Information ausblenden

Ersatzteile für Motu 896 MkIII

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von CharlyBeck, 19.12.18.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. CharlyBeck

    CharlyBeck Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    5.834
    5834
    Hi,

    mein Motu Interface muckt nicht mehr :'(

    Ich vermute es ist das Netzteil und hab die Firma angeschrieben und gefragt, ob es ersatzteile gibt, bisher aber keine Antwort .... :'(

    Hat jemand erfahrung mit sowas?
     
    CharlyBeck, 19.12.18
    #1
  2. Ran

    Ran

    Registriert seit:
    02.08.02
    Punkte:
    3.936
    3936
    Ran, 19.12.18
    #2
    CharlyBeck bedankt sich.
  3. CharlyBeck

    CharlyBeck Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    5.834
    5834
    Cool danke an die werd ich mich mal wenden, wenn der sales@motu nicht bald reagiert...

    Es ist über lange zeit (>6 Monate) die lcd anzeige immer schwächer geworden, dann vor etwa 1 monat hat es angefangen immer 2-3 minute zu dauern bis das gerät sich über usb gemeldet hat (eine weile anschalten, dann nochmal aus- und anschalten und gut war) etwa zeitgleich hats angefangen, dass die leds in dieser "aufwärmphase" nur schwach geflachert haben. mittlerweile tun die leds beim anschalten gar nicht mehr und das gerät meldet sich auch nicht mehr über usb/firewire.

    Ich habs aufgeschraubt, alles mal abgesteckt bissl rumgerubbelt und wieder zusammengesteckt - dasselbe. es ist auch sehr oft die sicherung rausgeflogen, wenn ich den hauptschalter mit u.a. dem motu interface angeschaltet hab. seit das motu interface nicht mehr am netz angeschlosen ist, fliegt die sicherung auch nicht mehr raus.

    das alles lässt mich schwer vermuten/hoffen dass es mit neuem netzteil wieder alles gut funktioniert. (Wärs ein wackler oder versiffte kontakte wärs ja nicht nach ner aufwärmphase ok geswesen)
     
    CharlyBeck, 20.12.18
    #3
  4. NurEinPing

    NurEinPing Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    6.712
    6712
    Ich kenne die Motus nicht, ist das eines mit Kaltgeräte-Stecker, also ohne externes Netzteil? Hast du so als letzte Option vielleicht mal das Netzkabel getauscht? Oder das Gerät mal an eine andere Steckdose angeschlossen?
    Ich will dir jetzt keine Angst machen, aber ein kaputtes, zumal internes, Netzteil kann auch mal einen Kollateral-Schaden nach sich ziehen. Motu wird sicherlich nicht geschlampt haben, die sollen ja durable Hardware bauen, aber an jedem USB und Firewire Anschluss liegen immer die 5V vom PC/Mac an, Masse sowieso.
     
    NurEinPing, 20.12.18
    #4
  5. CharlyBeck

    CharlyBeck Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    5.834
    5834
    Andere steckdose - ja. aber das mit dem stecker kann ich mal noch ausprobieren. (ja, internes netzteil+kaltgerätestecker)

    Deine Anmerkung mit den 5V vom USB Anschluss - was willst du damit sagen?

    Ich habe mir heute noch gedacht, ob es vl. falsch war, die motu an sone master-slave steckdose dranzuhängen. Aber ich bin eig. guter dinge, dass es das netzteil ist, weil es ja irgendwie lange rumgeschwächelt hat... Ist jetzt ~7 Jahre alt.
     
    CharlyBeck, 20.12.18
    #5
  6. NurEinPing

    NurEinPing Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    6.712
    6712
    Die Spannung kommt aus deinem PC/Mac, wenn man dort wiederum etwas einspeist, z.B. 12V, die von "irgendwo" herkommen, dann kann das einen Schaden auf der anderen Seite verursachen. Es kommt immer darauf an, wie die Geräte abgesichert/aufgebaut sind, ob so etwas möglich ist. Ich selbst hatte das mal mit einem USB-Hub, dessen Netzteil war ein getaktetes, wie die meisten heutzutage. Das Netzteil war defekt und hat mir einen Dongle zerschossen, ebenso die Sicherung in meinem iMac.
    Aber vielleicht stirbt das Netzteil deines Motu ja nur einen langsamen Tod oder einer der Kondensatoren ist sauer. Das sind die Dinger, die irgendwann auf sind. So aus der Ferne betrachtet würde ich sagen, liegst du mit Einschätzung, dass das Netzteil kaputt ist, richtig.
     
    NurEinPing, 20.12.18
    #6
  7. Ran

    Ran

    Registriert seit:
    02.08.02
    Punkte:
    3.936
    3936
    Sowas hatte ich bei nem 828 mk2 auch...da waren die fetten Kondensatoren im Arsch.

     
    Ran, 20.12.18
    #7
  8. CharlyBeck

    CharlyBeck Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    5.834
    5834
    Ok. hm klemm music hat sich recht schnell gemeldet :) Ich check mal was das kostet das Ersatzteil. Danke für die Tipps :)
     
    CharlyBeck, 20.12.18
    #8
  9. Ran

    Ran

    Registriert seit:
    02.08.02
    Punkte:
    3.936
    3936
    Musst halt aufpassen, da die reparaturanleitung die ich verlinkt hab vom 828 ist. Die Kondensatoren können halt ne andere Kapazität haben. Generell sind die aber nicht teuer. Der Einbau ist dann ne andere Sache...
     
    Ran, 20.12.18
    #9
  10. CharlyBeck

    CharlyBeck Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    5.834
    5834
    Jo mal gucken, vl hau ich nen kollege an. Ich binziemlicher grobmotoriker was löten angeht :p

    Aber wenn das ersatzteil nicht gar so teuer ist, dann mach ich das.
     
    CharlyBeck, 21.12.18
    #10
  11. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    14.853
    14853
    Vllt hast du eine Elektrowerkstatt in deiner Nähe.
     
    Glutamatjunkie, 21.12.18
    #11
  12. Ran

    Ran

    Registriert seit:
    02.08.02
    Punkte:
    3.936
    3936
    Ich glaub ich hab für 4 Kondensatoren 5 € oder so bezahlt. Dabei hab ich welche gewählt die mehr Spannung ab können. Also quasi noch n Upgrade zu vorher
     
    Ran, 22.12.18
    #12
  13. CharlyBeck

    CharlyBeck Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    5.834
    5834
    Jüpppüüü funktioniert wieder :D

    Danke für diie Tips.
     
    CharlyBeck, 12.01.19
    #13
  14. engineer

    engineer Ton-Guru

    Registriert seit:
    04.12.04
    Punkte:
    575
    575
    Hm, mehr Spannungsfestigkeit bedeutet nicht, dass die länger halten, es sei denn, sie waren vorher zu knapp ausgelegt. Normal legen wir Kondensatoren mit 2/3 aus, d.h. Spitzenspannung +50% ergibt die formelle Festigkeit des Kondis. Für Sicherheitsbereiche sind wird bei 50%, also der Doppelten als Nennwert. Darüber hinaus ist eine erhöhte Spannungsfestigkeit er kontraproduktiv, weil der Kondensator bei gleicher Kapazität nur größer wird und mehr Verluste hat (und eher schneller altert). Daher sterben ja die dicken auch meistens zuerst. Wenn man sein System stabiler und langlebiger machen möchte, nimmt man eher mehr Kapazität. Vor allem für die stark strombelasteten im Spannungsversorgungszweig.
     
    engineer, 16.01.19
    #14
  15. FrauHolle

    FrauHolle

    Registriert seit:
    12.02.12
    Punkte:
    275
    275
    Yoh! Nach meiner Erfahrung mit dem Support allerdings mehr um Motu als um die Kunden! ;-) ;-)
     
    FrauHolle, 20.01.19
    #15
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.