Information ausblenden

EW Hollywood Strings VS. Symphonic Orchestra

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von FIXXXER, 09.12.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. FIXXXER

    FIXXXER Themenersteller

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    11.964
    11964
    hallo,

    EW hat bis zum 31.12 eine 50% off aktion laufen, deswegen
    überlege ich momentan mir mal endlich eine orchester library zum rumspielen zu kaufen...

    ich habe auf dem gebiet eig keine erfahrung, ich kann nur sagen das die in
    cubase 6 bzw. halion SE eingebauten streicher nicht so dolle sind ;)

    ich habe mit die sound demos angehört und finde beide libraries ziemlich gut, kann aber so gesehen keinen unterschied erkennen da beide libraries ein komplettes orchester simulieren, richtig!?

    was ich damit machen möchte!?

    in erster linie gehts ums entdecken und ausprobieren,
    mal was anderes machen als gitarrenmusik.
    eventuell auch kleinere soundtracks komponieren oder bestehende songs aufwerten, oder einfach mal der kreativität einen kleinen schubs geben ;)

    kann man die libraries wirklich so einfach spielen wie in den videos!?
    instrunet laden und ab gehts, funtzt das wirklich?

    wenn ich das richtig verstanden habe besitzen beide libraries die verschiedensten instrumnte mit den verschiedensten artikulationen.

    man kann nun jede einzeln laden und auch einzeln ansteuern, aber auch durch midibefehle direkt in echtzeit "umschalten" ist das so richtig?

    bin gespannt auf eure meinungen, tips, erfahrungen etc. ! :)

    mfg
    Torn
     
    FIXXXER, 09.12.12
    #1
  2. Flake

    Flake

    Registriert seit:
    11.05.07
    Punkte:
    1.240
    1240
    Falsch! Die Hollywood Strings sind - der Name deutet's an - nur Streicher. Symphonic Orchestra hat noch Blechbläser, Holzbläser und Percussion dabei. Die Hollywood-Serie ist quasi der Ersatz für die in die Jahre gekommenen Symphonic Orchestra-Sounds, aber die Sektionen kommen einzeln. Es gibt Hollywood Strings, Hollywood Brass und Hollywood Orchestral Woodwinds. Percussion kommt 2013.

    Für deinen Verwendungszweck würde ich dir daher - wenn du nicht so viel ausgeben kannst/willst, wie du für die komplette Hollywood-Serie müsstest - erstmal Symphonic Orchestra raten. Das ist für den Einstieg immer noch super.

    Ein bisschen Editing nach dem Einspielen ist natürlich vonnöten. Du kannst jedes Instrument auf deinem MIDI/USB-Keyboard spielen, möchtest für mehr Realismus aber danach eventuell noch ein paar Sachen manuell (per Klick) ändern.

    Ich beziehe mich mal auf Symphonic Orchestra, da du Hollywood Strings wohl ein bisschen missverstanden hast - wie gesagt: Nur Streicher!
    Du kannst Artikulationen einzeln laden oder mit Keyswitch-Patches arbeiten. Letztere funktionieren so: Schwarze und weiße Tasten auf deinem Keyboard, die außerhalb des normalen Spielbereichs eines Instruments liegen, spielen bei Druck keinen Ton ab, sondern ändern die Artikulation.

    Wenn du weitere Fragen hast, kannst du mir auch gerne eine PM schicken - siehe Signatur.
    Wenn du möchtest, kann ich dir in den nächsten Tagen auch mal ein paar Beispiele aufnehmen und Screenshots von der Funktionalität machen, damit du siehst, was ein "normaler Mensch" damit so anstellen kann. Die Demos, Videos etc. sind ja immer von Profis, die ihre Kniffe haben, um das Zeug zu verkaufen.
     
    Flake, 09.12.12
    #2
    magnazeon bedankt sich.
  3. FIXXXER

    FIXXXER Themenersteller

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    11.964
    11964
    vielen dank für die schnelle und inforeiche antwort,
    ich hab dir gerade eine PM geschrieben! :)
     
    FIXXXER, 09.12.12
    #3
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.