Information ausblenden

Emotionales Orchesterstück

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von EMANDILMusic, 02.03.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. EMANDILMusic

    EMANDILMusic Themenersteller

    Registriert seit:
    01.10.11
    Punkte:
    52
    52
    Hallo zusammen,

    nachdem bei meinem letzten Feedbackthema der "Wunsch" geäußert wurde, das ich auch mal was eigenes posten sollte, möchte ich heute mal ein komplett selbstkomponiertes Stück vorstellen.

    Hier geht es also diesmal nicht ausschließlich nur um das technische Handwerk, sondern auch die Komposition an sich darf gern "bewertet" werden.

    Erfahrungsgemäß finde ich es immer recht schwer ein Orchesterstück zu mixen/mastern, weil die Instrumente eigentlich allesamt völlig unangetastet bleiben sollten (in Echt legt sich ja auch kein Geiger live einen EQ über seine Geige....wie auch immer das gehen sollte :-D )
    .....allerdings schaukeln sich viele Frequenzen doch ziemlich hoch, deshalb muss man einfach ran und rumschnippeln. Naja ich finde/hoffe jedenfalls das es mir hier gut gelungen ist und bin auf eure Meinungen gespannt! =)

     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    EMANDILMusic, 02.03.13
    #1
  2. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Nee, aber der Komponist sollte wissen, wer wann wo einsetzt und in welchen Oktaven die jeweiligen Instrumente klingen. Das ist dann ja schon die halbe Miete. Eine gute Komposition, ein gutes Arrangement berücksichtigt dieses.

    Zum Track: Der ist doch solide. Haut mich nicht vom Hocker, aber stark finde ich die ersten 1:30. Danach wird es mir dann doch in weiten Teilen zu stereotyp. Aber - das Thema prägt sich ein.
     
    kenfjohnnydee, 02.03.13
    #2
    EMANDILMusic bedankt sich.
  3. EMANDILMusic

    EMANDILMusic Themenersteller

    Registriert seit:
    01.10.11
    Punkte:
    52
    52
    Ja die Theorie ist klar....trifft genauso auf alle anderen Musikstile zu. Praktisch lässt sich das trotzdem nicht einfach 1 zu 1 auf Orchesterlibrarys übertragen. Da werden sich immer Frequenzen hochschaukeln, das meinte ich damit! :)

    Ich danke dir für dein Feedback! =)
     
    EMANDILMusic, 02.03.13
    #3
  4. Timeshift

    Timeshift

    Registriert seit:
    13.02.13
    Punkte:
    180
    180
    Also ich kann nur sagen, dass es mir gefällt. Vom Mixing her könnte das Ganze vielleicht noch etwas mehr Raum und Volumen vertragen.

    War diese Komposition für einen besonderen Zweck gedacht?
     
    Timeshift, 02.03.13
    #4
  5. EMANDILMusic

    EMANDILMusic Themenersteller

    Registriert seit:
    01.10.11
    Punkte:
    52
    52

    Ja....Achtung Klischee (aber wahr): Hab damit etwas den Tod meines Opas verarbeitet!
    Ist zwar gestorben als ich noch jung war, aber war so ein guter Mensch, das sein Tod in mir bis heute eine Lücke hinterlassen hat.

    Danke für dein Feedback! =)
     
    EMANDILMusic, 02.03.13
    #5
  6. TinDD

    TinDD

    Registriert seit:
    24.12.12
    Punkte:
    7.286
    7286
    Finde das vom Sound her echt super, und auch die Komposition hat viel Potential. Manko ist für mich dass es die ganze Zeit her sehr nah am Hauptthema bleibt und dadurch nudelt es sich echt aus. Die Parts müsste man ehrlicherweise A, A', A'' nennen, was fehlt, ist mal ein echter Part B, vielleicht noch C.
    Aber wie gesagt, sehr schönes Material!

    [Edit: PS: Tod schreibt man so wie den Todd, bloß mit einem statt zwei d ;-) ]
     
    TinDD, 02.03.13
    #6
    EMANDILMusic bedankt sich.
  7. thomend

    thomend

    Registriert seit:
    06.05.09
    Punkte:
    464
    464
    Ist wahrscheinlich keinen Post wert, aber: Mir gefällts sehr gut!
     
    thomend, 02.03.13
    #7
    EMANDILMusic bedankt sich.
  8. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.359
    21359
    Nett gemacht, sehr gefühlvoll finde ich den Übergang zur leisen Piano Passage.

    Nicht mein Geschmack, aber das könnte ich mir als Filmmusik gut vorstellen.

    Insgesamt igut gemacht, weitere Vorschläge wurden ja schon gemacht :)
     
    akl, 02.03.13
    #8
    EMANDILMusic bedankt sich.
  9. MikroMatique

    MikroMatique

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    404
    404
    Die Komposition ist schon ganz schön geworden...an manchen Stellen gefallen mir einige Akkorde nicht so ganz...wirken manchmal etwas unstimmig.
    Vom Sound her auch ganz toll, aber einige Streicher klingen manchmal wie aus dem Hinterzimmer abgespielt :-/
    Generell fehlt vielleicht auch bisschen die kompositorische Abwechslung im Track selbst...aber sicher Geschmackssache und auch abhängig vom Einsatzgebiet der Musik ;-)
     
    MikroMatique, 02.03.13
    #9
  10. EarlGrey

    EarlGrey

    Registriert seit:
    10.10.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    23.953
    23953
    Hier ist mein Senf:

    Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, und dafür, dass es die erste Komposition ist, ist sie gut. Jeder fängt erst mal an, und dafür kann sich das Ergebnis hören lassen. Das Bild finde ich genial ausgewählt, die Musik passt gut mit ihm zusammen. Als Titel fiel mir u.a. spontan ein "to another world", aber das nur nebenbei, es hat ja bereits einen Titel.

    Die Streicher kommen mir zu höhenlastig vor. Auch hören sie sich teilweise zu statisch an, man hört, dass es Samples sind. Höre es zwar nur über Laptop ab und als YT-Video ist der Klang sowieso nicht ganz echt, aber hier fällt mir das wirklich auf.

    Die Komposition gefällt mir bis ca. 1:30 gut. Die obere Violinstimme so ab 1:28 ist schlecht arrangiert. Sie verzögert plötzlich den Melodiefluss, bis sie später den Zielton erreicht, und beißt sich dabei teilweise mit dem Takt und auch mit den Harmonien (übel bei 1:33), die früher wechseln. Das muss geändert werden. Es gibt noch genug Zwischentöne, die harmoniegerecht und ohne Verzögerung gespielt werden können.

    Der Blecheinsatz ab 1:44 gefällt mir gut.

    Dass ab 2:24 der dritte Aufguss desselben Themas kommt, dass da arrangementmäßig kaum Neues passiert und dass das Ende einfallslos ist, sehe ich alles als Probleme, die sich mit fortschreitender Übung im Komponieren von selbst lösen werden.

    Die Schießbude nimmt viel Platz ein und sollte bei späteren Versionen jedenfalls nicht noch mehr strapaziert werden. Die Dramatik muss aus dem gesamten Orchester kommen. Hier ist das Verhältnis aber durchaus noch in Ordnung.
     
    EarlGrey, 03.03.13
    #10
    EMANDILMusic bedankt sich.
  11. robertk

    robertk

    Registriert seit:
    04.08.12
    Punkte:
    344
    344
    Kann ich hier mal "offtopic" eine Frage stellen? Wo finde ich den "großen Orchester-Library-Vergleich"? Ich kann ihn über die Suchfunktion leider nicht finden

    LG

    Rob
     
    robertk, 03.03.13
    #11
  12. EarlGrey

    EarlGrey

    Registriert seit:
    10.10.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    23.953
    23953
  13. robertk

    robertk

    Registriert seit:
    04.08.12
    Punkte:
    344
    344
    @ Earl Grey

    Vielen Dank
     
    robertk, 03.03.13
    #13
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.