Information ausblenden

electro/house/minimal produzieren

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von RRRoyal, 04.10.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. RRRoyal

    RRRoyal Themenersteller

    Registriert seit:
    04.10.12
    Punkte:
    10
    10
    hi ich bin neu hier und habe lust als mein neues hobby musik zu produzieren
    ich habe nicht den alltags musik geschmack und früher zwei instrumente über 8 jahre gespielt und daher ein bisschen gefühl für takt und gute klänge
    will mich aber auch nicht überheben hehe

    cool wäre nur mal ne grobe anleitung was ich für produktion brauche

    sind turntables notwendig wenn man anfangs nur produziert?

    und wie wäre das equipment?

    soundkarte mit 4 kanälen
    reason(?)
    mischpult
    ..
    ?

    danke für eure hilfe !
     
    RRRoyal, 04.10.12
    #1
  2. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
    Budget-Angabe nicht vergessen, wie Synthpark es schon "bemängelt" (Post #4) hat ;-)
     
    Saurus, 04.10.12
    #2
  3. RRRoyal

    RRRoyal Themenersteller

    Registriert seit:
    04.10.12
    Punkte:
    10
    10
    hm ich habe leider keine vorstellung was das für eine angabe wäre

    1000 euro für alles, geht da was oder sollte ich mit mehr rechnen?

    kommt drauf an ich kann es im endeffekt auch stückweise zusammenkaufen

    aber für 1000 euro wäre mal so anfangs kapital

    rest kommt dann dazu mit der zeit
     
    RRRoyal, 04.10.12
    #3
  4. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
    Klar geht da was, aber mehr ist immer besser. Die Budgetfrage zielte mehr so auf "Wieviel Kohle kannste ad hoc maximal raushauen?"

    Da kannste Gift drauf nehmen, wenn Du erstmal Blut geleckt hast :-D
     
    Saurus, 04.10.12
    #4
  5. RRRoyal

    RRRoyal Themenersteller

    Registriert seit:
    04.10.12
    Punkte:
    10
    10
    hehe ja also wie gesagt ich kann mir kein mischpult um 100000 leisten ist klar hehe

    aber wichtig wäre mir mal was so die grundvorraussetzung wäre
    also ne "plumpe" liste an zubehör

    keyboard
    mischer
    etc. bin leider voll noob was das equip angeht

    programm reason für start?

    ja also sagen wirs so wenn ich für 1000 mal nen starter kit bekomm wär das fein
    aber wenns besser wäre um 1000 mal die ersten teile zu kaufen dann mache ich eher das

    danke für die hilfe :)
     
    RRRoyal, 04.10.12
    #5
  6. ksoa

    ksoa

    Registriert seit:
    17.07.09
    Punkte:
    3.270
    3270
    Hast du schon einen guten Rechner?
    Ich bin z.b. zufrieden mit einem AMD Phenom II 4x3.2Ghz, 8GB RAM und zwei 7200rpm Festplatten.
    Viele Synthspuren mit Effekten benötigen einiges an CPU. Mehr als 8GB Ram ist für Elektro kaum notwendig. Große/Schnelle Festplatten sind für Audiosamples wichtig.

    Wenn du noch keinen guten Rechner hast gehen deine 1000 Euro bereits für diesen drauf ;)

    Ein "Standard" Audiointerface wie das http://www.thomann.de/de/focusrite_scarlett_2i2.htm müsste für den Anfang reichen.

    Dann noch eine DAW der Wahl - ich empfehle Ableton, da Ableton auch für Live Auftritte exzellent nutzbar ist. In der EDU Version 269 Euro. http://www.thomann.de/de/ableton_live_8_deutsch_edu.htm

    Wenn du generell keine Live Auftritte vorhast, ist jede DAW relativ in Ordnung - ich persönlich mag Reason z.b. nicht. Reason erweckt vielleicht schnell den Eindruck eine schnelle All-in-one Lösung zu sein. Im Endeffekt ist diese All-in-One Lösung aber viel zu eingeschränkt und klanglich im Bereich minimal einfach öde. Man braucht auch für Reason externe VSTs, genau wie für andere DAWs auch.

    Solche VSTs (Plugins) können sehr teuer sein, wenn man sie sich einzeln kauft.
    Ein perfektes Starterpaket ist Komplete 8, das hat ein unschlagbares Preis/Leistungsverhältnis.
    http://www.thomann.de/de/native_instruments_komplete_8.htm

    Fürs erste reicht ein billig-keyboard mit 49 Tasten. http://www.thomann.de/de/maudio_oxygen_49_3rd_gen.htm Ich persönlich hab das Fatar VMK 188+, da man damit auch gut klassisch Klavier spielen kann (Hammergewichtung + 88 Tasten)

    Monitore, die auch ohne Subwoofer schon gut Bass bringen: http://www.thomann.de/de/yamaha_hs80m_bundle.htm

    Audiointerface 139, Ableton Live 8 Edu 269, Komplete 8 479, Keyboard 111, Monitore 518 (+Behringer mini mischpult 35) = 1551
     
    ksoa, 04.10.12
    #6
  7. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    52.320
    52320
    Du brauchst eine gescheite Soundkarte mit ASIO, ein paar Abhoermonitore (so wie Yamaha HS80m), wenigstens ein Programm wie Ableton oder aehnliches und ein Masterkeyboard mit wenigstens 49 Tasten. Bei 1000 wirds schon etwas eng, weil Qualitaet etwas mehr kostet und man schon in etwa den gesamten Frequenzbereich nicht zu verfaerbt hoeren moechte, das Masterkeyboard einigermassen gute Velocity haben sollte usw.. Und Rechner braucht man ja auch noch. Geld spart man durch Reaper und Freeware, aber der Workflow mit Ableton waere wohl deutlich einfacher. Reason wuerd ich gar nicht in Betracht ziehen.
     
    synthpark, 04.10.12
    #7
  8. richie

    richie

    Registriert seit:
    31.10.08
    Punkte:
    6.139
    6139
    - Keyboard: bekommst du zum simplen Einspielen schon ab ca. 100 €. Also reine Midi/USB-Tastatur ohne eigene Klangerzeugung. (reicht!)

    - Mischer: Wofür?? Brauchst du zum Start definitiv nicht.

    dann eher:

    - (evtl.) mehrkanaliges Audio/Midi Interface

    - Sequencer/DAW: Reason etc.

    Hinweis zu Reason: auch wenn Reason mittlerweile auch Plugins von 3rd Party Entwicklern anbietet, so ist und bleibt es immer noch weitgehend ein Inselsystem, das keine VST Plugins unterstützt. Und es gibt da draußen genügend, gute Free VST Plugins zum Antesten aber auch zum ernsthaften Arbeiten. ;)
     
    richie, 04.10.12
    #8
  9. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
    Rechner hast Du offensichtlich? Hat der genug Leistungsreserven, um mit einem Sequenzer (hier jetzt offensichtlich Reason) auch größere Projekte zu bewältigen?

    Mischer brauchste eigtl. nicht - machste (erstmal) im Rechner.

    (Die Turntables brauchste auch erstmal nicht, hast Du aber anscheinend schon selbst herausgefunden.)

    Soundkarte/Interface ist wichtig.

    Brauchst Du für Dein gewünschtes Genre ein Mikrofon oder gibts da keine Vocals?

    Dann bräuchtest Du was zum Abhören. Vernünftige Kopfhörer wären am Anfang ein Minimum (schau Dich hier mal um!), besser wären aber richtige Studioabhörmonitore - da gibts schon was Brauchbares ab ca. 250 EUR.

    Ein paar virtuelle Klangerzeuger brauchste sicher auch. Auch hier gibts eine Menge Freeware (kostenlos), mit der man erstmal anfangen könnte.

    Also zusammenfassend und ausgehend von einem vorhandenen, leistungsfähigen Rechner bräuchtest Du @ minimum:

    -Reason rd. 400 EUR (Vollversion)
    -Interface/Soundkarte rd. 150 EUR (besser aber mehr)
    -Kopfhörer/Monitöre rd. 250 EUR

    Passt ins Budget.


    Paahh - zu spät!! Zu lange getippelt :-D
     
    Saurus, 04.10.12
    #9
  10. Wennto

    Wennto Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.08.06
    Punkte:
    105.216
    105216
    wie sieht das das für Fortgeschrittene aus?!

    da stehe ich eher hinter!


    also in meinen Augen alles sinnvolle Empfehlung die es bis dato gab, bis auf diese Rechnung, sorry!

    da passen die Relationen in meinen Augen überhaupt nicht! Was zum Teufel soll ein Neueinsteiger der Electro/House/minimal machen möchte mit fast 30 Instrumenten und Effekten und über 110 GB Samples? Preis/Leitung ist da wurscht! Laßt doch mal die Kirche im Dorf!

    Bei 1550 Ocken empfielst Du ein billiges Masterkeyboad mit popligen 49 Tasten und ein sehr "billiges" Interface - aber Komplete 8 muss her???
     
    Wennto, 04.10.12
    #10
    Kuno bedankt sich.
  11. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    47.718
    47718
    Ich würde dir wärmstens FL studio 10 empfehlen, davon gibts auch ne demo für den ersten eindruck. Für elektronische musik bestens, kostet auch nicht viel und zusätzlich gibts von denen einige hammer-synthies (zb. Harmor) die auch sehr günstig zu erwerben sind. Alles auch im demo drin.
    Mit dem "asio4all" treiber der FL auch grad mitliefert brauchst du erst mal auch nicht zwingend eine andere soundkarte als die im pc eingebaute.
    Dann nimst du noch die yamaha hs80 böxli, ein keyboard und ab gehts!
     
    RefinedRough, 04.10.12
    #11
    Kuno bedankt sich.
  12. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    52.320
    52320
    synthpark, 04.10.12
    #12
  13. Wennto

    Wennto Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.08.06
    Punkte:
    105.216
    105216
    Wennto, 04.10.12
    #13
  14. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    52.320
    52320
    synthpark, 04.10.12
    #14
  15. Carcinome

    Carcinome Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    11.096
    11096
    Vielleicht könnte man auch eine komplette autarke Workstation empfehlen: :-D


    [​IMG]
     
    Carcinome, 04.10.12
    #15
  16. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    52.320
    52320
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    synthpark, 04.10.12
    #16
  17. genesysx

    genesysx

    Registriert seit:
    13.03.05
    Punkte:
    10.810
    10810
    Kann ich nur unterschreiben. Das NI Komplete 8 Pack würde ich auch als 'Anfänger' weglassen, das ist wie mit Kanonen auf Spatzen schießen. Was aber durchaus noch zu empfehlen ist und bisher vergessen wurde: Besorg dir ne vernünftige Sample CD mit Kickdrums, Snares und Hihats für deine Stilrichtung. Das wird dich nochmal ca 100€ kosten.
     
    genesysx, 04.10.12
    #17
    Kuno bedankt sich.
  18. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    52.320
    52320
    Welche denn? Ich empfehle mal die hier, die kostem weniger und klingen besser als der uebliche Ven... Schrott.

    http://www.wavealchemy.co.uk/drum_tools_01_-_minimal_techno/pid58

    Eigentlich reichen Freeware Drumsynths fuer Kick/Snare/Hihats :)
     
    synthpark, 04.10.12
    #18
  19. genesysx

    genesysx

    Registriert seit:
    13.03.05
    Punkte:
    10.810
    10810
    Ja ich meinte den "Ven... Schrott", wobei da bin ich nicht auf dem aktuellsten Stand, sind die inzwischen so schlecht geworden?
     
    genesysx, 04.10.12
    #19
  20. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    52.320
    52320
    Das hat mit neustem Stand nichts zu tun. Aber wenn man auf saubere Samples steht ohne diesen harschen Sound und kommerziellen Charakter, Subbassprobleme, dann gehts auch wesentlich guenstiger. Ich verstehe ja nicht, was ueberhaupt der ganze Hype sollte. Lofi Samples kann ich mir auch selber zusammenbasteln. Nur meine subjektive Meinung.
     
    synthpark, 04.10.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.