Filmmusik, --> Kreativitätsloch?! verschwunden!!!!

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von music_producer, 06.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. music_producer

    music_producer Themenersteller

    Registriert seit:
    14.06.05
    Punkte:
    324
    324
    edit:

    hab den titel geändert, da sich mein problem nur in rauch aufgelöst hat, hab einige sachen geschrieben, kann aber nur die eine version hier reinstellen wegen GEMA und so, versteht ihr sicherlich! Aber ich wurde ja gefragt, ob ich mal was reinstelle, darum hier ein ausschnitt, eine Überleitungspassage zum nächsten Thema,

    das ganze Ding ist noch nicht von der Lautstärke optimiert aber an sich fast fertig...

    gruß

    http://files.orangespace.de/69f50

    Dirk

    Hallo Jungs und Mädels,

    ich trete mal mit nem Problem an euch...und zwar schreib ich gerade eine Filmmusik, oder mehrere Musiken zu einem Film der in einigen Monaten veröffentlicht wird...ist halt die erste größere Filmvertonung, sonst waren es immer nur kurz filme von 10 minuten, da gings, nur jetzt sollen knapp 70 Minuten vertont werden, und langsam gehen mir die Ideen aus, um das ganze musikalisch zu untermalen. Das ganze ist eine Dokumentation anlässlich eines Jubeläums einer kleinstadt....

    hat jemand von euch eine Idee, wie er mir auf die Sprünge helfen kann? brauche unbedingt input :)

    lieben Gruß und noch ne angenehme Nacht


    Dirk
     
  2. Sebasco

    Sebasco

    Registriert seit:
    08.01.06
    Punkte:
    316
    316
    Ich würd Dir nur raten dich von thematisch passenden Scores,milde gesagt, "inspirieren" zu lassen,mittlerweile werden ne Menge Filmmusiken (oft auf Wunsch des Regisseurs) mit der (inoffiziellen) Basis eines älteren, bereits existierenden Soundtracks geschrieben,abgucken ist also gerade hier vollkommen legitim.

    Poste mal das Ergebnis wenn Du fertig bist.
     
  3. InSomnius

    InSomnius

    Registriert seit:
    07.04.04
    Punkte:
    15.723
    15723
    Grüße.


    Du sagst, Dir gehen die ideen aus... wie viele ideen brauchst Du denn? ich frage nur deshalb, weil in den meisten scores nur relativ wenige themen enthalten sind, die sich, in abgewandelter form, immer und immer wieder finden.


    Der Gruß

    Griffin
     
  4. music_producer

    music_producer Themenersteller

    Registriert seit:
    14.06.05
    Punkte:
    324
    324
    morgen, mein gott, so spät nachts gibts noch user, die antworten wollen, respekt!

    Ja an sich hab ich viele verschiedene themen, da sich das ganze über 775 jahre hinzieht...ist fast schon nen kleiner film aller herr der ringe :) es gibt viele verschiedene stimmungen, einerseits eine reportage über die umgebung, andererseits ein rollenspiel zweier personen, die sich durch diese Umgebung durchkämpfen....es sollen halt verschiedene Stimmungen wieder gespiegelt werden....von der einfachen emotionalen Klaviermusik über extra aufgenommene Chormusik bis hin zu aufwändige Jazz- und swingthemen hab ich schon einiges, was aber halt nicht reicht....einige orchesterwerke sind auch schon dabei...

    naja..."abkupfern" wollt ich nicht, obwohl mir das teilweise passiert ist, also rein von der instrumentenwahl und der chromatik her, erinnert manches an vorhandene Themen und ist dennoch neu...ich schaue verschieden Filme um mich inspierien zu lassen...alles kann ich leider auch nicht realisieren, da das budget sehr klein ist und allgemein für Filmmusik eh nicht viel ausgegeben wird, "wird ja eh alles am pc gemacht" sagen viele...tja....da soll natürlich auch von dem bisschen geld was reingekommt nicht gleich schulden getilgt werden... ;-) Darum, bin auf der Suche nach einfachen themen, die auch mal hektik etc ausdrücken, die aber keine orchesterlibrary für 1000 euro überspannen...arbeite zur zeit mit der reihe von SAM und symphonics gold...also schon libraries im gesamtwert von über 1000 euro und über 40 gb...

    mir fehlen nur die Ideen...irgendeine Ahnung um den Kreativitätsschub zu fördern?

    gruß und danke für Eure schnelle Antwort

    Dirk
     
  5. diagnostix

    diagnostix

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    12.888
    12888
    hi, hi, hi... :)
    ne, witz bei seite, drehe deine einstellung dem auftrag entgegen bissel auf den kopf.
    es ist nicht so dass du keine ideen hast, sondern du hast keine zeit.
    und weil du keine zeit hast, muss du zügig arbeiten.
    statt alles als ein GANZES film zu sehen, solltest du szenen aus dem kontext ausreissen und als einzeln vertonen.
    ein guter regisseur macht auch nicht anders, mit seinen schlüsselszenen.
    so wird jede schlüsselszene zu einem kleinem film, und dass reisst die leute vom hocker.
    vg
    dia
     
  6. music_producer

    music_producer Themenersteller

    Registriert seit:
    14.06.05
    Punkte:
    324
    324
    hey danke ...

    aber.....ja aber...

    der "regisseur" ist nur Leihe, heißt er hat sich das ganze nur angeeignet....er hat sich zwar schon dabei was gedacht, nur was.... *lach* irgendwo ist es ja auch logisch....der aufbau, nur finda erstmal nen thema, was groß klingt und immer in abgewandelter form auftreten soll, wenn die beiden protagonisten erscheinen....die instrumentierung ist dann kein problem, nur das finden der themen.... :( achso wegen der zeit....davon hab ich noch ....das ding erscheint erst im mai....

    Dirk
     
  7. klampfbaer

    klampfbaer

    Registriert seit:
    05.12.05
    Punkte:
    236
    236
    Bei 775 Jahren könntest Du doch Deine Musik staffeln in Anlehnung an die Geschichte der Stadt. Also z. B. mittelalterliche Klänge, Barrock, Romantik, Moderne, usw..
    Gewissermaßen einen Bogen aus Musikstilen spannen von 1231 bis heute.

    Gruß

    Rainer
     
  8. music_producer

    music_producer Themenersteller

    Registriert seit:
    14.06.05
    Punkte:
    324
    324
    ja danke schön....

    daran hab ich noch gar nicht gedacht....noch wer ein paar hinweise? hat jemand schon einmal solch einen Bogen gespannt? Ich noch nicht....gibt es da gewisse einzelheitenzu beachten?

    gruß
     
  9. Teravolt

    Teravolt

    Registriert seit:
    13.09.05
    Punkte:
    472
    472
    Vielleicht so:

    Obwohl du keine P2Pprogramme benutzt :) gibst du dort das Suchwort "City" bei der mp3-Suche an. Unter den (mit Sicherheit acht millionen) Ergebnissen findet sich vielleicht ein Titel, der dich zum Remixen animiert oder anderweitig inspiriert. Denn irgendeine Geschichte zum Thema Stadt erzählen die Tracks ja auch. Auch wenn da 97% Schrott drunter ist a la "Dancing in the city" u.ä.
     
  10. Wyrm

    Wyrm

    Registriert seit:
    08.09.03
    Punkte:
    476
    476
    .
     
  11. diagnostix

    diagnostix

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    12.888
    12888
    hi,
    hast du "eyes wide shut" vom kubrick gesehen?
    musik: ein thema, 5-10 variationen (habe nicht gezählt).
    bombastisch, genial, immer auf der punkt zurück.
    so kann man auch film-musik machen.
    vielleicht hilft dir was,
    vg
    dia
     
  12. music_producer

    music_producer Themenersteller

    Registriert seit:
    14.06.05
    Punkte:
    324
    324
    keine quintparrallelen?

    hm....ein skript sa so aus...

    C# Fm/C Bm/C# Fm (1. Umkehr.)/C# C#

    so in etwa....aber da ist doch eine Quintparrallele nämlich Fm/C und Fm/C# drin...spiel das doch mal mit nen paar Streichern....die idee ist mir gerade gekommen, als ich KEINE QUINTPARRALLELEN gelesen habe, weil mir das neu war ;-)

    gruß


    PS: wir können das gern auch in eine musiktheoretische Diskusion ausarten lassen, erlebt man hier sehr selten und wäre für viele Hobbikomponisten sicherlich interessant....so long
     
  13. music_producer

    music_producer Themenersteller

    Registriert seit:
    14.06.05
    Punkte:
    324
    324
    @ diagnostix

    nein, den film kenn ich leider nicht, aber ich schau mal im netz ob ich den irgendwo auf dvd bekommen...gruß
     
  14. Vironnimo

    Vironnimo

    Registriert seit:
    07.08.05
    Punkte:
    2.581
    2581
    sowas in der art ist mir auch sofort in den sinn gekommen. besonders einfach machen kannst du es dir, in dem du ein einziges thema nimmst, und das halt in die verschiedenen stile zu wickeln versuchst. wenn man gemein ist, kann man dazu einfallslos sagen - ich würde es eher einen musikalischen roten faden mit hohem wiedererkennungswert nennen, die verarbeitung des themas als analogie für die stadt in ihren verschiedenen epochen... oder so.

    ach mist, der diagnostix hats ja schon vorgeschlagen...
     
  15. music_producer

    music_producer Themenersteller

    Registriert seit:
    14.06.05
    Punkte:
    324
    324
    also die stadt ist ne alte Fischerstadt, sollte mal die Hauptstadt von Brandenburg werden....Friedirch der "xte" hat damals hier das oderbruch trocken gelegt, die stadt hat viel durch, durch kriege brand etc...was allerdings leider nicht oder kaum im film visuell behandelt wird, nur per gesprochenes wort, an sonsten dreht es sich hauptsächlich um einen Fischerort, der im größten Naturschutzgebiet deutschlands liegt und eigentlich nur werbung als Reiseziel machen will....

    so, hiermitmal ein paar hintergründe zur stadt

    gruß
     
  16. music_producer

    music_producer Themenersteller

    Registriert seit:
    14.06.05
    Punkte:
    324
    324
  17. music_producer

    music_producer Themenersteller

    Registriert seit:
    14.06.05
    Punkte:
    324
    324
    hm....

    da ist wohl der diskusionsvorschlag an der breiten Masse vorbei gegangen...?!

    ciao
     
  18. antares

    antares

    Registriert seit:
    24.09.04
    Punkte:
    7.522
    7522
    Hi ...

    Ach nein! Wäre schade ...

    BTW ... In eigener Regie ...

    An Ideen mangelt es nicht, meinerseits auch die Zeit ein Feind ist. Dazu natürlich noch "wohin will ich musikalisch Wandern ... sprich welche Felder möcht ich noch begehen wie auch einbauen".

    Umso grösser der Wunsch nach einem "Werk", umso mehr Arbeit/Disziplin wie auch zwischendurch ein Hörabstand benötigt dies meiner Meinung nach.

    Kreativitätsloch? ... Lach ... jepp, das Gefühl kenn ich doch auch, oder? ... Wobei ich eher an ein Koordinationsmanko (Wissensmanko) meinerseits denke, das wie ein Loch wirkt ;)
     
  19. music_producer

    music_producer Themenersteller

    Registriert seit:
    14.06.05
    Punkte:
    324
    324
    hi, also, nun, blockade beendet, es türmen sich Notenstapel über notenstapel..

    ganz oben ist mal ein gemafreies Stück, viel spaß beim hören, achso, text dazu lesen nicht vergessen ;-)

    Dirk
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.