Evening Darling -- 'Passenger Side' (Indie Americana)[mixing practice]

Dieses Thema im Forum "Mischmaschine" wurde erstellt von BLUE-S-MAN, 12.03.19.

  1. BLUE-S-MAN

    BLUE-S-MAN Themenersteller Gainstager

    Registriert seit:
    03.02.05
    Punkte:
    5.678
    5678
    Zuletzt bearbeitet: 12.03.19
    andy_g, Kassette, NCIS und 4 andere bedanken sich.
  2. Bordon

    Bordon

    Registriert seit:
    26.11.12
    Punkte:
    13.018
    13018
    Bluesman
    Weiß jetzt nicht wie die Spuren sind.
    Dein Mix klingt mir zu hell und zu harsch bzw. hart. Fehlt auch irgendwie der Bass bzw. LowEnd. Ist beim Original besser gelöst. Klingt weicher und wärmer. Einfach angenehmer für die Ohren.
     
    BLUE-S-MAN bedankt sich.
  3. NCIS

    NCIS Triangelspieler

    Registriert seit:
    18.01.18
    Punkte:
    2.609
    2609
    Ich mag die B-Drum und vor allem die Toms in der Telefunkenmischung, das klingt etwas flatternd man hört das Fell, ich bekomme das so nie hin, da brauchts wohl Hardware Komps und Eq für, wenn jemand weiß wie man das so hin bekommt bitte sagen.
    Das muss man doch auch mit Freeware hinbekommen.

    Die Spuren sind diesmal relativ Bleedfrei bzw nicht so extrem das man viel fummeln muss.

     
    Zuletzt bearbeitet: 13.03.19
    BLUE-S-MAN bedankt sich.
  4. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    6.423
    6423
    Der Telefunken-Mix klingt nicht nach Hardware, höre da eigentlich gar nichts besonderes drin...
     
    BLUE-S-MAN bedankt sich.
  5. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    19.250
    19250
    Auch wieder ohne Tempoangabe?

    Klingt nach 160
     
    BLUE-S-MAN bedankt sich.
  6. andy_g

    andy_g

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    6.242
    6242
    schöner song :)

     
    leary, MountainKing und BLUE-S-MAN bedanken sich.
  7. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    12.148
    12148
     
    BLUE-S-MAN und MountainKing bedanken sich.
  8. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    19.250
    19250
    OK, hier auch mal mein Beitrag:




    EDIT
    VOX wieder mal zu laut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.03.19
    BLUE-S-MAN und leary bedanken sich.
  9. Whitenoisestudios

    Whitenoisestudios Bedroomproducer

    Registriert seit:
    21.07.18
    Punkte:
    167
    167
    Ich hab auch mal nen Schnellschuss probiert. Leider frequenzseitig nicht ganz ausgewogen und ein bisserl zu viel Low End.

    Wie schon berichtet wurde, ist der Bleed diesmal bei den Stems nicht ganz so grottenschlecht wie sonst bei Telefunken :)
    Und die Pegel haben halbwegs gepasst. Neulich gabs hier nen Post von Telefunken, da waren die Pegel fast nur ein horizontaler Strich, weil teilweise so leise aufgenommen.

    Die Gitarrenspuren waren etwas seltsam. Die klirren irgendwie so grausam, wenn sie lauter untergemischt werden, ohne dass etwas übersteuert, bin extra nochmal alles Plugins durchgegangen aber es hörte sich irgendwie so übersteuert an....

    Und ich weiß ja nicht ob es ein stillistischs Mittel der Wahl ist/war aber ich finde auch der Drummer hat für mein Empfinden schon leichte Temposchwankungen auf der Standtom. Zugegeben ist es natürlich nicht leicht die ganze Zeit die Betonung und die Schläge mit den Sticks auf Standtom über den ganzen Song absolut gleichmässig zu spielen, aber manchmal wird er gefühlt kurz schneller und dann wieder langsamer. Vielleicht höre ich nach ner Stunde Mixen aber auch schon das Gras wachsen oder es liegt an den unterschiedlich starken Betonungen der Schläge, dass ein bisschen dieser Eindruck entsteht.

    Die Sängerin gefällt, hat ein bisschen nen Touch von Shakespeare Sisters, finde ich. Zu den Background Sängern sag ich lieber nix, die Grottenmolche singen:)

    @NCIS: Wie sieht denn deine Drumsektion aus? Ich meine prinzipiell vom Aufbau? Ich werde am Wochenende mal ein Schemata posten, dann kann man ja etwas fachsimpeln. Ist ja auch interessant wie die Variationen der User hier so aussehen. Wer, was, wie macht, würde mich auch interessieren. Man kann ja oft dann auch was dazulernen.
    Ich hab meistens alle Drumsspuren auf eine Gruppe geroutet, die ich Drums nenne. Darin ist als Insert ein Slate Digital FG-Grey. Der arbeitet auch nur ganz dezent. In den einzelnen Kanälen nutze ich meist den Waves SSL-E-Channel Strip. Die einzelnen Einstellungen für die Spuren(BassDrum In/Out, Snare Top/Bottom, HitHat, Overheads, Raumspur etc. würden jetzt zu weit gehen). Diese Kanäle sind alle auf die Gruppenspur geroutet. Diese wiederum auf den Mixbus bzw. den Master. Dann gibt's meistens zwei Effektkanäle mit Hall um 1000 MS welchen ich über einzelne Sendspuren ansteuere. Allerdings nehme ich da meist nur die indirekten Mikrofone, sende also Snare Bottom und die Raumikrofone. Auf keinen Fall die OHs, sonst klingen die Becken total verschwaschen. Ich hab in den beiden Effektkanälen meistens den Slate Verbsuite und den Softube TSAR-1R oder selten mal einen anderen Hall. Die Toms route ich meistens auf einen dritten Effektkanal mit einem etwas längeren Hall. Oft ein Waves IR. Alle drei Effektkanäle wiederum auf die Gruppe. Meist hänge ich nach den Effektgeräten noch einen Buss-Compressor in den Insert des Send/Effekt Kanals, der aber nur ganz dezent arbeitet(SSL G-Master Buss oder ähnlich).
    Dann hab ich noch einen Send-Kanal / Effektkanal mit Kick / Snare Crush mit einem Waves DBX 160 Kompressor, welchen - wenn ich ihn nutze - ich als Parallelkompression für Bassdrum und Snaredrum nutze, diesen route ich direkt auf den Mixbus, nicht auf die Gruppe. Und dann gibt es für Spezialanwendung noch eine Effektkanal mit ein bisschen Verzerrung, entweder ein Isotope Trash 2 gefolgt von einem EQ mit einem breiten Bandpass in den oberen Mitten, dieser Kanal hört sich i.d.R. an wie ein leicht zerrendes Raummikrofon, meist auch nur für Kick&Snare und ggf. Toms. Und dann gibt's noch einen Kanal mit ein Puigchild Kompressor um ein paar Oberschwingungen zu erzeugen. Wie gesagt, die Kanäle nutze ich nicht immer und wenn dann wird oftmals nur ein "Prise" beigemischt. Bei den Toms habe ich diesmal nach dem SSL im Insert noch einen Waves R-Bass auf die Grundfrequenz der Standtom und der Racktom eingestellt. Kannst ja einen Fabfilter Q2/Q3 oder einen Analyser reinhängen um optisch zu sehen wo die Grundfrequenz liegt. Das ist damit es im Low-End ein bisschen mehr drückt. Als Presets sind die mitgelieferten Presets des SSL was Toms angeht ganz brauchbar - finde ich. Gut ein bisschen drehen und ggf. das Gate einstellen muss man immer. Wobei ich meistens die Tomstems manuell bearbeite und alles außer die Passagen wo die Tomsschläge zu hören sind rausschneide und händisch über das ein- und ausfaden entscheide und es einstelle, wenn ich die Spuren solo abhöre. Nur selten gelingt dies vollkommen automatisiert.



     

    Anhänge:

    BLUE-S-MAN und NCIS bedanken sich.
  10. Bordon

    Bordon

    Registriert seit:
    26.11.12
    Punkte:
    13.018
    13018
    NCIS-Mix:
    Ist mir zu Mono abgemischt. Etwas zu Dumpf bzw muffig im Gesamtsound. Könnte offener klingen.

    Andy G-Mix.
    Große Bühne aufgebaut. Etwas zu groß für mein Empfinden. Da ist mir das Stereofeld im Mix zu groß. Ansonsten guter, klarer, offener Mix.

    leary-Mix:
    Gefällt mir bisher am besten von den Mixen. Nur, wie immer dein Snare-Sound. Ich komm nicht klar drauf. Obwohl, hier gehts eigentlich noch... ;-)

    Mountain-King:
    Insgesamt klingt der Mix zu dünn. Ja, Vox sind zu laut.

    WNStudio:
    Zu Mono abgemischt. Könnte mehr Stereobreite vertragen. Vox kommen schön klar. Aber zu laut.
    Drums zu leise. Von den Räumen nicht ganz ausgewogen und zu groß. Bei den Drums hört es sich so an, das diese in einem anderen Raum spielen. Insgesamt finde ich den Room/Hall nicht gut gewählt (für diesen Song).
     
    BLUE-S-MAN, andy_g und NCIS bedanken sich.
  11. NCIS

    NCIS Triangelspieler

    Registriert seit:
    18.01.18
    Punkte:
    2.609
    2609
    So, hab mal für mich einen annehmbaren Kompromiss gefunden.



    Danke fürs reinhören @Bordon ich hör den Song nicht so Hell im übergroßen Raum darum hab ich es etwas dunkler gemischt was den Misch etwas enger wirken lässt, die Gitarren könnte man etwas nach außen legen aber dann müsste ich Automatisieren, der Song ist nicht gerade mit einem schön aufgehenden Chorus gemacht.

    @Whitenoisestudios , meine Herren hast du da einen Text verfasst, ist mir um die Zeit gerade zuviel, dennoch erstmal Danke
    Ich werde mich Morgen damit befassen, ok.
    Auch wenn ich zugeben muss das ich nicht ein Plug-in von den dir aufgezählten habe :D
    Interessant ist es aber also lass den Text stehen..

    Ps: @Bordon Leary hat wohl dazu getriggert, ist hier wirklich nicht nötig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.03.19
    BLUE-S-MAN bedankt sich.
  12. andy_g

    andy_g

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    6.242
    6242
    ????
     
    BLUE-S-MAN bedankt sich.
  13. NCIS

    NCIS Triangelspieler

    Registriert seit:
    18.01.18
    Punkte:
    2.609
    2609
    QUOTE="andy_g, post: 2703940, member: 82534"]
    ????[/QUOTE]

    Verstehe ich jetzt auch nicht.
    Mir wirken d[ie Tiefmitten etwas stumpf die Räume wirken etwas matt, liegt aber auch an meinen Soundvorstellungen.
    Oder sagen wir es mal so, diesmal hast du dich nicht so schön auf den Song eingelassen wie beim letzten the Western, da hat mir dein Misch echt gefallen klang passend.
     
    BLUE-S-MAN und andy_g bedanken sich.
  14. NCIS

    NCIS Triangelspieler

    Registriert seit:
    18.01.18
    Punkte:
    2.609
    2609
    @Whitenoisestudios
    So nun zu dir :D

    Ich habe auf meinem Drumbus nur einen Limiter der die Spitzen etwas abfängt manchmal piekst der kurz bis runter auf -3 db ansonsten tanzt der küssend um die 1 db rum.
    Den Rest mache ich im Kanal und Parallel. Distortion, Kompression Hall manchmal auch Delay, die OverHeads bekommen da auch öfter was von ab, weiss nicht warum du die OverHeads da ausschließt?
    Auf den Einzelkanälen habe ich Eq manchmal auch zwei zb nach der Kompression dann noch Transient Designer hier zb auf HiHat und OverHeads.

    Ansonsten nutze ich jeweils eine Gruppe für Drum, Snare eigentlich für alle Drumspuren sobald es mehr als zwei Spuren sind wie Beispielsweise der Snare.

    Ich bin aber auch ein Fummler, ich spiel gerne mit den Sounds, das bedeutet das ich mich schon mal ins Aus mische :D
    Wenn ich aber diszipliniert dranbleibe kommt da was nettes bei raus und kann dann meine Erkenntnisse nutzen die mich zuvor ins Aus gebracht haben :D
    Aber es soll ja Spaß machen.

    Deine Mischung finde ich jetzt nicht genug zusammen geschweißt, die Räume zb, die Vox stehen über den Mix.
    Die Drums scheinen gut so wirken aber zurückhaltend eventuell übertreibst du es auch mit dem Prozessing oder ganz Simpel die Pegel sind einfach noch unpassend, das ist was gutes drin du lässt es nur nicht raus.
    Die Toms dröhnen wummern mir etwas zu sehr.

    Was Analyse angeht, ich hasse diese Tools die verunsichern nur und man hört nicht mehr hin, wenn es nach mir ginge würde ich diese Tools verbrennen..
    Auch solch Tonal Balance Scheiße, ne hör mir auf mit diesem Mist.
    Dann gehen die hin und schauen, oh ich bin in der Range von Song XY und regel noch paar Mitten oderoder dazu hey immer noch in der Range dann muss ich ja richtig liegen, biegen es auf der Summe zurecht hören nicht auf die Auswirkung der restlichen Spuren, merken nicht was sie der Mischung bzw dem Song antun, was ein Blödsinn.
    Ich halte da überhaupt nichts von.

    Ein AB Vergleichs Tool ok das kann Sinn machen wenn man es richtig nutzt und sich bewusst macht das die Referenz ein ganz anders aufgebauter Song ist und es um Gefühlsmäßige Anpassungen geht. sei es Frequenzen, Punch, Tightness, Glue und ob meine Mischung gut genug ist um die Kommerzielle Lautheit der Referenz zu bekommen ohne kaputt zu klingen.

    Laut klingt nicht immer Scheiße aber in den meisten Fällen schon.
     
    BLUE-S-MAN bedankt sich.
  15. Entone

    Entone Klampfengott

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    9.737
    9737
    Hier mal mein Schnellmisch:
     
    BLUE-S-MAN bedankt sich.
  16. Entone

    Entone Klampfengott

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    9.737
    9737
    Gefällt mir gut, vielleicht noch eine Spur weicher könnte es sein.
    Floortom ist sehr tief angesetzt und tritt daher in den Hintergrund. Ist die Snare gesampelt? Auch sehr gut gelungen.
    Die Snare gefällt mir hier nicht so. Macht eher "uff" als "tschak". Ansonsten gut differenziert.
    Jup, Vox zu laut. Snare geht eher in Richtung Metal, gesampelt? Sie ist bei diesem Song nicht so mein Geschmack. Ansonsten ist der Mix schön dicht und kompakt, gefällt mir.
    Zu sehr in der Mitte, ein bisschen zu viel untenrum. Die Snare gefällt mir auch nicht so. Sonst aber auch gut.
    Der Bass dröhnt ein bisschen unten zu (das Problem habe ich selbst auch), die Floortom hört man kaum. Aber deutlich besser als der Erstversuch.
     
    NCIS, BLUE-S-MAN, andy_g und 2 andere bedanken sich.
  17. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    6.423
    6423


    90 Minuten Mix.
     
    BLUE-S-MAN bedankt sich.
  18. NCIS

    NCIS Triangelspieler

    Registriert seit:
    18.01.18
    Punkte:
    2.609
    2609
    Ich mein das es die Toms sind die es dröhnen lassen, die sind immer noch nicht gut das stimmt, meine Vocal Bearbeitung gefällt mir auch nicht wirklich, so knorki mmh naja geht so :D

    Vorsicht Geschmacksache.
    Mir gefällt der Raum auf den Vox nicht das klingt so das ich mir diese unscheinbare / Baumarkt Halle in der das Video gedreht wurde vorstelle und solch eine Umgebung gefällt mir zu dem Song nicht.

    Mir klingt die Mischung etwas zu Mitten betont vor allem die Gitarren bei den Vox auch etwas, sonst aber gut.
     
    Entone bedankt sich.
  19. Entone

    Entone Klampfengott

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    9.737
    9737
    Danke! Die Gitarren und Vox kamen am Schluss dran, da hatte ich schon keine große Lust mehr. Beides finde ich aber von den Rohaufnahmen auch eher anstrengend. Da sind nervige Mitten drin und dann noch die Intonationsprobleme bei den Sängern. Hab mich v.a. auf die Drums konzentriert. Reverb hab ich ein Preset aus dem Freeware Voxengo Reverb genommen. Das hatte noch am ehesten gepasst, aber da hätte man sicher noch tweaken müssen.
     
  20. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    6.423
    6423
    Nr. 2, diesmal mit Toms:



    Immer noch ohne Hall. Toms habe ich mit Transient Designer und Kompressor unter Kontrolle gebracht.