Information ausblenden

Erschließung eines kleines Homestudios

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von T-Alexander, 14.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. T-Alexander

    T-Alexander Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.06
    Punkte:
    7
    7
    Hallo Leute,
    ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen. Also ich möchte mir ein kleines homestuio einrichten, wobei ich dringend beratung benötige! Also erstmal was ich schon alles hab:

    Apple iMac (vollaufgerüstet)
    Steinberg Cubase SX
    Korg TR
    Oberheim MC 1000 (damit ich eine Klaviertast. hab)
    [p=187]Korg Microkorg[/p]
    Yamaha NS-10M Studio (natürlich hab ich auch einen Verstärker für die Boxen)
    Yamaha SPX 990
    Yamaha MV 1602 (ein analog Mischpult ??? kann ich es noch einbinden??? habe es eigentlich nur genutz um meine PA anzusteuern - da ich bei Familienfesten auf alleinunterhalter mach )
    Aktiv Boxen + Sub (db Basic 200 + db Sub 12 - PA)( + Yamaha MS 202II)
    Dyn. Mic X-Ray XR-MM 102
    + Kabel, Kabel, Kabel

    --------------

    so jetzt fehlt mir doch im Grunde nur noch entweder ein Audio-Interface (Yamha 01x oder Edirol F101) für den Mac oder so ein HD-Recorder (dachte an Korg D 3200 oder Korg D 32XD) dann kann ich die Sachen ja erst aufnehmen und dann auf den Mac überspielen zur nachbearbeitung, dann noch ein Mic für Gesang (was gescheides halt, meins ist ja nur so "Karaoke" Teil-wenn auch nicht schlecht) und Kopfhörer.

    Tja aber was ist da empfehlenswert für mich ??? - suche halt eine eigentlich günstige lösung ... von Musicstore wurde mir folgendes empfohlen: Korg D32XD + Rode NT-2A / SM2 Kond.Mikrofon Großmembran K/N/A, inkl.Spinne und kopfhörer von BEYERDYNAMIC DT-770 Pro geschlossener diffusfeldentzerrter Studiokopfhörer

    Für zusammen 2800 €

    das angebot ist zwar toll, aber ist dies nötig, bzw. gut ???? Ich bin dankbar für jeden brauchbaren tip :)

    Ja was ich vll noch erwähnen sollte, also die vorschläge sollten bis max 3000 € gehen, kann auch ein wenig drüber gehen, wenn es dann so ein unterschied ist, aber eigentlich ist darf das Equipment nur bis 3.000 € gehen.

    So eine frage hab ich noch, wenn man im netz immer so tolle bilder sieht von verschiedenen Tonstudios, dann fallen die Racks mit 100 verschieden Geräten einem ins auge... benötige ich die auch??? Musicstore meinte das ich mit der Korg D32XD alle geräte die ich benötige schon drin habe und vorallem würde das analoge feeling erhalten bleiben.
    Selbst eine E-Gitarre könnte man damit super abnehmen und aus dieser normal aufnahmne in wenigen sekunden eine echte Rammstein aufnahme machen. Alles soll enthlten sein Druck wärme, achso wärme empfiehl mir MS das ich noch einen Röhrenverstärker kaufen sollte damit die aufnahmen dann die natürliche wärme erhalten.

    Wegen Studioraum- werde ich wohl im eigen Haus einrichten !!! also kommen da keine so großen kosten auf mich zu.

    So danke schon mal im voraus.... :D
    Ich wünsch euch allen einen schönen Tag ;)

    Freue mich schon auf die ganzen Antworten.....
    ciao
    ALEX
     
  2. david2005

    david2005

    Registriert seit:
    08.12.05
    Punkte:
    271
    271
    Hi

    Ich würde direkt auf eine Computerlösung setzten. Ansonsten mußt du halt immer noch die Daten nach der Aufnahme auf den Mac kopieren.
    Kleiner tipp am rande:
    Nur weil du dein Studioraum zu Hause hast, ist das nicht umbedingt billig den Raum zu einem Studioraum umzubauen.

    Mfg
    David
     
  3. tagwohl2

    tagwohl2

    Registriert seit:
    30.03.05
    Punkte:
    29.958
    29958
    mal ernsthaft:

    du bist widermal einer der zuviel kohle übrig hat aber keinen plan.

    die meisten von uns haben mit ner soundblaster, nem mediamarkt-mikrofon und wütendenden eltern nach besagtem einsatz von diesen geräten;) angefangen.

    heute geht der trend hin zu:
    Ich habe 3000 euro und möchte ein fettes studio.

    1. reicht nicht (du kannst 3000 euro locker für einen röhrenkompressor etc. ausgeben)
    2. aussagen wie: kauf dir einen röhrenamp, dann kannst du rammsteingitarren machen zeugen von sinn-und hirnlosigkeit, da ein gitarrensound in einem mix auf Arrangement, dem musiker, dem raum wo aufgenommen wird, vom equipment und nicth zu letzt vom tontechniker bestimmt wird.
    3. würde ich dir gerne helfen aber es hört einem ja sowieso niemandem zu.

    also geh los, kauf dir den scheiss und gut is;) kannst ja nach besagtem rammsteinexperiment wider alles bei ebay verhöckern.

    cheers tagi
     
  4. scywalker

    scywalker

    Registriert seit:
    10.09.05
    Punkte:
    1.115
    1115
    @tagwohl2

    :nonono:
     
  5. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    16.815
    16815
    Ich würde heutzutage auch auf eine Computerlösung setzen. Also nutz Deinen Mac mit einem Interface und Plug Ins. Ich kann jetzt nicht sagen, ob Deiner reicht. Also brauchst Du keinen extra HD-Recorder.
     
  6. T-Alexander

    T-Alexander Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.06
    Punkte:
    7
    7
    an tagwohl2

    So also erstmal, kann verstehen das das aussieht wie ich zuviel Kohle hab, jedoch muss ich da was klar stellen.
    1. Bin ich noch Schüler in der 13. Klasse !
    2. Hab ich zwar keine armen Eltern, jedoch bestimmt nicht reiche!
    3. Geh ich seit 3 Jahren alle Ferien im Jahr (Ostern,Sommer,Herbst und Winter) arbeiten um mir mein Hobby Musik zu unterhalten, wobei ich vom Geld auch noch einen Teil an meine Eltern abführe.
    4. Kann ich mir auch kein Auto leisten im gegensatz zu meinen Kumpels, weil ich einfach jeden Cent in mein Hobby reinstecke.
    5. Ich mache seit ich 8 bin Musik ! (zuerst Keyboard) dann Klavier, und meine Eltern haben mir damals auch nicht immer die neusten Geräte gekauft, weil die einfach viel zu teuer waren.
    6. Lege ich seitdem sehr viel wert drauf das meine Geräte neu sind, da ich es nie sehr schön fand, wenn knöpfe schon halb kaputt gedrückt waren und Kratzer vorhanden sind.

    klar versteh ich dich, aber so einsteiger projekte hab ich schon hintermir !
    und deshalb bitte ich dich mir vll doch zu helfen, weil ich einfach keinen schimmer hab wo ich jetzt anfangen soll !

    ich höre auch auf dich wenn mir deine Argumente logisch und zusagend erscheinen.

    vll geb ich manchmal etwas an, ist aber nicht meine absicht.

    So bye

    Alex

    P.S. Die Aussage kommt nicht von mir sondern von einem typen bei musicstore! und da ich bei E-Gitarren abnahmen bisher nur schlechte erfahrungen gemacht habe, kann ich da noch nicht mitreden.
     
  7. tagwohl2

    tagwohl2

    Registriert seit:
    30.03.05
    Punkte:
    29.958
    29958
    aha.. eine richtige antwort:) also los gehts (skywalker.. ich schüttle jetzt auch mal den kopf in deine richtung)

    -. was hast du für ansprüche?
    ==> billige demos
    ==> profiproduktion?

    -. willst du ne band aufnhemen oder nur dich selber?
    ==> daher schlagzeug mikrofonierung (es kommen dazu ein haufen preamps mikrofone)

    .- hast du die raumakustik geplant?
    ==> monitore sind 50% des sounds, 30% raum, 20% DAC-1;), 10% zum verhöckern

    usw... unendliche weiten tun sich da auf;)

    auf alle fälle würde ich dir den tipp geben, mal einen kurs bei audioworkshop.de zu machen (frankye und co), diesen dann dein anliegen zu äussern und dich beraten zu lassen.

    cheers tagi
     
  8. T-Alexander

    T-Alexander Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.06
    Punkte:
    7
    7
    danke das du mir hilfst! auch an alle anderen danke die schon geantwortet haben.

    Also ist schon Profiproduktion, soll heißen ich möchte keine billigen aufnahmen haben die dann klingen wie sie von einem kleinkind erstellt worden sind. Soll heißen, wenn ich was mache dann mache ich das auch richtig.
    Also erstmal kann ich auf schlagzeug aufnahmen verzichten, werden aber dann in eins bis zwei jahren auch dazukommen.
    Zuerst werde ich mich natürlich selbst abnehmen, 1. weil es Spaß macht und 2. weil ich mich mit der Technik vertraut machen muss. Dann kommt eine Soloproduktion von meinem Freund (so ein Gitarrenfreak!) und dann seine komplette band. Schlagzeug hab ich eh keins und bis der nachbarraum frei ist und ich den dann modifizieren kann, dass dauert auch noch mindestens ein Jahr.

    So bin gespannt auf deine antwort tagi

    thx ALEX

    P.S. Raumakustik: bis jetzt nur so viel Boxen hab ich (Yamaha NS-10M Studio - s.o.) und ne couche stell ich auch rein (müsste eigentlich den Schall besser glätten als die ganze pampe an der wand, wobei ich mich gerne noch beraten lasse) und das DAC1, noch keinen schimmer was ich da nehm(hab ich vergessen einzuplanen).

    und den tip wegen dem workshop by audio.... danke werde ihn befolgen. ;)
     
  9. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    Moin,

    Alexander, hör auf den taggi.
    Was er aufzählt sind genau die ersten Fragen an dich selbst, den Einsatzzweck und deine Ansprüche.

    Mir fehlt allerdings irgendwie der Mittelteil: Einsteiger Beratung okay. Aber wie kommt das DAC als High-End Wandler in die Diskussion?

    Sitz ich auf irgendwas?


    Frank
     
  10. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    Sorry,

    ich sitz ja gar nicht.

    Bin bei "Rammstein-Sound" vom Stühlchen gefallen ...


    F.
     
  11. tagwohl2

    tagwohl2

    Registriert seit:
    30.03.05
    Punkte:
    29.958
    29958
    ach komm.. das mit DAC-1.. war ja mit ;) aber ich finde trotzdem, dass man ohne nicht leben kann:)

    guck:
    du kannst theoretisch mit nem mackiepult (und dessen preamps), software plugins und komplett in the box ne profiproduktion fahren.. kein problem, wenn du es kannst.. ich kann es nicht und es wurde so viel ich weiss auch noch niemand einfach so auf diese welt geschissen der das kann. zuerst mal so 5 bis 10 jahre mischen/master usw.. dann kommt das schon..

    der trend beim mastering ist dahingehend, dass du als mischer nicht nur das fertige 2 track ablieferst, sondern gleich ganze exportierte subgruppen mitnimmst/schickst, das heisst, der masteringengineer ist dann quasi der mischer;)

    einiges ist im umbruch momentan. ausserdem haben wir herausgefudnen, dass es noch lauter nicht mehr geht.. oder doch?


    zum thema:
    ein sofa glättet nix.. es ist ne wunderbare bassfalle.. masse im raum ist gut.. zuviel noppenschaum an den wänden schlecht.. ecken sind bassstaufallen.. mach da was.. DIY basstraps.. sieht giel aus, kostet wenig.

    http://www.dmazurek.com/photos.htm (nein nicht mein studio udn auch nicht meine discographie;))

    hände weg von realtrap und co... bringt erst was ab ner gewissen menge... und das kostet dann wider viel.

    also:
    wenn du momentna nur dich selber aufnimmst:
    GUTER PREAMP
    GUTE KOPFHöRER (beyerdynamic hab ich auch und der smoket den AKG 171 zum frühstück)
    GUTES MIKROFON


    du kannst jetzt für diese 3 Sachen schon 20'000 euro ausgeben;) ohne problem.. das alles ist ermessensfrage..
    als tipp auch für später(drums etc.)
    MPX4 von sytek macht eigentich immer ne gute figur.. kostet dich ca. 700 euro und du hast 4 GEILE kanäle.

    zu preamp/mikros gibts das da:
    http://www.thelisteningsessions.com/sessions.htm

    egitarren:
    du brauchst nen gitarrist der nen sound hat und weiss was er will.. du nimmst ein Royer 121 und ein SM57 und wirst ein geiles brett hinkriegen.. nur.. leider sehr teuer..

    du kannst ein md 421 udn ein beta 57 nehmen.. klappt bei mir immer.. ich mach aber auch keine superduper profiaufnahmen.. biamping mit vorsicht.

    cheers
     
  12. tagwohl2

    tagwohl2

    Registriert seit:
    30.03.05
    Punkte:
    29.958
    29958
    ich bin für die flexible lösung mit vielen verschiedenen preamps und einem interface für deinen mac.

    ein TG-2 klingt am besten auf stromgitarren usw..

    wie gesagt, du kannst geld rausschmeissen, dass es kracht.. aber fnag doch zuerst an und dann guck weiter.. nicht alles aufs mal kaufen.

    cheers
     
  13. T-Alexander

    T-Alexander Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.06
    Punkte:
    7
    7
    Also erst mal danke für deine Antworten taggi und auch allen anderen !!!,
    Jetzt hab ich aber noch ein paar Fragen (nicht gleich beleidigt sein): ist es nicht einfacher wenn ich mir dann doch so eine recordingstation kaufe ??? (z.B. Korg D32XD) in der hab ich ja schon verschiedene Preamps drin und kann somit ein haufen geld sparen ! wo ist der unterschied ??? zwischen echten preamps und diesem all in one wunder ? und wenn es die selbe Qualität hat, und nur die bedienung wär schwerer, dass würde mir nicht viel ausmachen, weil ob du es mir glaubst oder nicht, es gibt doch menschen die eine sehr schnelle lernumsätzung in fast allen bereichen besitzen.

    So das war punkt 1. dann punkt 2.

    Dein preamp vorschlag gefällt mir ! :) Was sagst du dann zu dem [p=450]Yamaha 01x[/p] dazu und noch kopfhörer + gutes micro ??? (Kannst du mir sagen wo ich den MPX4 von sytek herbekomme ????)
    Ja was mir noch fehlt ist ein richtig gutes Mikro du hast mir ja schon welche genannt mir persönlich sagt das Sm57 zu! jedoch was mich irritiert ??? warum brauch ich zwei unterschiedliche ??? kann ich nicht zwei gleiche kaufen ??? und warum müssen mics so teuer sein ? Aber wenn ich jetzt richtig überlege ist ein mic für gesang und eins für instrumentenabnahme. Ah ok. :) ja also wie gesagt so ein "richtigen mixer" oder doch eher nur ein audiointerface???(01x kostet 1200 und ein interface von edirol knapp 500) und dann wär noch ein problem, wie kann ich mein effektgerät (SPX 990) da einbinden ??? oder is das fürn arsch ???

    ja dann noch was: nmur das ich das richtig verstehe:
    Die mics kommen in den preamp rein der verarbeitet das signal spuckt es wieder aus gibt die dann weiter (z.b) an die ersten zwei eingänge des [p=450]yamaha 01x[/p] und der gibt es dann noch mal weiter an den Computer ??? ja ok, wollt ich nur mal wissen ? und der preamp ? was macht der eigentlich genau ???

    So schönen Abend noch

    ALEX
     
  14. kewoos

    kewoos

    Registriert seit:
    30.01.06
    Punkte:
    437
    437
    kauf dir einfach die Tokio Hotel Cd und denk du bist ein Fisch
    :):)
     
  15. T-Alexander

    T-Alexander Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.06
    Punkte:
    7
    7
    toll danke kewoos, wirklich vielen Dank :nonono:

    aber eine normale antwort von tagwohl2 wäre mir lieber gewesen!
     
  16. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    16.815
    16815
    Das SM 57 ist ja für die Ampabnahme, als zweites Mikro kannst Du dafür ein Goßmembrankondensatormikro wie das Studio Projects B1 nehmen. Das kannst Du dann auch für die Vocals nehmen. Wenn es besser sein soll nimm ein C1.
     
  17. tagwohl2

    tagwohl2

    Registriert seit:
    30.03.05
    Punkte:
    29.958
    29958
    jetzt haben wir ein problem zusammen.. ich kenne viele preamps, und kann dir sagen, warum ich jederzeit einen A72 z.B. einem korg d32xd preamp vorziehen würde. man spricht von "midsaturation", rund, seidige höhen;).. den üblichen scheiss.. worte können das aber einfach nicht beschreiben. wenn du dann noch ein paar mixe gemacht hast und z.B. mackiepreamps mixe machst und dann einen mit dedicated preamps (also z.B. preamp XY auf snare und preamp xz auf der kick) dann hab ich als gravierendsten unterschied bemerkt, dass ich beim mackie eine grosse wolke nichts habe, wo das drum drin schwimmt und beim dedictated modell präzise abgrenzung der einzelnen "instrumente".. das nützt dir aber nix, weil du keine erfahrung hast.. also kannst du eigentlich bedenkenlos zum korg greifen, weil: du damit auch wirklich brauchbare ergebnisse zauber kannst (die kunst steckt ja nicht in der gear sondern im typen der die knöpfchen dreht), das ganze aber nicht mein ding ist.. deshalb ist es aber nicht schlechter..

    du brauchst kein [p=450]Yamaha 01x[/p]. Was dir reichen würde wäre eine RME karte (PCI oder HDSP/MADI), da hängst du dann ein ADAT oder MADI interface dran (z.B. multiface II, ADI-8 je nach budget). dort hast du nen kopfhörere ausgang und nen DIGTIALEN mischer als matrix in der karte eingegossen;) klingt schräg, ist aber im endeffekt einfach ne cool routingmatrix(z.b. kanal 1 auf kanal 7 hören, schick mir kanal 1+2 auf den headphoneamp usw.).

    den sytek bekommst du von der website und über ebay.


    du könntest z.b. ein gematchtes paar C4 kaufen. hier im shop bei frankye. da kannst du drüber singen udn instrumente abnehmen.. es muss nicht unbedingt ein kondensator sein.. aber das C4 ist herrlich vielseitig. es gibt auch günstige mikrofone;)

    was willste mit dem effektgerät machen`?

    genau.. das mikrofon liefert einen sehr schwachen pegel (mikrofonpegel) an den preamp. dieser verstärkt um ca. das 10\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\'000 fache. jetzt kannst du dir vorstellen, dass man da ziemlich viel "falsch" machen kann;) der preamp konvertiert also das mikrofon signal zum "Linesignal" (analog) und schickt es an das Interface/Wandler/Digitalmischpult. Dieses Wandelt im AD(analog digitalteil) die analogen signale in digitale und du hast dass dann auf einzelnen spuren im rechner. wenn du jetzt im rechner wider was abspielst, ist der DA (digital analog teil) dafür zuständig, dass die 10101010 digitalsignale im rechner wider hörbar für dich werden auf dienene boxen/kopfhöreren.

    du kannst in jedes dieser geräte mehrere 10'000 euro investieren, macht aber nur sinn, wenn du dich auskennst, und das beruflich machst, oder wenn zuviel geld hast.. und lerne hier und jetzt: nicht DIE GERäTE MACHEN DEN SOUND, sondern der MUSIKER.. wenn der scheisse spielt, zeichnet der teuerste preamp der welt auch nur scheisse auf;) alles klar?

    cheers tagi
     
  18. T-Alexander

    T-Alexander Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.06
    Punkte:
    7
    7
    Jo Tagi verstanden ... Danke erstmal

    wegen effekt gerät:ich hab das von meinem kumpel der es wegschmeißen wollte weil ein paar Kratzer dran sind (das ist so ein Geldschei***, der weiß gar nicht was er alles mit seinem Geld machen soll, egal) und da hat er es mir geschenkt. Das gerät funkt einwandfrei und deshalb hab ich mir gedacht, so ein analoges Teil ist bestimmt nicht schlecht. Nur wie kann ich diese gerät bei deinem Vorschlag einbinden ???

    desweiteren hab ich einen iMac (der komplette Rechner im Bildschirm) - soll heißen die einzigsten anschlüße die mir zu verfügung stehen sind Firewire 400 + USB 2.0 - tja ... deshalb war auch meine idee etwas externes dran zuhängen. Und die Geräte die du mir genannt hast benötigen einen oder zwei freie PCi steckplätze, was soll ich stattdesen nehmen???

    ok wenn ich weitere fragen habe meld ich mich ....

    ciao Alex
     
  19. kewoos

    kewoos

    Registriert seit:
    30.01.06
    Punkte:
    437
    437
    sorry, war der falsche Thread:)
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.