Information ausblenden

Everything will change

Dieses Thema im Forum "Hardware- & Software-News" wurde erstellt von synthpark, 13.06.19.

  1. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    31.501
    31501
    Ich kann mir das ehrlich gesagt nur sehr bedingt vorstellen, dass das wirklich gut läuft. Und zwar völlig ungeachtet der Person. Und zwar, weil analog Emus einfach nicht mehr ze hottest shite sind wie vielleicht noch in 2015.

    Und aus dem Grunde, dass es z.B. aus dem Hause Waves ein ähnliches Portfolio gibt, das man im Sale für gleich oder weniger Geld als das annual payment bekommen kann - und, was anscheinend vielen sehr wichtig ist - auch "behalten" kann.
     
    rkdk, Schlumpfpeter und Kassette bedanken sich.
  2. andreee

    andreee

    Registriert seit:
    29.01.15
    Punkte:
    2.639
    2639
    Das wird in Zukunft auch so kommen. Extrem viel Software steigt derzeit auf dieses Konzept. Bei Audio Software ist es noch selten. Derzeit mehr das Rent to own Prinzip ( Studio One, izotope, xfer, Waves, Plugin Alliance). Kush Audio, Sly Fy, Slate, Avid, Roland, Arturia und einige andere haben diese klassische Abonnements. Ziel bei den DAWs wird es sein, dass diese nur noch auf Servern laufen und man sich im In-app Store Plugins kauft. Adobe z.b. arbeitet schon daran. Das wird aber noch einige Zeit dauern. Unsere Politik hält ja mit dem Breitbandausbau dagegen . Das ganze bringt den User in Zukunft den Vorteil, dass er nur die Rechenleistung und Zeit bezahlt, die er gerade braucht / nutzt und bei Bedarf z. B. CPU, RAM etc dazu buchen kann. Hört sich noch komisch an. Wird aber so kommen und ist auf dem Vormarsch.
     
    rkdk und Kassette bedanken sich.
  3. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    11.728
    11728
    Das stimmt schon, aber im Falle Slate gibt's eben doch eine Menge Hype - und anscheinend eben auch viele Leute, die den Kram nutzen.
     
  4. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    31.501
    31501
    Nach meiner Kenntnis laufen die Standards für Bildbearbeitung, Photoshop und Lightroom ebenfalls ausschließlich als Abomodell. Dazu kommt mal etwas Spotify hier, Prime, es läppert sich.
     
  5. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    11.728
    11728
    Welches denn? Also inkl. den Sachen, die jetzt bei Slate auch drin sind, namentlich die (wenn auch abgespeckte so doch schon ziemlich umfangreiche) TH-U Edition und der Ana2.
    Ob sich das dann wirklich nach längerer Zeit noch rechnet, das muss natürlich jeder selber entscheiden. Mir kommt wie gesagt so schnell kein Abo ins Haus.
     
  6. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    31.501
    31501
    Hm, naja ich meinte v.a. die bekannten Analog Emus, SSL, 1073, 1176. Und Waves hat auch Gitarrenkrempel und virtuelle Synths. Was die Kilohearts Sachen angeht - DAW und zB Soundtoys Bundle bedienen da schon einiges. Gerade dieses KHz-Bundle wirkt für den Analog-Guru Slate fast verzweifelt.
     
  7. Navar

    Navar

    Registriert seit:
    07.11.07
    Punkte:
    1.289
    1289
    Also ich kenne einige und auch einige größere Produktionen bei denen Slate Plugins zum Einsatz kommen. Warum auch nicht, ist ja nicht so, dass sie nichts machen sondern sie erfüllen halt einen Zweck und wie man das macht ist am Ende des Tages ja bumsegal.
    Die Software Industrie muss halt auch sehen wie sie ihre Kohle bekommt, die Leute bezahlt und den Service zur Verfügung stellt. Software und die entsprechenden Zielsysteme werden immer komplexer und damit auch immer anfälliger für Fehler. Viele wollen noch immer nichts oder wenig Geld ausgeben und wenn sie dann Geld bezahlt haben dann muss auch der lebenslange Service dabei sein inklusive Bugbeseitigung und neuen Features. Es gibt keine bugfreie Software in einer gewissen Größenordnung, jedenfalls nicht solange die Software noch konventionell entwickelt wird, aber auch das wird sich ja ändern.
    Ich finde auch Abo Modelle weniger schön, aber ich kann schon verstehen warum man das macht. Ich kenne eine Firma, die Audio Software entwickelt. Bei denen läuft das so, dass die sich für den nächsten Produktzyklus die Entwickler holen und wenn die fertig sind, dann müssen sie wieder gehen. Die Firma kann es sich einfach nicht leisten dauerhaft Leute zu beschäftigen.
    Man tut auch gut daran, nicht schon jedes Feature was man fertig hat gleich rauszuhauen, sonst hat man ja kein Argument mehr um neue Kunden zu gewinnen.
     
    muffy bedankt sich.
  8. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    45.171
    45171
    Ein Abomodell wird immer dann funktionieren, wenn der Hersteller eines Produkts ein Alleinstellungsmerkmal besitzt und das entsprechende Produkt der Konkurrenz überlegen ist.
     
  9. Rainer_Hain

    Rainer_Hain

    Registriert seit:
    23.12.11
    Artikel:
    2
    Punkte:
    4.051
    4051
    Nun ja, der Vorläufer dieses Modells hieß "Audio Legends". Es bestand aus einem Mix von Chris Lord-Alge und das interessierte mich. Ich habe mir den ersten Kurs damals gekauft, zusammen mit einem Abo des Everything Bundles. Ich hatte damals schon etliche Plug-Ins von Slate, aber nicht alle, die in der CLA-Session eingesetzt wurden. Vor allem der Relab 480er fehlte mir.

    Ich habe das Abo noch ein paar Monate laufen lassen, aber dann war mir das zu teuer, nur für den 480er und die wenigen Plug-Ins, die ich nicht vorher schon gekauft hatte. Also habe ich das Abo beendet und stattdessen den Relab direkt gekauft.

    Nach wieder ein paar Monaten wollte ich das CLA-Projekt noch mal in Cubase laden und es startete nicht mehr. Lag vermutlich an der damaligen Slate VMR-Version und deren Kommunikation mit dem iLok und mag inzwischen behoben sein, aber mir hat das endgültig den Nerv geraubt. In diesem Audio-Legends-Bereich ist auch nie ein anderes Projekt erschienen, außer diesem einen.

    Und als ich eben, bevor ich das hier schrieb, mich da mal wieder einloggen wollte, funktioniert nicht mal mehr das. Weil die Jungs da das Anmeldesystem geändert haben und der "Audio Legends" Bereich jetzt unter der "Slate Digital"-Domain läuft - incl. deren Userverwaltung.
    Drölfzig verschiedene Domänen, jede mit ihrer eigenen Accountverwaltung, die ganze Slate-Bude ist nach wie vor in vielen Belangen eine Amateurveranstaltung.

    Da unke ich doch jetzt einfach mal, dass die Academy aus ein paar Videos von Chris Lord-Alge und ein paar Tutorials von Slate selbst besteht und der Rest die gleiche Vaporware wie immer ist. Wahrscheinlich wird in drei Jahren dann aus der "Slate Academy" die "Slate University", natürlich viel besser, größer, schicker als vorher und CLA macht ein paar neue Videos dazu. Wollen wir wetten? ;)
     
    muffy bedankt sich.
  10. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    11.728
    11728
    Da kannste natürlich Recht haben, und deine Erfahrungen sprechen natürlich dafür. Wobei es ja anscheinend jetzt schon ein größeres Angebot an Tutorials gibt.
    Aber wie bereits erwähnt, für mich ist das eh nix.
     
  11. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    17.601
    17601
    Software ist ja generell etwas das herstellerseitig gepflegt werden will. Sei es mit updates oder Bugfixes oder Anpassungen an neue Betriebssysteme etc. PP. Das kostet.

    Da sehe ich es, rein wirtschaftlich betrachtet, schon als sehr sinnvoll Abos zu verkaufen, da dadurch laufende Kosten auch laufend gedeckt werden.

    Oder man macht es halt wie Bitwig, zwei Jahre Updates inklusive, und ab da dann zukaufbar, je nach Wunsch.

    Software "besitzen" ist ja eh nicht wirklich machbar. Software ist kein Ding, das ist reiner Code.

    Da finde ich es schon irgendwie stimmig statt für die Software zu bezahlen, die Firma dafür zu bezahlen das sie bestimmte Möglichkeiten mit dem Rechner zu arbeiten per Code zur Verfügung stellt.
     
  12. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    16.315
    16315
    cloud-lösungen: die ideale form der wirtschaftsspionage...
     
  13. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    31.501
    31501
  14. andy_g

    andy_g Konzertmeister

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    7.415
    7415
    Und? Has jetzt everthing gechanged? Time isch ja over now :jawohl:

    :smil469f7d0f87c90:
     
  15. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    31.501
    31501
    Selbst die Sonne hat mit ein paar besonders schönen Flares applaudiert.
     
    andy_g bedankt sich.
  16. andy_g

    andy_g Konzertmeister

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    7.415
    7415
    Eins muss ich dem Steven lassen, es ist jedesmal Aufruhr im Hühnerstall nach so einem Slogan.

    Ziel erreicht.
     
  17. mathiasbx

    mathiasbx Bedroomproducer

    Registriert seit:
    29.08.06
    Punkte:
    1.044
    1044
    Wohl wahr. Aber ich freu mich trotzdem über den Zuwachs im Abo-Paket. Läuft bei mir noch bis Jahresende. Danach werd ich aber nicht verlängern, sondern mir nur die Plugs von ihm kaufen, die ich auch wirklich nutze.

    Und ja... Er ist ein Poser vor dem Herren, aber mit der Strategie kommt er irgendwie immer ins Gespräch.