Information ausblenden

EQ-Presets unter Cubase SX

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Jeff, 24.08.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Jeff

    Jeff Themenersteller Außensaiter

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    7.544
    7544
    Hallo,

    habe etwas zu Cubase SX herausgefunden, was auch andere interessieren könnte. In der Anleitung zu SX wird im Kapitel "Der Mixer" von EQ-Presets gesprochen, die mit Cubase geliefert werden. Bei mir war die Preset-Liste allerdings leer. Daraufhin rief ich bei Steinberg an, um mal nach zu fragen, was es denn damit auf sich hat. Der gute Mann vom Support sagte mir dann, dass die Anleitung wohl schon viel weiter ist, als die Programm-Entwicklung, und die Presets bei einem der nächsten Updates nachgeliefert werden.
    Na gut.
    Aber irgendwie ließ mir das Thema keine Ruhe. Bei Cubase VST gab es ja schliesslich auch die Datei "PPresetPool2.bin", in der sämtliche Presets abgespeichert waren. Man konnte diese Datei auch bequem zwischensichern, falls man das System mal neu installiert o.ä.
    Ich machte mich also auf die Suche nach einer solchen Datei bei SX. Und siehe da, es gibt sie.
    Es ist die "RAMPresets.xml" und sie befindet sich im Hauptordner von SX. Nun fiel mir auf, das in dem Unterordner "Presets" die selbe Datei zu finden ist. Ich habe beide mal verglichen.
    Die RAMPreset im Ordner "Presets" enthielt sämtliche Quantisierungs-Presets und meine selbst erstellten EQ-Presets (auf die ich unter Cubase auch zugreifen kann)
    Die Datei im Hauptordner enthielt auch sämtliche Quantisierungs-Presets und zudem die in der Anleitung gezeigten EQ-Presets.
    Nun sieht es ja so aus, als ob Cubase die Datei aus dem Ordner "Presets" öffnet, und die im Hauptordner links liegen lässt (frage mich, warum es diese Datei doppelt gibt).
    Benennt man nun die Datei im Unterordner um (um sich einen Rückweg nicht zu verbauen z.B. durch löschen) und kopiert die Datei aus dem Hauptordner nach "Presets", hat man in Cubase ganz plötzlich die "noch nicht existierenden???" EQ-Presets.
    Ist vielleicht nur eine Kleinigkeit, aber ich denke, bei einem Programm für rund 700 Euro sollte alles funktionieren.
    Wie gesagt, bevor man jetzt irgendwie drauflos löscht, die Datei erst mal umbenennen. Habe keine Probleme festgestellt.
    Ausserdem hat man jetzt die Möglichkeit, die Presets über Jahre hinweg zu retten (vorausgesetzt, Steinberg lässt sich kein neues System einfallen ;-) ).

    mfg
    Jeff
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.