(elektro?)pop? feedback erfragt

  • Ersteller lampenkonner
  • Erstellt am

lampenkonner
lampenkonner
Registriert
23.10.05
Beiträge
244
Reaktionen
1
Punkte
354
hallo,
hab hier wieder was angefangen (keine ahnung bezüglich genre), und komme gerade nicht mehr weiter.
fehlt noch was? oder was fällt auf? wahrscheinlich sind die drums im gegensatz zum rest noch zu etwas zu laut.


hier das lied

in einer anderen version
 
C
Cos
Registriert
24.11.03
Beiträge
4.164
Reaktionen
723
Punkte
7.441
Gefällt mir suupa! Ich steh ja auf diesen Düster-Kram ;)

- Vocals im Refain könnten leicht lauter.
- Drums eine Spur leiser.
- Am Ende könnte das ganze für einen Part noch etwas an Energie zulegen, besonders von den Drums, bevor es dann ausklingt.

Grüße
Cos
 
3
300LittleBirds
Registriert
30.01.17
Beiträge
2.900
Reaktionen
430
Punkte
19.400
Zitat:
"wahrscheinlich sind die drums im gegensatz zum rest noch zu etwas zu laut."


kann ich bestätigen... da ich heute meine anlage abgebaut hab hör ich grad auf einem mono-radio und gerade die [g=149]snare[/g] kommt hier sehr stark durch.

sprachverständlichkeit ist nicht durchweg vorhanden, aber doch zu großen teilen.
die plakativ ungroovigen drums könnte man im refrain gegen was anderes tauschen - entweder komplett ausblenden und den gaanz großen synth/stringteppich legen oder mal das pattern in richtung "mehr dampf" wechseln (heißt ja auch immerhin "keine zeit mehr auszuruhn" im text ).

synths find ich schon gut soweit, diese tranceartig wirkende fläche ist etwas plastic aber ok - so als gesamtbild geht das klar.

die zweite version macht mir etwas angst . hatte als kind mal hörspiele von "commander perkins", da waren auch immer so gar angsteinflößende außerirdische, die mit seltsamen stimmen seltsame sachen gesagt haben.
 
G
Gillingerescape
Registriert
10.01.09
Beiträge
18
Reaktionen
0
Punkte
25
Variante 1 ist super gut gelungen. Wenn das Lied auf meinem Ipod wäre, und es würde beim shuffle hören kommen, würd ich nicht weiter drücken ;)

Den Refrain könnte ich mir auch gut mit einem Frauenstimme vorstellen!!!

Mir sind die Drums jetzt gar nicht so unangenehm aufgefallen, schaden würde es aber bestimmt nicht, wenn sie eine Spur leiser wären.

lg
 
lampenkonner
lampenkonner
Registriert
23.10.05
Beiträge
244
Reaktionen
1
Punkte
354
danke euch für euere kommentare. hat mir geholfen.
habe jetzt die drums etwas leiser gemacht, dadurch musste ich die stimme nicht mehr lauter drehen. intro leicht geändert.
das mit dem treibenden refrain hab ich probiert, aber ich bekomme da nichts hin, das mir wirklich passend erscheint. deshalb werd ich es wohl so lassen.
..und eine frauenstimme im refrain hätte ich mir auch gewünscht, habe aber gerade keine zur hand. hätte aber bestimmt schön gepasst.
 
diagnostix
diagnostix
Registriert
04.04.05
Beiträge
9.219
Reaktionen
1.786
Punkte
15.301
hi lampe, das ist supercool.
was du was das ist, als genre?

german-synth-avantgarde-pop, welcher in den 80 durch kommerzialisierung ausgestorben ist, noch bevor sich etablieren könnte -aber überall auf der welt anhänger hatte - ausser in deutschland.
das klingt jetzt übertrieben, aber dieses originalität für welchen tangerine dream und kraftwerk den weg geebnet haben - also diese "true cold german synth music" - ist in der tat damals ausgestorben, durch megapushen von alphaville, nena und schnieker fohlens pseudodadaismus ...
das was richtig als deutsche kunst in der welt annerkannt war starb von hunger, und pseudoangloamerikanismus fettete sich bis zum platzen...
rheinische kapitalismus halt, bloß nicht was eigenes und originelles unterstützen, ne?...
ok, nicht mein bier ich dummer ausländer (gottseidank)... ;)

mann, mische es besser, mach die drums bissel homogener von der lautstärke her und bleib dran, mach noch mehr davon.
noch kühler, noch distanzierter... MANN, VAGE ES! :)
mach ein album in dem style, menno, ich sage dir, japan, osteuropa, usa, dort sitzen deine zuhörer... die lieben holprige, eckige textkonstrukte, mit mathemathischen rhythmen untermalt...
ach genug geschwafel, aber alles aus begeisterung...
ich liebe dieser art der musik - es bleibt auf der fp...

vg
dragan

edit:so die v2 angehört - mach doch die erste strophe von v2 zum intro von v1...
 
lampenkonner
lampenkonner
Registriert
23.10.05
Beiträge
244
Reaktionen
1
Punkte
354
hi dia, danke dir für das sehr ausführliche und positive [g=94]feedback[/g]. geht runter wie öl. ich wusste nicht was für ein genre das ist, hatte zuvor auch noch nichts davon gehört. danke übrigens auch für die kleine deutsche musikgeschichtsstunde. hatte ich so auch nicht gewusst. und das von einem ausländer ;) dann werde ich mal versuchen, den german-synth-avantgarde-pop wieder zum leben zu erwecken ;) wenn es mir gelingt kann ich mich auch mit dem gedanken anfreunden, mehr davon zu machen. hören die asiaten, osteuropäer und amis denn musik mit deutschen texten?
..und das mit dem besser mischen.. ich versuche es ja-und sollte mir da vielleicht mal etwas wissen aneignen. aber ich bleibe am ball.

freut mich dass du dich für den track begeistern kannst :) tut gut zu hören und gibt energie weiter zu machen.

edit: das mit dem intro ist gar keine schlechte idee. das muss ich mal ausprobieren.
 
iPaul
iPaul
Registriert
08.09.08
Beiträge
348
Reaktionen
59
Punkte
829
Ja, also, ich finds auch gut. Die erste Version. Ist mal was anderes, nicht so abgedroschen vom Arrangement. Obwohl, mit Kontrolle oder Zwangsvorstellungen hab ich es nicht so. Waschzwang wäre noch ok. Aber die Musik gefällt mir.



LG


iPaul
 
diagnostix
diagnostix
Registriert
04.04.05
Beiträge
9.219
Reaktionen
1.786
Punkte
15.301
lampenkonner schrieb:
hören die asiaten, osteuropäer und amis denn musik mit deutschen texten?

hören die deutsche italienische schlager oder italo-pop? :)

oder noch weiter auszuholen: hören die deutsche balkan-musik?

überall auf der welt gibt es "open-minded"- publikum...

also, ich rede nicht hier, auf dein song bezogen, von absolutem massenkompabilität, so was gibt es in der kunst nicht und es wird auch nie geben- so was wird konstruiert und gemacht, dass wissen wir beide, deswegen gibt es musikindustrie...
die produziert halt musik wie die katholische kirche ihre christliche devotionalien, welche dann als bekennungsmerkmale in frommen haushalten hängen... also sie, die industrie, arbeitet gezielt an der musik als bekennungsmerkmal - und mal sind diese musikalische "kreuze" schlicht, mal opulent, mal hell, mal dunkel - je nach mode und trend, aber in jedem fall ganz weit von der kunst entfernt - kitsch halt.

die kunst aber, sie ist in ihrer sozialisierter, objektiver form die grundlage der kultur.
und es gibt in jeder kultur was spezifisches...
spiele einem laie eine orientalische skala vor und er wird sofort sowas als dönermusik erkennen, oder eine reine pentatonische skala: er wird sofort an süß-saueres beim chinesen um die ecke denken. :)
aber was ist weisswurstbiermusik auf die moderne bezogen?
moderne deutsche musik hat die chancen, ihre pop-musik als teil eigener kultur zu etablieren, tollpatschig verpatzt, weil sie lieber auf dem devotionalienmarkt fummeln wollte, anstatt an eigenem identität zu arbeiten - wie die italiener an ihrem italosound oder die balkaner an ihrer musik, zum bleistift.
(schluss jetzt, sonst drifte ich immer weiter ab... das ist andere baustelle;) ).

also, dein song hat vieles was ein ausländischer zuhörer unbewusst mit "german" (in positivem sinn) assoziert: mathematisch, kühl, technisch, entfremdet... das waren auch die merkmale welche kraftwerk z.b. ausgezeichnet haben...
solange diese art der musik übermenschwahn-frei ist, stößt sie immer auf offene ohren...
nur: kraftwerk wäre ohne musikindustrie auch nie so groß geworden wie es war, das ist klar, die kunst ist halt die hure der politik und industrie, drüber müssen wir nicht diskutieren - aber der KULT(ur)-status hätten die auch ohne jegliche hilfe international erreicht, das ist fakt, genauso wie "einstürzende neubauten", z.b. ...

ajajaj, ich schreibe essays langsam hier, und es dürfte nur eine antwort auf deine frage werden...
also - sei sicher dass du das richtige tust.
reich und "berühmt" wirdst du schwer damit, aber anerkennung für so was wirdst du sicherlich ernten können...
vg
dragan
 
Flint
Flint
Registriert
14.04.03
Beiträge
139
Reaktionen
47
Punkte
491
Jo Lampe,

ausgezeichneter Track!

Es lohnt sich doch immer wieder, die Genres alle durchzublättern.


@diagnostix:
Recht hast du. Und dein anfänglicher Wink, dass die experimentellen Synth-Protas der 80er an der Kommerzialisierung ausgestorben wären, also diesen Wink hast du ja ein paar Antworten weiter unten selbst wieder relativiert. Das ist dem Flint natürlich auch aufgefallen. Denn: Das Aussterben der kreativen Potenzen lag ja vor allem daran, dass die Interpereten der Avantgarde selber lieber kommerzieller werden wollten ... Nette Essays, Dragan.
 
Teravolt
Teravolt
Registriert
13.09.05
Beiträge
451
Reaktionen
0
Punkte
472
Ich mach es kurz: geil!
 
diagnostix
diagnostix
Registriert
04.04.05
Beiträge
9.219
Reaktionen
1.786
Punkte
15.301
Flint schrieb:
Denn: Das Aussterben der kreativen Potenzen lag ja vor allem daran, dass die Interpereten der Avantgarde selber lieber kommerzieller werden wollten
das stimmt auch, flint.
das kann man leider nicht leugnen.
erfolg macht süchtig und deswegen lassen sich die künstler willfährig am nasenring rumführen.
nur, die deutsche ochsenführer sind feige banausen...
längerfristig planen, ohne den ochsen tot zu prügeln?
öhhhm, moment mal...
wat machen die amis?
wat machen die engländer?
WIE machen die das?

so mache ich auch, muahaha, gib den schnee hier, lass es rieseln, jaaa... :)

;)
vg
dragan
 
kasimiruslav
kasimiruslav
Registriert
18.11.03
Beiträge
2.141
Reaktionen
62
Punkte
3.389
Gefällt mir ... schön, hier auch mal etwas ausserhalb von Hörgewohnheiten zu vernehmen ... erinnert mich an Anne Clark, die mich seinerzeit sehr beeindruckt hat ... erzeugt bei mir Bilder .... Text lässt aufhorchen ... teilweise etwas harscher Sound ...

Gruss, KArsten aka Kasimiruslav
 
lampenkonner
lampenkonner
Registriert
23.10.05
Beiträge
244
Reaktionen
1
Punkte
354
dane euch nochaml für die positiven worte. freut mich sehr!
ich lasse den track mal kurz liegen, habe was neues in der richtung angefangen und kann danach vielleicht nochmal etwas neutraler an den track rangehen.
reich und berühmt zu werden ist ja auch gar nicht mein ziel, dafür ist mir die musik zu viel wert. aber annerkennung brauch ich wie jeder andere laien-musiker auch. aus irgendetwas muss man ja kraft für neue musikalische taten schöpfen.
Ich weiß nicht ob mein nächster track die bedingungen dieses genres wieder erfüllen wird, da das bei mir doch sehr uterschiedlieche musikalische richtungen sind, aber ich versuche es einfach mal. ist ja auch mal eine herausforderung sich musikalisch zu diziplinieren ;)
 

Ähnliche Themen

 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben