Information ausblenden

ERSTES Experiment - Musical

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von HolsDerGeier, 18.08.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. HolsDerGeier

    HolsDerGeier Themenersteller

    Registriert seit:
    19.07.10
    Punkte:
    445
    445
    Text wird am Abend eingesungen...

    Sämtliche Sounds sind (prozentuell unterschiedlich) zusammengemischt aus MIROSLAV und KORG Triton.

    Und - es sind noch kleine Spielfehler - merk ich soeben...

    BITTE SEID KRITISCH!!!
    (Aber am Ergebnis, nicht an meiner Person)
    DANKE

    lg
    U

    http://soundcloud.com/uli-zarembach/manchmal-orch-novoc
     
    HolsDerGeier, 18.08.12
    #1
  2. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.088
    36088
    Ich habe nur bis 1:26 reingehört.

    1. Die Pianobegleitung klingt bescheiden. Es passiert NICHTS ausser Piano und Posaune(?).
    Und die Hälfte der Zeit verweigert der Pianist den Dienst. Pling-Plang-pling-plong - PAUSE - Pling-Plang-pling-plong - PAUSE - usw. dadurch entstehen Löcher im Flow der Musik. Ziehe eine Achtelinie konsequent durch, dann bleibt der Flow erhalten. Betone oder schwäche Passagen oder Taktteile durch die Anschlagsdynamik oder die Oktavlage.

    2. Das Horn/Posaune oder was auch immer wirkt wie ein Soloinstument, klingt aber wie eine Orchestergruppe. (Anderen Sound, andere Panoramaposition, Tiefenstaffelung)

    3. Die einsetzenden Streicher sind einfach nur ein KlangBRETT, das vor den Kopf des empfindsamen Hörers genagelt wird - passt überhaupt nicht zu dem, was bisher passiert ist.
    Nimm kein StreicherPAD, sondern Orchesterteile (Violinen, Viola, Cello und Bass getrennt) und baue die Akkordtöne als einzelne Melodielinien auf. Lass eine Instrumentengruppe anfangen und dann die anderen dazu kommen.

    4. Ähnliches gilt für die Flöte - unvorbereitet, Klanglich überhaupt nicht im Verhältnis zu allem anderen. (Leiser machen, anderen Sound, andere Panoramaposition, Tiefenstaffelung)

    Fazit: Arbeite an Panaorama-Positionen, Lautstärkeverhältnissen, Effektierung und versuche "alles unter eine Haube zu kriegen".

    Auch wenn diese Kritik streng wirkt - Du wolltest es ja so - ist sie das vor allem deshalb, weil hinter Deiner Arbeit eine schöne Idee steckt, die es sich ordentlich auszuarbeiten lohnt - also bleib dran ;)

    Clemens
     
    clemenserwe, 18.08.12
    #2
  3. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Ich finde die Streicher zu konventionell und Wischiwaschi eingesetzt.

    Generell - Verspieler hier und da.

    Das Piano kommt mir zu unnuanciert.

    Sämtliche Klänge wirken statisch und hölzern. Böse Überlappungen einiger Instrumente auf gleichen Tonhöhen.

    Gar keine dynamischen Spielereien, alles platt in den gleichen Pegeln... nee, nicht wirklich....
    Nee, ehrlich, mich hauts jetzt nicht vom Hocker.
     
    kenfjohnnydee, 18.08.12
    #3
  4. HolsDerGeier

    HolsDerGeier Themenersteller

    Registriert seit:
    19.07.10
    Punkte:
    445
    445
    Randbemerkung: Die männliche Gesangsstimme fehlt...!!!

    Aber: ich werd mich grundsätzlich mit dem Arrangement befassen, wenn der Gesang drauf is... weil dann klingt das Orchester nimmer so vordergründig und die Löcher beim Piano verschwinden dann auch...

    Dennoch: ECHT FETTEN TANK für eure Tipps :)
    (is mein Erstversuch)

    lg
    U
     
    HolsDerGeier, 18.08.12
    #4
  5. magnazeon

    magnazeon

    Registriert seit:
    07.10.08
    Punkte:
    56.165
    56165
    Bitte merken:

    Dieses Unterforum ist NICHT dafür gedacht, um seine Track als Feedback hier zu posten.
    Dafür gibt es nach wie vor das Feedback-Forum.

    Dankeschön, weitermachen!
     
    magnazeon, 18.08.12
    #5
  6. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    88.328
    88328
    :moved:
     
    Lacunaflow, 18.08.12
    #6
    magnazeon bedankt sich.
  7. SpaceCookie

    SpaceCookie

    Registriert seit:
    11.06.12
    Punkte:
    83
    83
    [​IMG]
     
    SpaceCookie, 18.08.12
    #7
  8. HolsDerGeier

    HolsDerGeier Themenersteller

    Registriert seit:
    19.07.10
    Punkte:
    445
    445
    Andere (doofe) Frage:
    Soll ich in Stereo einspielen/aufnehmen... oder Mono, wegen Panorama mischen?
     
    HolsDerGeier, 18.08.12
    #8
  9. Ishido

    Ishido

    Registriert seit:
    01.05.10
    Punkte:
    8.608
    8608

    äh?
     
    Ishido, 18.08.12
    #9
  10. Marc1610

    Marc1610

    Registriert seit:
    30.03.12
    Punkte:
    9.505
    9505
    äh,
    isse nixe versteh :D

    Den Gesang solltest du Mono aufnehmen, ja,
    der Rest aber kommt doch aus der Dose/ dem Korg, da ist es doch vorgegeben, also so lassen.
     
    Marc1610, 18.08.12
    #10
  11. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.088
    36088
    Würde ich auch nicht.
    Die Instrumente z.B. vom Korg ohne Effekte Mono in den Mix holen und dann im Mix positionieren.

    Clemens
     
    clemenserwe, 18.08.12
    #11
    HolsDerGeier bedankt sich.
  12. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    So'n Mumpitz!


    Genau!
     
    kenfjohnnydee, 18.08.12
    #12
  13. HolsDerGeier

    HolsDerGeier Themenersteller

    Registriert seit:
    19.07.10
    Punkte:
    445
    445
    Hallo Clemens,
    danke nochmals für deine konstruktive Kritik ganz oben...

    Ich werde mich auch schön kleinweise an die einzelnen Instrumentengruppen heranmachen, wie empfohlen.

    Doch zu deinem 1. Punkt... "die Löcher im Flow"
    Is ja logisch, wenn der Flow von der (nicht-vorhandenen) Gesangsspur getragen wird.

    Darum hier das DEMO inklusive Gesang zum besseren Verständmnis - ist aber auch nur ein Rohmix. (am Schluß ist ihm sogar die Luft ausgegangen *gggg*)

    Und Umarrangiert wirds auch noch: nach der 4. Strophe kommt kein schneller Refrain, sondern nur 4 Takte intermezzo... und dann gleich die Bridge.

    http://soundcloud.com/uli-zarembach/manchmal-orch-voc
     
    HolsDerGeier, 24.08.12
    #13
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.