Information ausblenden

EQ für Vocal

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von t-soul, 08.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. t-soul

    t-soul Themenersteller

    Registriert seit:
    06.06.05
    Punkte:
    356
    356
    Ich habe nur durch Zufall bemerkt, dass die Stimme bei professionellen Aufnahmen auch deutlich zu hören ist, wenn man den Bass voll aufdreht. Die Stimme verändert sich dadurch kaum. Bei meinen Aufnahmen wird alles zu Matsch...

    Ich habe beim EQ im Grunde eine Standardeinstellung für Vocals benutzt. Der tiefe Bereich ist bereits abgesenkt.

    Habt ihr vielleicht ein paar Werte, wie ihr das so im Groben macht?
     
    t-soul, 08.04.06
    #1
  2. mad

    mad

    Registriert seit:
    12.08.03
    Punkte:
    38.574
    38574
    Bassfrequenzen beschneiden.

    Gruss
    Mad
     
    mad, 08.04.06
    #2
  3. t-soul

    t-soul Themenersteller

    Registriert seit:
    06.06.05
    Punkte:
    356
    356
    Was meinst du mit beschneiden? Meinst du einfach "ab"schneiden? Und wenn ja, wie weit. Gibt es dafür ungefähre Werte oder soll ich so viel wie nur irgend möglich wegschneiden?
     
    t-soul, 08.04.06
    #3
  4. aliazz

    aliazz

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    2.136
    2136
    n lowcut bei 100hz wäre nützlich aber richte dich nicht danach
    probier aus ;)
     
    aliazz, 08.04.06
    #4
  5. t-soul

    t-soul Themenersteller

    Registriert seit:
    06.06.05
    Punkte:
    356
    356
    ok... wie immer... blöde Anfängerfragen...

    Lowcut ist doch was anderes, als einen EQ an der betreffenden Stelle einsetzen, oder? EQ setzt das Signal doch nur runter (auch wenn man es extrem macht), während bei einem Cut alles abgeschnitten wird, oder?
    Wenn das stimmt, womit macht ihr dann solche Cuts?
     
    t-soul, 08.04.06
    #5
  6. soultan

    soultan

    Registriert seit:
    04.12.05
    Punkte:
    814
    814
    cut = absenken, in diesem zshg
     
    soultan, 08.04.06
    #6
  7. aliazz

    aliazz

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    2.136
    2136
    einen lowcut macht man mit nem eq
    mit welchem eq arbeitest du?
     
    aliazz, 08.04.06
    #7
  8. the_Emre

    the_Emre

    Registriert seit:
    09.02.03
    Punkte:
    8.233
    8233
    Cutten ist es wenn man Gewicht reduziert in Form von Körperfett, zumindest in Fitness und Bodybuilding :lol:
     
    the_Emre, 08.04.06
    #8
  9. Marci

    Marci

    Registriert seit:
    29.07.05
    Punkte:
    398
    398
    Hi!
    Einen Low-cut würde ich so beschreiben das bei ca 100db Steilflankig das Signal abgesenkt wird,
    Bei Mikrophohnen ist er fest vorgegeben die absenkung liegt bei ca -18db bei einer Ansatzfrequens von ca 100Hz.
    Da Du aber kein solches Mikro hast,nimmst du Dir einen Parametischen-EQ und probierst mal mit den werten.
    Erwarte aber keine wunder,denn wenn Dein Mikro schlecht ist,was ich glaube wird es auch mit EQ schlecht klingen.
    Es gibt auch nicht nur den low-cut für die Stimme,da sind auch noch andere Frequenzen die manchmal hilfe brauchen.
    Und das sieht bei jedem Mikro und Sänger anders aus.
    Gehe in einen Musikshop und teste einfach ein paar Mikrophone aus,eine empfehlung ist da nicht so angebracht,testen ist da besser.
    Und quetsch den Verkäufer über die Frequenzgänge der einzelnen Mikrophone aus.Sag im was Du vorhast,zb für Live gesang oder für´s Studio.
    Für´s Studio brauchst Du vieleicht noch einen Popubschutz welcher Dir auch gleichzeitig hilft den abstand zum Mikro einzuhalten.
    Solltest Du Dich für eine Neuanschaffung entscheiden,dann kauf am besten noch einen passenden Vorverstärker dazu.
    Und Merke!wo nichts ist,da kann man auch nichts anheben.
    Gruß Marci
     
    Marci, 09.04.06
    #9
  10. Rossini

    Rossini

    Registriert seit:
    28.05.04
    Punkte:
    2.952
    2952
    Rossini, 09.04.06
    #10
  11. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    wenn bei 100hz - steil oder flachflankig liegt an der güte des filters. 1. ordnung (6db), 2.ordnung (12db),.....

    die grenzfrequenz kann ganz verschieden sein, einige mikros bieten auch einen flachflankigeren und steilflankigeren low-cut (z.b. sm81). bei den c4 ist die grenzfrequenz (=frequenz bei der das signal bereits um 3db abgesenkt ist) meines wissens bei 250hz angesetzt, also relativ hoch.

    ich setz meine low-cuts je nach stimme um die 100-130hz herum, nicht zu steil - 12db slope o.ä.

    lg
    flox
     
    floxe, 09.04.06
    #11
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.