Fehlermeldung

Dieses Thema im Forum "Windows und Musik" wurde erstellt von BenHalen, 13.10.18.

  1. BenHalen

    BenHalen Themenersteller

    Registriert seit:
    29.01.12
    Punkte:
    27.729
    27729
    Hi,

    habe mir gerade ein Babyface pro gebraucht gekauft (1,5 Jahre alt) und seitdem bekomme ich beim Herunterfahren meines Computers immer mal wieder diese Fehlermeldung...
    Hat jemand eine Idee, was das sein könnte? Das Interface ist in Cubase 6.5 auch schon einmal abgestürzt, nach dem Cubase Neustart ging es aber wieder ganz normal (Fehlermeldung, Interface wurde von PC getrennt)... Hatte ich mit meinem Alter Interface noch nie.

    20181013_195743.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.10.18
  2. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    24.715
    24715
    BenHalen bedankt sich.
  3. BenHalen

    BenHalen Themenersteller

    Registriert seit:
    29.01.12
    Punkte:
    27.729
    27729
    Ah, vielen Dank. Schonmal gut zu wissen, dass ich nicht der Einzige bin.
    Denkst du, der Absturz unter Cubase könnte ne ähnlich Ursache haben? Die gezeigte Fehlermeldung kam da nämlich nicht. Da hieß es einfach, dass die Verbindung zum Interface getrennt wurde... Habe dann das USB Kabel neu eingesteckt und hatte unter Windows Sound... Cubase musste neu gestartet werden.

    Dass das Ding etwas warm wird ist normal, oder?
    Ansonsten funktioniert auch alles ohne Probleme...
     
  4. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    24.715
    24715
    Hier ist auch noch etwas zu dem Thema.
    https://www.forum.rme-audio.de/viewtopic.php?id=27606
    Könnte auch sein, dass irgendwas mit der USB-Verbindung nicht stimmt. Laufen die USB Ports durch oder sind die auf Eneriesparen gestellt?
    Das Babyface hat USB 2.0?
    Hängt das auhc an einem USB 2 Port?
    Dass Du Cubase neu starten musst ist normal, wenn das Interface die Verbindung trennt.
    Kann ich nichts zu sagen, da müsste nochmal jemand etwas zu schreiben, der das Babyface auch besitzt.

    Dein BS ist Windows 10?
     
    BenHalen bedankt sich.
  5. BenHalen

    BenHalen Themenersteller

    Registriert seit:
    29.01.12
    Punkte:
    27.729
    27729
    Die USB Ports laufen durch (auf Höchstleistung gestellt)
    Das Babyface Pro hat USB 2.0 und ich habs an nem 3.0 Port hängen. Das muss aber eigentlich funktionieren.

    Falls jemand das Babyface pro hat, kann er oder so ja mal sagen, ob das etwas warm wird... War halt gebraucht.
    Ich frage vielleicht mal rme...
    Mein System ist Win 10, jo.
     
  6. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    24.715
    24715
    Vielleicht hat @akl noch eine Idee?
     
    BenHalen bedankt sich.
  7. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.072
    26072
    Ach so, na dann...
     
  8. Entone

    Entone Klampfengott

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    8.353
    8353
    Mainboardtreiber für die USB Ports sind aktuell?
    Mal einen anderen USB Port probiert?
     
  9. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    19.896
    19896
    Also wenn das nur beim Runterfahren passiert und sonst nichts übles im Betrieb macht, na dann könnte man das erstmal ignorieren.
    Aber wenn das Interface sich im Betrieb unter Cubase weghängt, das ist nicht so schön, da sollte man was tun.

    Erstmal schauen, ob man das letzte Firmware und Treiberupdate von RME eingespielt hat.
    Dann würde ich auch bei RME im User Forum einen thread dazu aufmachen.
    Infos zum System, OS, Patchlevel, BBFP: Firmware und Treiberversion benennen.
    Ausführliche / aussagekräftige / u.U. nachvollziehbare Problembeschreibung anfertigen, am besten
    genau die Schritte schildern, wie sich ein Problem reproduzieren läßt.

    Man könnte mal ausprobieren ob irgendwas hiervon greift:
    https://recording.de/threads/audiointerface-stuerzt-ab.220079/page-2#post-2643151

    oder davon:
    https://recording.de/threads/audiointerface-stuerzt-ab.220079/page-2#post-2643155

    Dann würde ich auch zu einer Win7 Parallelinstallation raten. In Win7 ändert sich nicht so viel im Verhältnis zu Win10 und immer schön Win Update so einstellen, dass nur wichtige Updates installiert werden. Das ist mE die einzige Möglichkeit herauszufinden, ob man vielleicht einen Win10 spezifischen Bug hat. Das Schöne ist dann, man kann unter Win7 erstmal weiterarbeiten, falls genau das den Unterschied macht.
     
    BenHalen bedankt sich.
  10. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    19.896
    19896
    Ja, außer es ist ein USB port von einem ASMEDIA Chip.
    Im RME Handbuch nachschauen, welche USB chips von RME supported werden.
    Gerade die USB 3.0 chipsets von ASMEDIA sollen sehr buggy sein.
    Auf jeden Fall steht da was dazu im Handbuch vom UFX+.

    Ich würde die Sonnet Karte mit dem FL1100 USB chip mal ausprobieren, siehe einen der Links oben.
    Die läuft sehr schön mit MSI's .. ist alles oben erklärt in meinem Posting #9 (siehe die Verlinkungen).
     
    Glutamatjunkie und BenHalen bedanken sich.
  11. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    19.896
    19896
    Interessant wäre noch zu wissen, um welches Windows 10 es sich handelt: 709, 1803, 1809 ...?!
    Windows 10 wird doch ständig geupgraded ... man kann nicht wissen, auf welchem Patchlevel ein System ist.
    Das sollte man einfach mal der Vollständigkeit halber immer mit dabeisagen.
     
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  12. BenHalen

    BenHalen Themenersteller

    Registriert seit:
    29.01.12
    Punkte:
    27.729
    27729
    Weiß garnicht genau, welche Version das gerade ist... Habe neulich erst ein Update gemacht. Werde nachher mal nachgucken.
    Die Links gucke ich mir auch mal an... Das Mainboard ist ein Asus rog Ranger mit nem z97 Chipsatz und einem I7 4790k. Im Manual und auf der Homepage hebt asus jedenfalls schonmal die stabile 5-V-USB Stromversorgung hervor. Eigentlich sollte es da doch auch keine wirklichen Probleme geben. Wenn doch, dann kriegen das andere Hersteller besser gebacken. Hatte mit dem Dteinberg und auch mit dem NI nie Probleme.

    Wenn ich irgendwie nen Hardware-technischen Fehler ausschließen könnte, wäre das auch alles nur halb so wild. Dann starte ich Cubase halt mal neu... Komisch ist das natürlich trotzdem, zumal die Rme Treiber in vielen Foren als sehr unproblematisch beschrieben werden.

    Dass das Ding ein bisschen wärmer wird, beschreiben viele User... Kein Ding also. Das Interface ist halt auch sehr flach (echt hübsch:)) und da ist das ja eigentlich kein Wunder.

    Kann es sein, dass es Konflikte mit alten Treibern gibt? Eventuell sollte ich da mal alles sauber machen, obwohl man in Cubase ja ganz konkret das jeweilige Interface auswählt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.10.18
  13. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    19.896
    19896
    Die RME Treiber sind sehr gut, nur gibt es leider im PC Bereich Hardware, die für den Recording Bereich ungeeignet ist.

    Gewisse Probleme, die beispielsweise alleine schon in einem fehlerhaften Chip Design liegen, kann selbst der beste Treiber nicht ausbügeln.

    Auch Texas Instruments hat vor Jahren Firewire 400 Chips produziert, den XIO2200A, der das Problem hatte, dass er nach einer Übertragung nicht zuverlässig einen Interrupt auslöste (was aber immens wichtig ist, damit die neuen Audio/Datenpakete rechtzeitig von der CPU zur Weiterverarbeitung abgeholt werden können. Das Kuriose hier, das passierte aber auch nicht bei jedem Mainboard. Das Problem war aber dennoch so gravierend, dass TI empfahl, den Chip für neue Designs nicht mehr zu verwenden. Das kann man immer noch auf deren Produkt Seite im Internet sehen: http://www.ti.com/product/XIO2200A?keyMatch=xio2200&tisearch=Search-EN "Not recommended for new Designs".

    Audiobearbeitung hat nun mal "near-realtime" Anforderungen. Die Umsetzung von "near-realtime" Anforderungen - insbesondere bei Last - ist halt nicht immer einfach auf einem Betriebssystem, das nicht für realtime Aufgaben konzipiert ist. Da muß das Gesamtsystem PC einfach performen. Und es gibt halt einige Stolperfallen, das bestimmte Hardware oder eine bestimmte Kombination von Hardware (und Treibern) nicht immer gut performt.

    Diese Thematik ist auch nicht neu im Audio Bereich. Genau aus diesem Grund gibt es immer noch Firmen, die PCs für Audio optimieren und schlüsselfertige Audio- oder auch Videobearbeitungssysteme anbieten und auf diesem Gebiet einen sehr guten Job leisten, damit der Kunde sich nicht mit sowas herumschlagen muss.

    Viele Leute haben das Glück, HW Komponenten erwischt zu haben, bei denen man mit geringem oder sogar gar keinem Tuning Aufwand ein funktionierendes System hinbekommt.

    Das ganze hängt aber auch entscheidend von der Art der Audio Projekte ab (Spuranzahl, Anzahl der VST und vor allem CPU hungriger VSTi) und wie leistungsfähig die Hardware ist und welche CPU man sich ausgesucht hat.

    Ich persönlich habe immer noch den Eindruck, dass neben der Anzahl der CPU Kerne auch eine ausreichend hohe single thread performance empfehlenswert ist. Darum schaue ich persönlich darauf, mir keine CPU unter 3.5 GHz Basis Takt zu besorgen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.10.18
    BenHalen bedankt sich.
  14. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    6.442
    6442
    Tritt der Fehler denn auch auf, wenn du TotalMix vorher beendest?
     
    BenHalen bedankt sich.
  15. BenHalen

    BenHalen Themenersteller

    Registriert seit:
    29.01.12
    Punkte:
    27.729
    27729
    Muss ich checken. Das Ding ist halt, dass es jetzt einmal nach 4 oder 5 Stunden vorgekommen ist, dass es mir abgestürzt ist. Das lässt sich entsprechend schlecht eingrenzen.
    Das Ding hat halt noch ein bisschen Garantie. Wäre echt ärgerlich, wenn es nach der Garantielaufzeit kaputt gehen würde.
    Wenn ich das hier richtig lese, liegt der Fehler aber wohl eher nicht bei der Hardware des Babyface...
    Mein I7 4790k (Grundtakt 4 Ghz und boost 4.4) hat 4 Kerne und kann multithreading, kann also 8 Aufgaben gleichzeitig bedienen. Der sollte schon performant genug sein. Aber es kann ja scheinbar an sehr vielen Dingen liegen. Viellwixht sollte ich auch endlich mal Cubase von 6.5 auf 9.5 updaten? :) Die Komponenten meines PCs waren eigentlich alle welche, die recht hochwertig sind und in Tests entsprechend gut abgeschnitten haben. Habe auch 2x 500 GB ssd...
    Sind aber natürlich keine Sachen, die speziell für Audio Anwendungen konzipiert sind. Wenn da wirklich kein Fehler seitens des Interface vorliegt, werde ich da aber auch keinen neuen PC kaufen. Ich bin schließlich kein Profi und solange das nur gaaaaanz selten mal abstürzt, muss man eben damit leben. Ist zwar etwas nervig, weils mit meinen alten beiden Interfaces nie passiert ist, aber so richtig wild ist das ja auch nicht :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.10.18
  16. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    24.715
    24715
    Also, Overclocking ist generell so ne Sache. Ich persönlich würde bei Audio davon Abstand nehmen.
    Hyperthreading mit Cubase 6.5 ist auch so ne Sache. Unterstützt wird es erst ab Cubase 7.
    https://helpcenter.steinberg.de/hc/...ng-Simultaneous-Multithreading-und-ASIO-Guard
    https://helpcenter.steinberg.de/hc/de/articles/206929270-Computer-für-Audioanwendungen-DAW-
    Ob ein Update der Cubase-Version dein Problem behebt, weiß ich leider auch nicht.

    Hier noch ein Link zu grundsätzlichen Einstellungen mit Windows und Cubase/Nuendo.
    Dort steht auch nochmal etwas zum Thema Hyperthreading, Energiesparmodus und Boost/Overclocking etc.
    https://helpcenter.steinberg.de/hc/de/articles/206112724-Windows-für-DAWs-optimieren
     
    BenHalen bedankt sich.
  17. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    17.024
    17024
    @BenHalen

    Bitte beachten Cubase 6.5 ist bei Steinberg nicht explizit als Win 10 Kompatibel deklariert.
    https://helpcenter.steinberg.de/hc/de/articles/206621710-Windows-10-Kompatibilität-mit-Steinberg-Software

    Es kann durchaus sein, dass 6.5 noch unter Win 10 läuft, aber eben nicht bei allen Rechnerkonstellationen, außerdem kommen , sofern ich weiß, alle 6 Monate Funktionsupgrades.
    Selbst das aktuelle Cubase hat immer mal Probleme mit einem Funktionsupdate, und Steinberg muss hier dann "nachbessern".
    Das kann auch zu Seiteneffekten führen wie bei Dir.
    Das muss jetzt nicht die Ursache für Dein Problem sein, kann aber, und auf Dauer passt Cubase 6.5 mit Win 10 nicht zusammen.
     
    Realist und BenHalen bedanken sich.
  18. BenHalen

    BenHalen Themenersteller

    Registriert seit:
    29.01.12
    Punkte:
    27.729
    27729
    Ist ja kein echtes Overclocking, sondern ein Feature, das direkt out of the box aktiviert ist. Ich weiß natürlich auch, dass manche Boards gleiche alle Kerne hochziehen, obwohl Intel das nur auf einzelnen Kernen frei gibt usw... Unter prime ist die Kiste jedenfalls super stabil.
    Dass Cubase 6.5 garnicht mehr offiziell unterstützt wird, ist ne interessante Info. Eventuell mache ich irgendwann mal den Sprung auf 9.5. Das kann man doch hoffentlich einfach drüber installieren und weiter alle Projekte ganz normal nutzen?

    Die oben a fotografierte Fehlermeldung mit Totalmix hat soweit ich weiß garnichts mit Cubase zu tun und ist RME auch bekannt. Der Absturz unter Cubase könnte natürlich auch an Cubase selbst gelegen haben.
     
  19. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    17.024
    17024
    Cubase 9.5 wird einfach parallel installiert, in einem eigenen Ordner.
    Bei mir sind aktuell C9 und C8.5 noch installiert, das geht natürlich ohne Probleme.

    Ich hatte vor über einem Jahr alte Cubase 4 und Cubase 5 Projekte einfach in Cubase 9 geöffnet.
    War unproblematisch, sogar SX3 Projekte vor noch längerer Zeit gingen einfach unter C7 o.ä. zu öffnen, nur manches Uralt Steinberg VST ging halt nicht mehr.
     
    BenHalen bedankt sich.
  20. BenHalen

    BenHalen Themenersteller

    Registriert seit:
    29.01.12
    Punkte:
    27.729
    27729
    9.5 sieht eh viel hübscher aus mit dem geteilten Bildschirm :)