Information ausblenden

Electronica/Indie (oder so ähnlich)

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von meanie, 22.12.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. meanie

    meanie Themenersteller

    Registriert seit:
    08.11.05
    Punkte:
    551
    551
    Vor Jahresende wollte ich wenigstens noch ein Lied fertiggestellt haben. Das Ergebnis könnt Ihr Euch unter folgendem Link anhören. Ich brauche immer relativ lange für neues Zeug, weil dieses Elektronikgefrickel soviel Kleinstarbeit in Anspruch nimmt, und ich noch einiges zu lernen habe. Beim nächsten Stück werde ich mich jedenfalls vor allem wieder akustischen Instrumenten und Sampling zuwenden.
    Jetzt bin ich aber erst mal gespannt, was Ihr dazu meint:

    http://www.speedyshare.com/438786964.html
     
    meanie, 22.12.08
    #1
  2. TomMeeloo

    TomMeeloo

    Registriert seit:
    13.11.08
    Punkte:
    225
    225
    Hallo meanie,

    zunächst einmal, dein Song gefällt mir gut und ich werde ihn mir bestimmt noch mehrmals anhören, weil er mich in eine angenehme Atmo versetzt.

    Dein Elektronikgefrickel hat sich also gelohnt. (Knackst es im Intro oder soll das so sein?)

    Als Außenstehender fallen mir auf die Schnelle zwei Dinge besonders auf: Deine Stimme, erscheint mir, könnte etwas lauter gestellt werden. Auch vermisse ich eine zweite Stimme. Dafür bestechen wiederum die Delay-Effekte.
    Hast du wirklich hundertprozentig intonationsrein gesungen?
    Von der Tonbildung her könnte der Stimmsitz weiter vorn liegen.

    Insgesamt: schöner Song.

    Tom Meeloo :)
     
    TomMeeloo, 22.12.08
    #2
  3. TomMeeloo

    TomMeeloo

    Registriert seit:
    13.11.08
    Punkte:
    225
    225
    Inzwischen habe ich dein Lied schon ganz oft gehört. Ich höre da so eine Idee, und zwar am Schluss singst du plötzlich eine Oktave höher, was sozusagen der Höhepunkt sein könnte, auf den das ganze Arrangement hinstrebt.

    Eine zweite Stimme würde ich erwarten, wenn die Drums einsetzen oder später, um eine Steigerung zu erreichen.

    Dazu würde auch dein kurzer Abgesang passen.

    Will mich aber echt nicht einmischen, du hast dir ja auch bei deiner Version etwas gedacht. Kann mich nur nicht wehren, ich höre immer etwas, geht mir auch so beim "Komponieren". (Klingt das hochgestochen!)
     
    TomMeeloo, 22.12.08
    #3
  4. meanie

    meanie Themenersteller

    Registriert seit:
    08.11.05
    Punkte:
    551
    551
    Vielen Dank für Dein Feedback!
    In dem Stück sind natürlich so einige Fehler, aber die muss ich überhaupt erst mal machen, um weiterzukommen.
    Mit der Präsenz der Stimme hast Du recht. Das rührt daher, dass ich dummerweise den Hall gleich mit aufgenommen habe, so dass ich beim komprimieren kaum noch Möglichkeiten hatte, und der EQ (zumindest in meinen Händen) auch nicht mehr viel ausrichten konnte. Außerdem musste ich ständig gegen Clipping ankämpfen, was wohl auch mit mangelnder Kenntnis vom richtigen Umgang mit EQ, Kompressor, Tiefenstaffelung, u.s.w zu tun hat.
    Dass ein mehrstimmiger Gesang hier und da sicherlich passend wäre, kann ich nachvollziehen. Aber dann wäre ich beim mischen erst recht aufgeschmissen gewesen. Zudem hatte ich auch die Absicht, den Gesang eher spröde klingen zu lassen, um dann für alles andere genug Platz zu haben.
    Das mit der Intonationsreinheit war mir jetzt nicht so wichtig. Kann aber auch daran liegen, dass ich nach der Gesangsaufnahme die Akkorde komplett geändert habe.

    Möchte sonst noch jemand mal lauschen?
     
    meanie, 22.12.08
    #4
  5. abreaktor

    abreaktor

    Registriert seit:
    24.11.08
    Punkte:
    232
    232
    schön! das einzige, was mir nicht gefallen hat, war das delay auf der stimme, und generell, dass deine stimme fast "unangenehm" natürlich rüberkommt. ich sprech jetzt nicht davon, dass du da autotune drüberlaufen lassen solltest, sondern einfach ein paar genrenahe sachen. mal ein grain delay auf quint oder terz, oder nen resonator, nur ganz kurz zur betonung... vielleicht deine stimme generell downsamplen? also reverb und delay passen da irgendwie gar nicht.

    ich hab wenig ahnung von produktion, aber ich hör ganz gerne so geschichten wie notwist etc. vielleicht hilfts ja. auf jeden fall: toll! es ist immer gut, wenn leute ihr talent dazu benutzen, etwas unbequemere musik zu machen. und talent hast du auf jeden fall, plus ne menge intuition, wie man nen track interessant macht.
     
    abreaktor, 23.12.08
    #5
  6. meanie

    meanie Themenersteller

    Registriert seit:
    08.11.05
    Punkte:
    551
    551
    Heißen Dank auch für Deine Kritik!
    Ja, die Stimme durch die Mangel zu drehen, das habe ich mich diesmal nicht so recht getraut, bzw habe ich es probiert und wieder verworfen. Aber auch das steht noch in einem der kommenden Stücke an. Nicht unbedingt, um das Genre zu bedienen, sondern eher aus Neugier auf die Möglichkeiten. Das Problem dabei ist nur, das auch mit der Songstruktur zu vereinbaren.

    Ansonsten darf dieser Post auch gerne als dezenter *push* verstanden werden! (Was für ein beknackter Satz, ich weiss...)
     
    meanie, 24.12.08
    #6
  7. Cos

    Cos

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    7.442
    7442
    Netter Track.

    Etwas Kritik:
    - Dieser orgelähnliche Sound deckt die Stimme ziemlich zu.
    - Du benutzt viele Sounds, die stark "noisy" klingen (bit-reduziert?). Klingt mir insgesamt etwas zu dreckig.

    Grüße
    Cos
     
    Cos, 24.12.08
    #7
  8. videotape

    videotape

    Registriert seit:
    13.07.08
    Punkte:
    158
    158
    Mir gefällt das sehr gut und gehört auch in die Stilrichtung. Störfaktoren gibt's meiner Ansicht nach nur zwei:

    - Die Stimme passt aus diversen Gründen nicht zum schicken Backing. Teilweise ist das der Produktion geschuldet (komischer Hall, Delay, fügt sich nicht richtig ein) und teilweise liegt's einfach am Timbre, gegen das du (natürlich) nicht ankommst...
    - Der Song ist ein höchst eindeutiger Notwist-Junior Boys-Album Leaf-Hybrid, da fehlt noch die eigene, charakteristische Note. So sehr mir der Knisterbeat gefällt, so sehr erinnert er halt doch an diese Gretschmann-Schiene.

    Ansonsten ein feines Ding!
     
    videotape, 24.12.08
    #8
  9. Souljacker

    Souljacker

    Registriert seit:
    11.02.04
    Punkte:
    2.311
    2311
    Hi Meanie!

    Gefällt mir von der Produktionstechnik ausserordentlich gut! Da sitzt alles, gute Verteilung der Instrumente im Raum, toller Klang und die Drums. Alda, bei den Drums geht mir voll einer ab! :D
    Deine Stimme finde ich auch äusserst angenehm. Schade, dass wir die nicht mal häufiger zu hören bekommen. Atmosphärisch erinnert der Track wirklich ziemlich an The Notwist oder Console ohne dabei aber seine Eigenständigkeit zu verlieren (um mal meinem Vorredner zu widersprechen).

    Und jetzt kommt die Kritik: Also Kopf einziehen! Duck and cover! ;)
    Mir ist der Song etwas zu homogen, gleichmäßig. Ich meine damit nicht langweilig, nein, ich glaube nur, dass du da noch mehr rausholen könntest. Mein Tipp wäre ein einziger kleiner Wechsel der Tonlage des Synths während des Refrains. So ins Moll-ige rein und dann wieder zurück. Ich hoffe du weisst was ich meine. Der Sekt vernebelt meinen Wortschatz.

    Hmmm...mooooment. Was hab ich da geschrieben? Unsinn! Dass passt alles so wie es ist! Beim 6. - 7. Durchlauf hat es KLICK gemacht. Lass alles so wie es ist. Gefällt mir sehr gut. Manchmal kapier ich als Holzhammer-Musiker nicht, dass man auch subtil zu Werke gehen kann. Das braucht einfach etwas "Einarbeitungszeit"...dafür ist man dann nach dem 2. Hören nicht schon angeödet. Also: Hör nicht auf mich! Ich erzähle nur Unsinn! Ab auf die Festplatte damit!

    Bis dann!
    Daniel
     
    Souljacker, 24.12.08
    #9
  10. photona

    photona

    Registriert seit:
    04.03.05
    Punkte:
    817
    817
    Ich finde das Stück ausgesprochen fein, durch die "Frickelei", wie Du es nennst, wird sowas doch erst interessant und das ist hier der Fall.

    Eine große Kunst ist es dann, sich trotz der vielen notwendigen Detailarbeit nicht im selben zu verlieren und beim Thema zu bleiben (Ich zumindest habe da immer so meine Schwierigkeiten damit). Das ist Dir wunderbar gelungen, alle Achtung!

    Die zweite (noch größere) große Kunst ist es dann, zusätzlich so etwas wie "Gefühl" zu transportieren. Wenn Du schon etwas Kritik hören möchtest, dann ist das ein Punkt, den ich noch steigerungsfähig finde. Nicht, daß es kein gefühlvoller Track wäre, es könnte aber m.E.n. in die ein- oder andere Richtung noch etwas ausschlagen, das Temperament des Titels ist im jetzigen Stadium sehr geradlinig.

    Tolle Arbeit!
     
    photona, 24.12.08
    #10
  11. meanie

    meanie Themenersteller

    Registriert seit:
    08.11.05
    Punkte:
    551
    551
    Nochmals Danke für Eure Kritik.

    @Cos: Ich kann Dir nicht widersprechen. Dieser orgelähnliche Sound deckt tatsächlich die Stimme zu. Nur habe ich nichts dagegen ausrichten können.
    Die dreckigen Sounds habe mit der Absicht eingesetzt, dass es am Ende nicht zu seicht klingt. Als Reibungspunkt sozusagen.

    @videotape: Die Sache mit der Stimme im Mix kann ich nachvollziehen.
    Dass man, wenn man Songwriting mit Electronica verbindet, schnell mit entsprechenden Bands verglichen wird, liegt nahe (Wobei ich Junior Boys und Album Leaf eigentlich nur vom Hörensagen kenne). Allerdings ist das auch erst mein zweites Stück in dieser Richtung. Meine Entwicklung steht also noch ganz am Anfang. Dieses Stück sollte einfach ein Experiment sein, um die Möglichkeiten auszutesten. Es wird sich also noch einiges verändern.

    @Souljacker:
    Nachdem ja fast alles, was Du hier von Deiner Musik vorgestellt hast ausgiebig von mir bejubelt wurde, freut es mich besonders, so milde Worte der Kritik von Dir zu lesen.
    Ansonsten: Hör Dir das noch mal nüchtern an. Das Songwriting war noch das, womit ich mich am wenigsten aufgehalten habe. Allein der Wunsch endlich mal etwas zuende zu bringen hat mich dazu gebracht, daraus etwas vollständiges zu machen.
    Ich hätte eher erwartet, dass der lachhaft schlichte Text Anstoß finden würde.
    Der Song wirkt deshalb so gleichmäßig/monoton, weil ich im Refrain die gleichen Akkorde, wie in der Strophe verwendet habe. Refrains schreiben macht mich immer etwas nervös, weil es mich davor schaudert, es könnte irgendwie Bon Jovi-mäßig klingen. Vielleicht sollte ich damit mal zum Arzt gehen.

    @photona:
    Danke für die Blumen! Ansonsten hast Du recht. Songwriting wird noch ausgebaut.
     
    meanie, 25.12.08
    #11
  12. Souljacker

    Souljacker

    Registriert seit:
    11.02.04
    Punkte:
    2.311
    2311
    Hey meanie!
    Keine falsche Bescheidenheit, bitte. Ich finde der Text vermittelt zusammen mit der Musik eine schön dichte, melancholische Atmosphäre...und die Unerreichbarkeit mancher andersgeschlechtlicher Homo Sapiens. :D
    Texte sollten Emotionen ausdrücken...damit tu ich mir selbst im Moment tierisch schwer, weil ich neuerdings jedes Thema ironisch breche. Aber bei dir wirkt alles ungefiltert und ehrlich, nicht erzwungen artistisch sondern einfach wie jemand der die Karten auf den Tisch legt. Sowas nervt mich nämlich bei The Notwist ungemein. Die nehmen sich selbst viel zu ernst, verschwurbeln ihre Texte und singen dann einen unglaublichen Mist, bei dem ich mir mit der Hand vor den Kopf knalle. Beispiel?

    "Say one - your are numb
    Say two - you are naked
    Say three - it's all been done
    These numbers help, these numbers fool you
    They stay when you are gone"

    Was zur Hölle?!? Das ist unglaublicher Schwachsinn!

    Bis dann!
    Daniel
     
    Souljacker, 25.12.08
    #12
  13. mik0r0r

    mik0r0r

    Registriert seit:
    21.07.04
    Punkte:
    2.579
    2579
    Richtig geiler Track !!!! Hör ihn grad schon zum 3. Mal in Folge
    Mehr davon !

    Kritik:
    Drums sind mir etwas zu laut (vor allem die Snare knallt die Vocals doch ziemlich weg und tut auch etwas in Ohren weh)

    "Verbesserungsvorschlag":
    Versuch doch mal noch ne zweite Vocalstimme einzubauen und/oder die Backing Vocals etwas lauter zu machen so dass die Harmonien besser rüberkommen :)
     
    mik0r0r, 25.12.08
    #13
  14. Souljacker

    Souljacker

    Registriert seit:
    11.02.04
    Punkte:
    2.311
    2311
    Hmpf...hab gedacht, das mein abfälliger Kommentar über "The Notwist" jetzt eine Welle an Entrüstung freisetzt. Schade. Hab mich schon so auf Hass-Mails gefreut. ;)
     
    Souljacker, 27.12.08
    #14
  15. meanie

    meanie Themenersteller

    Registriert seit:
    08.11.05
    Punkte:
    551
    551
    Entrüstung? Vielleicht hast Du Dir da zu viel versprochen. Du solltest einen Anti-Beatles Thread aufmachen, wenn Du nach Hass-Mails dürstest.
    Der Text ist übrigens wirklich Quatsch. Aber warum beweist das, dass die sich deshalb furchtbar ernst nehmen?
    Überhaupt, warum reden hier ständig alle von The Notwist?
     
    meanie, 28.12.08
    #15
  16. videotape

    videotape

    Registriert seit:
    13.07.08
    Punkte:
    158
    158
    Weil massive Parallelen da sind? Übrigens, weit mehr als nach Notwist klingt der Song nach Finn. - im positiven Sinne. Gefällt mir nachwievor recht gut.

    Niemand verehrt die Matthäus-Passion für die Texte :p Im Ernst: Notwist-Texte sind mitnichten die Speerspitze der Lyrik, aber das schmälert den Bilderbuchpop der letzten drei Alben kein Stück weit.
     
    videotape, 28.12.08
    #16
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.