Information ausblenden

FB: Erneut ein Haus dem ein Schlumpf inne wohnt

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von Schlumpfpeter, 21.08.19.

  1. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Themenersteller Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    18.388
    18388
    Hi!

    Ich hab einen neuen Track. Ich hab n paar Sachen neu ausprobiert und will erstmal, um nicht zu beeinflussen, nichts dazu sagen, ausser das mich jegliche Meinung zu Mix/Master/Sounds etc interessieren.



    Update 1:


    Edit: oops. Outro halb abgehackt.... bei der finalen Version ist es dann dabei!

    VG
    SP
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.08.19
    Manoloco und TheSarge bedanken sich.
  2. DancingOnHalos

    DancingOnHalos Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    03.03.16
    Punkte:
    1.576
    1576
    Den Quäkenden Synthesizer der relativ früh reinkommt, wurde ich persönlich wohl durch einen anderen Sound ersetzen. Ich finde der ist recht scharf. Oder vielleicht Chorus draufgeben um ihn etwas breiter zu machen und zu entschärfen. Der erste Break kommt schon nach 1 Minute.
    Würde ich wohl auch anders machen aber das ist wiederum Geschmackssache. Der letzte Part mit den Trompeten gefällt mir sehr gut.
    Ansonsten kann man das schon so machen denke ich.
     
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  3. UltraLoud

    UltraLoud Tonmensch

    Registriert seit:
    28.07.19
    Punkte:
    32
    32
    Hey, ich finde den Track sehr interessant, gefällt mir gut, hat was! Der Synth Sound kommt etwas schrill rüber, Mixtechnisch kann man noch was rausholen, die Kick geht unter, ich weiss nicht wo ich den Song einordnen soll, wenn es Richtung Dance/Club Track gehen soll, muss man noch etwas an der Fülle, Lautheit, Low- und High-End arbeiten, der würde ganz anders rüberkommen wenn er gewaltiger wäre, sprich interessante Hallräume, ernstzunehmend Kick, dicke Bassline, ein paar kleine Elemente die das geschehen interessanter/aufregender machen usw...
    Als Spaß Track funktioniert er so wie er ist...
     
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  4. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Themenersteller Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    18.388
    18388
    Danke euch beiden.

    Der etwas schrille Synthie ist in Wirklichkeit leider ein Sample das ich gut geschreddert habe und das deshalb schwierig ist auszutauschen. Der ist mir im Mix auch unangenehm schrill vorgekommen, ich hoffte das mein sanfter EQ und bischen Tape roll off ausreichen wuerde, habe aber auch schon waehrend des Mixes gedacht, das es immer noch zu extrem ist. Drehe ich die praegnanten Frequenzen weiter raus, rutscht der zu sehr in den Hintergrund, lasse ich sie drin, ist es zu schrill. Kacke.

    Das mit dem Kick habt ihr auch gut erkannt, da ist gerade Experimentierphase angesagt. Aufgrund von @SilentWarrior 's Kommentar bzgl. zu Hoehenreicher Kicks im Allgemeinen, habe ich versucht hier wirklich nichts oben rum zuzugeben und trotzdem punchig zu klingen, was wohl scheinbar misslungen ist.
    Der Kick ist komplett selbst generiert mit dem E Kick in Bitwig, da werde ich mal weiter schrauben und gucken ob sich da was machen laesst. Ich glaube es ist sowohl Frequenzgang als auch besonders die Ausschwingphase, die zu lange "oben" bleibt, es gibt quasi keinen fade out des Kicks der den Kick vom Basslauf separiert, weshalb es so scheint als wuerden sie eins sein, obwohl der Bass vom Kick weggeduckt wird (lfo tool).

    @SilentWarrior
    Ich habe mir mal von meinem Referenztrack hierfuer (you little beauty von FISHER) den Kick, welcher im Intro alleine spielt, genau angeguckt. Der Kick klingt natuerlich ganz anders als meiner hier, aber gerade in Bexug auf Frequenzgang, fand ich den sehr interessant, denn er klingt mmn. nicht ueberstrieben spitz und setzt sich trotzdem sehr sehr gut im Mix durch. Er hat einen dicken Berg in der Fundamentalfrequenz, der impact "oomph", aber danach ist der Frequenzgang quasi linear bis in die Hoehen. Das sorgt natuerlich fuer Durchsetzungskraft. Der lineare Teil ist allerdings verhaeltnismaessig leise, verglichen zum Oomph Berg unten rum, dadurch wirkt der Kick dann nicht spitz, obwohl er wirklich das volle Frequensspektrum abdeckt. Ich frage mich wie er das gemacht hat, gesaettigt wurde da, die Frage ist womit. Ist das die letzte Hardwaredomaene? Oder evtl. parallel was rein geschoben? Die tatsache das der lineare Anteil so leise ist, spricht ja schon fast dafuer.

    Ausserdem, sind die Hoehen besser als beim vorigen Track? Ich hab diesen hier auf meinen FRS8 Wandlautsprechern gemischt, statt dem Bruelli und den AKG K712. Die ueberzeichnen die Hoehen etwas, was natuerlich dazu fuehrt das ich weniger Hoehen booste und auch mal oben rum cutte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.08.19
  5. AndiPaulo

    AndiPaulo Außensaiter

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    13.810
    13810
    [​IMG]
     
    TheSarge und Schlumpfpeter bedanken sich.
  6. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    16.699
    16699
    ich find die höhen in diesem fall etwas zu aggressiv.
     
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  7. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Themenersteller Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    18.388
    18388
    Einzelne Sounds, oder eher generell?
     
  8. TheSarge

    TheSarge

    Registriert seit:
    11.03.13
    Punkte:
    14.954
    14954
    sehr sehr geil und total interessant
    macht Spaß zu hören
    und die Schlümpfe die @AndiPaulo gepostet hat, stelle ich mir gerade als Videoclip vor, voll geil !

    ich dreh jetzt mal die 2. Runde durch-die-Wohnung-tanzend (ehrlich!) :yeah:

    sind die Bläser auch Samples oder mit Kontakt o.ä. gespielt?
     
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  9. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Themenersteller Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    18.388
    18388
    Danke!

    Die Blaeser kommen aus dem unglaulich teuren Air Rompler, XPand 2. Hat ganze ein Dollar gekostet! Da sind noch andere coole sounds mit drauf! Kann man wirklich empfehlen!
     
    TheSarge bedankt sich.
  10. Manoloco

    Manoloco Außensaiter

    Registriert seit:
    20.01.12
    Punkte:
    20.067
    20067
    Die Nummer hat ein gewisses Etwas. Nice!

    Viele obere Mitten, welche auch das Drum etwas 'aufkünsteln'. Die Orgel ist vom Volumen her grenzwertig. Diese Rotzigkeit mag ich aber.
     
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  11. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Themenersteller Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    18.388
    18388
    Ja, rotzig soll eigentlich alles was ich mache sein. Ich arbeite, wie ihr ja auch alle zweifelsfrei festgestellt habt, daran diese Rotzigkeit drueckend und unmatschig und unspitz hin zu bekommen. Das ist schwieriger als man denkt. Ich denke aber ich mache von Track zu track Fortschritte, was aber natuerlich selber immer etwas schwierig zu beurteilen ist.
     
    TheSarge bedankt sich.
  12. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    16.699
    16699
    eher generell.
    die hauptsynths auch etwas zu laut.
    ansonsten ganz cool, das teil.
     
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  13. TheSarge

    TheSarge

    Registriert seit:
    11.03.13
    Punkte:
    14.954
    14954
    ja, machst Du, somit hast Du am Wochenende frei, Private Schlumpf, wegtreten und am Montag nicht vergessen die Housearbeiten vorzulegen.
    :cool:
     
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  14. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    14.223
    14223
    @Schlumpfpeter

    Ich habe gerade keine gescheite Möglichkeit reinzuhören, aber mein erster Gedanke:

    Bitwig -> Container -> Multiband FX2

    Unteres Band auf 200Hz und da den Bitwig Transienten Tool laden.
    Attack hoch und Sustain runter.
    Dann vielleicht mit der Frequenz spielen hoch auf 800Hz und runter usw.
    Schauen wo es am besten passt.

    Dann sollte es im Bassbereich mehr klopfen.

    Ob vor oder nach der Sättigung musst du ausprobieren.

    Was mir auffiel: bei deiner Referenz konnte ich die Kick über Handylautsprecher kaum wahrnehmen.
    Also der Druck muss dann von unten kommen.
     
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  15. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Themenersteller Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    18.388
    18388
    Danke, das hilft weiter!

    Ei ei Sargent!

    Eigentlich mein Standardvorgehen, das ich diesmal gekonnt vergessen hab. :aaah:
    Danke!
     
    TheSarge bedankt sich.
  16. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Themenersteller Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    18.388
    18388
    Danke fuer die weiteren Kommentare!

    Ich hab den Track im Eingangsthread unter Update1 nochmal neu hochgeladen, die ueberarbeitete Version. Vieles ist anders.

    Was denkt ihr? Mehr oomph? Hab es mehr auf den Club ausgerichtet, glaube ich zumindest. Sowohl was Mix/Boesigkeit angeht, als auch Arrangement. Mann muss halt einfach mal mutig sein und sagen " SO! Das hier ist der Bass und der Kick, mehr nicht.... und jetzt TAAAAAAAAAAANZT!"

    edit: Memo an mich selbst: Ausgetauschter Bass schwingt laenger aus und konkuriert im Tiefbass mit dem Wobbelbass. Der Wobbelbass mus den Tiefbass von dem 808bass wegducken, dazu einfach einen weiteren notereciever hinter den bestehenden auf den 808bass legen und vom wobbel die note ziehen lassen. "mute input" deaktivieren im note reciever.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.08.19
    TheSarge bedankt sich.
  17. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Themenersteller Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    18.388
    18388
    Jetzt koennte man eigentlich auch mal @Hyp einschalten oder? Der ist immer gut fuers Brett vorn Kopp knallen, wenn man denkt das es jetzt wirklich solide sei.
     
    TheSarge bedankt sich.
  18. Hyp

    Hyp

    Registriert seit:
    08.11.10
    Punkte:
    13.003
    13003
    Bin nicht so ganz der Richtige dafür, kann mit der Ästhetik und dieser Art von Melodien leider wenig anfangen...

    Dem Arrangement fehlt's an Flow, ich stelle mir das im Club zu zerfahren vor. Nach 2 Minuten dürfte es endlich richtig losgehen, stattdessen das Gegenteil, wieder Aufbau von Null. Nach 3 Minuten wieder Neuaufbau mit halber Minute Break, bei 3:33 schon wieder zurück auf Null. Der Hauptteil ist so zu zerfasert, finde ich. Ca. 50 Sekunden vor Schluss dann das, was am ehesten ein Mainpart wäre. Bricht dann unvermittelt ab (Update 1 eine Minute kürzer als die Vorversion?).
     
  19. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Themenersteller Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    18.388
    18388
    Danke!

    Das sehe ich mal als verstecktes "master und Mix sind OK".

    Zum Arrangement, das Intro ist für'n dj, der erste Break ist quasi der Part wo es erst los geht. Der Wechsel von Break zu booom Mainpart ist gewollt brachial. Das soll live tierisch in die Magengrube treten, so'n baam Effekt halt.

    Meist wird von solchen Tracks nur ein Part im Club gespielt, also Break und der folgende Main Part, das ist ein Tool für dj Mixe. Der zweite Part ist quasi eine Auswahlmöglichkeit für den DJ, er kann den Part spielen der ihm besser liegt.

    Falls Manche DJs ganz spielen wollen, bietet der zweite Part mehr Abwechslung, wird nicht eintönig.

    So zumindest meine Hintergedanken zu dem warum.

    PS das outro ist abgehackt, war ein Versehen beim Export.
     
    Hyp und TheSarge bedanken sich.