgten iMac und dem jetzigen MacMini. Bei mir waren es die Hubs. Wenn ich eine mobile Platte herausgezogen hatte, wurden alle USB-Verbindungen getrennt, Bluetooth blieb allerdings erhallten. Oder auch aus dem Standby heraus das gleiche, USB kam nicht wieder in die Puschen.
    Nachdem der Effekt auch beim MacMini auftrat, habe ich die Hubs durchgetauscht und bin jetzt bei zwei der Firma Anker gelandet (ca.50 Euro), seitdem trat das Problem nie wieder auf.

    Wobei ich meine RME direkt am Mac angeschlossen ist.
     
    AlexBo bedankt sich.
  3. AlexBo

    AlexBo Themenersteller

    Registriert seit:
    12.11.16
    Punkte:
    413
    413
    Ja ein Hub ist dran. Hab leider zuviel USB Geräte.
    Das Fireface ist direkt an einem der 3 USB Eingänge. Am 2. hängt der ARC USB der am Hub nicht funktioniert.
    Am 3. hängt der HUB. Und an diesem eine externe HD und die Tastatur.
    Ich probiere das mal ohne Hub aber die gleiche Konstellation war am anderen Mac (gleiches Alter) kein Problem.
     
  4. AlexBo

    AlexBo Themenersteller

    Registriert seit:
    12.11.16
    Punkte:
    413
    413
    Also ich habe das eben nochmal probiert, ohne Hub.
    Leider auch hier das gleiche. :(
    Außer dem Trennen aller USB- und Bluetooth Geräte, schließen sich auch Totalmix FX und die Fireface Settings. Poppt alles wieder auf beim Neustart.

    Ich habe mal den USB Stecker vom Fireface aus dem Rechner gezogen und dann ausgeschaltet. Hier passiert nix.
    Grübel... noch jemand ne Idee?
     
  5. Paxi

    Paxi Newcomer

    Registriert seit:
    30.11.18
    Punkte:
    1.035
    1035
    AlexBo bedankt sich.
  6. AlexBo

    AlexBo Themenersteller

    Registriert seit:
    12.11.16
    Punkte:
    413
    413
    Ich probier das morgen aus. Allerdings habe ich den iMac erst vor 3 Tagen komplett neu aufgesetzt und High Sierra 10.12.6 neu aufgespielt.
     
  7. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    24.140
    24140
    Die USB Geschichte finde ich sehr seltsam, aber das mit der Bluetooth-Nummer kenne ich irgendwoher, vielleicht machste mal, was hier beschrieben wird:
    https://www.macrumors.com/how-to/reset-mac-bluetooth-module/
    Anscheinend sind davon dann simultan auch ab und an USB Ports betroffen (ich meine, mal was von zu dicht beieinander liegenden Controllern gelesen zu haben, aber da mag ich mich täuschen).
     
    Sascha Franck, 22.11.20 um 19:45 Uhr
    #7
    AlexBo bedankt sich.
  8. AlexBo

    AlexBo Themenersteller

    Registriert seit:
    12.11.16
    Punkte:
    413
    413
    Letztes Update für heute.
    Die Tipps von Sascha und Paxi haben keine Besserung gebracht.
    Ich habe eben mal auf Mojave 10.14.6 upgegradet und dachte damit klappt es.
    Leider besteht das Problem immer noch.

    Falls noch irgendjemand ne Idee hat, immer her damit.
    Ich bin mit meinem Latein am Ende.:confused:

    Jetzt habe ich zwei Möglichkeiten, entweder ich lasse das Fireface für immer an
    oder ich ziehe einfach den USB Stecker vom Fireface erst aus dem Mac und schalte dann aus.
    Oder ich nutze so ein schaltbares USB Kabel....

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.11.20 um 00:30 Uhr
  9. Paxi

    Paxi Newcomer

    Registriert seit:
    30.11.18
    Punkte:
    1.035
    1035
    Ein anderer Weg wäre, das Fireface USB vor dem Runterfahren einfach korrekt auszuwerfen. Spart dann zumindest die manuelle Stöpselei.
     
    AlexBo bedankt sich.
  10. AlexBo

    AlexBo Themenersteller

    Registriert seit:
    12.11.16
    Punkte:
    413
    413
    In der Seitenleiste des Finders taucht das Fireface leider nicht als Gerät auf.
    Ich hab mir obiges Kabel einfach mal bestellt....
     
  11. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    24.140
    24140
    Hast du alle Port-Kombinationen durch?
     
    Sascha Franck, 23.11.20 um 09:08 Uhr
    #11
  12. AlexBo

    AlexBo Themenersteller

    Registriert seit:
    12.11.16
    Punkte:
    413
    413
    Gerade mal gemacht.
    Die USB Ports sind belegt mit dem Fireface, RME ARC und die Tastatur.
    Egal in welchen der Buchsen das Fireface steckt, beim abschalten oder jetzt auch beim bloßen Abziehen des USB Steckers
    (das olle Kabel mit Schalter wird dann also auch nicht helfen) trennen alle Verbindungen und auch Bluetooth Verbindungen (nutze da Trackpad 2, eine zweite BT Tastatur und eine Maus).
    Das Abziehen vom ARC oder Tastatur macht das nicht. Also nur beim Fireface.
    Aber mit meinem anderen iMac (High sierra 10.13.) ist das nie passiert.

    Es läuft wohl darauf hinaus den Rechner erst runterzufahren (hab den sonst immer nur im Ruhezustand) und dann auszuschalten.
     
  13. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    24.140
    24140
    Ok, noch eine Sache: Mal mit einem USB-Verlängerungskabel versucht?
    Ich mein, es kann ja auch, so scheiße das sein mag, ein mechanischer Defekt vorliegen, der aber nur dann auftritt, wenn die Platine belastet wird. Das würde man mit einer USB-Verlängerung umgehen.
    Wobei, wenn's nur beim FF passiert, isses eher unwahrscheinlich...
     
    Sascha Franck, 23.11.20 um 09:47 Uhr
    #13
  14. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    24.140
    24140
    Oh, doch noch was: Passiert das auch, wenn du Bluetooth komplett deaktivierst (idealerweise auch in den Netzwerkeinstellungen)?
     
    Sascha Franck, 23.11.20 um 09:51 Uhr
    #14
  15. Paxi

    Paxi Newcomer

    Registriert seit:
    30.11.18
    Punkte:
    1.035
    1035
    Finder->Einstellungen->Allgemein->Externe Festplatte angehakt?
    Finder->Einstellungen->Allgemein->Seitenleiste->dito?
     
  16. AlexBo

    AlexBo Themenersteller

    Registriert seit:
    12.11.16
    Punkte:
    413
    413
    Ja ich habe gerade ein 5m langes USB Kabel verwendet. Keine Besserung.

    Ja. Auch hier leider keine Besserungen.

    ABER - eine neue wichtige Erkenntnis. Dieses Phänomen tritt nur dann auf, wenn Logic Pro X aktiv ist.
    Ist Logic geschlossen, kann ich das Fireface ein- und ausschalten wie ich will, da passiert nix.
    Immerhin... Vielleicht muss ich in Logic mal die Einstellungen checken ob da was geht....

    PS: Danke erstmal für die vielen Anreize.
     
  17. AlexBo

    AlexBo Themenersteller

    Registriert seit:
    12.11.16
    Punkte:
    413
    413
    Check! War alles angehakt.
     
  18. Paxi

    Paxi Newcomer

    Registriert seit:
    30.11.18
    Punkte:
    1.035
    1035
    Verwirrend...

    Du hast viele Geräte via USB dran...Ich denke gerade in Richtung von zuviel Energieverbrauch bzw. an zu wenig Energielieferung um alle Geräte aktiv zu halten...

    Wenn du Fireface ausschaltest, dann sind ja alle anderen USB Geräte am USB Bus noch aktiv und haben aufgrund der Geräteeigenschaft auch Verbindung ins Logic.

    Im Moment des Ausschalten des Fireface könnte ein Spannungsabfall im USB BUS entstehen, der zum disconnect führt. Dass das nur passiert, wenn Logic aktiv ist, setzt vorraus, dass Logic deine USB Geräte live halten will.(Was ich nicht weiß, reine Spekulation)

    Ich schlußfolgere das, weil du schreibst, dass nichts passiert, wenn Logic vorher geschlossen wurde. Aber wie gesagt, ist meinerseits in Blaue geschossen.

    Du könntest das testen indem immer nur ein USB Gerät konnektierst und dann dein Prozedere wiederholst, um den Fehler replezieren zu können. Tritt der Fehler mit Fireface und nur einem USB Gerät auf, ist mein Fehleransatz hinfällig.
     
  19. AlexBo

    AlexBo Themenersteller

    Registriert seit:
    12.11.16
    Punkte:
    413
    413
    Im Moment sind nur noch das Fireface, das ARC USB und die Tatstatur dran.

    Das klingt ziemlich plausibel. Wüsste jetzt aber nicht wie man das nachweisen bzw. beheben könnte.

    Ja ich hatte das probiert. Alles bis auf das Fireface abgezogen. Half nix.

    Wie gesagt, ich gewöhne mir von nun einfach an, Logic komplett zu schließen bevor ich das FF ausschalte.
    Hauptsache die Arbeit mit Logic läuft ansonsten gut. :cool:
     
  20. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    24.140
    24140
    Logic will das an sich schon - aber nicht richtig zwingend, denn es wird dann üblicherweise gefragt, ob die internen Ein- und Ausgänge benutzt werden sollen, was normalerweise, wenn man es bestätigt, auch klappt.

    An sich "überwacht" aber Logic tatsächlich den kompletten "Interfaceverkehr". Wenn man bei geöffnetem Logic irgendein als Interface taugliches Gerät anstöpselt, wird unverzüglich gefragt, ob man das für Logic benutzen möchte (auch wenn das an sich präferierte Gerät bereits läuft).

    Da die Sache ja anscheinend nur mit Logic so passiert, kann man ja an sich globale oder gar hardwarebasierte Probleme ausschließen - und vielleicht die Fehlersuche eingrenzen. Wobei sich mir durchaus die Frage stellt, warum man das FF bei laufendem Logic abstöpselt. Ich will da gar nix bekritteln, aber in meinem täglichen Musikalltag kann ich keine Situation ersinnen, in der das zielführend wäre - na gut, kann ich schon, wenn man das Ding vielleicht bspw. an einem anderen Rechner braucht und sich den Logic-Neustart sparen will.

    Aber (und übrigens und auch das noch, etc..), auch wenn es nichts mit der Problematik per se zu tun hat, das mal nebenbei: Es ist ohnehin eine gute Idee, Logic nach jedem Interface-Wechsel neuzustarten. Es geht zwar meistens auch im laufenden Betrieb gut, aber ab und an eben auch nicht. Da fehlen dann plötzlich mal die Knöpfe, um Spuren scharfzuschalten, oder die ganzen Channeldarstellungen sind gleich im Eimer, etc. Von daher verlierst du nicht wirklich was, wenn du Logic einfach beendest.

    Aber, um die Problematik vielleicht nochmal zu ergründen: Was für Audio-Geräte sind denn ansonsten auf deinem Mac verfügbar? Nur das FF und das interne Interface?
     
    Sascha Franck, 23.11.20 um 11:31 Uhr
    #20