Information ausblenden

Ekelhafte Störgeräusche aus der Abhöre

Dieses Thema im Forum "Do-It-Yourself (DIY)" wurde erstellt von bjoernlen, 30.09.19.

  1. bjoernlen

    bjoernlen Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    30.09.19
    Punkte:
    24
    24
    Hi Leute,

    hab mich mal fix hier angemeldet, in der Hoffnung, dass irgendjemand dasselbe Problem hatte und mir weiterhelfen kann.

    Hier erstmal ein paar grundlegende Infos. Ich habe ein kleines Homestudio, in dem ich meine Musik in der DAW "Cubase Pro 10" produziere. Ich habe einen Windows 10 PC (64 bit), das Tascam US4x4 Interface, 2 Yamaha HS80 Monitore. Falls mehr Infos benötigt werden, lasst es mich gerne wissen.

    Ich habe das Problem, dass meine Monitore (meist sogar einer mehr, als der andere) ein Störgeräusch abgeben. Dies zeigt sich in Form eines permanenten, hintergründigen "Quitschens" oder Pfeifens. Es klingt teilweise wie ein etwas hochgepitchter Mariokart-Sound. Das Störgeräusch ist durchgängig zu hören. Es wird zum Teil sogar vom Bewegen der Maus und dem Anklicken von Fenstern verändert, scheint also in irgendeiner Form darauf zu reagieren. ich habe wirklich ALLES probiert, was mir eingefallen ist, um die Fehlerquelle zu identifizieren:

    1. Ich hatte vorher einen anderen Rechner, beim neuen PC ist das Geräusch geblieben
    2. Ich hatte vorher ein internes Audio Interface in Form einer Karte, nun das externe von Tascam, keine Verbesserung.
    3. Ich habe speziell für die Monitore passende große Klinke-Kabel (symmetrisch) gekauft, brachte auch nichts.
    4. Habe die ganze Schose mal komplett an einen ganz anderen Stromkreis angeschlossen, die Störgeräusche bleiben.
    5. Habe die Monitore testweise an mein DJ Setup angeschlossen, Störgeräusche WEG (Also das Problem wird auch definitiv nicht durch die Monitore selbst verursacht).
    6. Habe an den Monitoren mal den XLR Eingang, statt der Klinken-Eingänge probiert. Ebenfalls ohne Erfolg.
    7. Da das Geräusch sich wie gesagt häufig durch die Bewegung und Nutzung der Maus (blutooth Maus von Logitech) verändert, habe ich testweise mal den Blutooth-Empfänger vom PC abgezogen, doch auch hier blieb das Störgeräusch bestehen.

    Nun bin ich langsam wirklich mit meinem Latein am Ende und hoffe, dass mir hier irgendjemand helfen kann...

    VG
    Björn
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.09.19
  2. Carcinome

    Carcinome Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    10.201
    10201
    Haben die Klinke Deiner Klinkenkabel einen oder zwei schwarze Ringe?
    Hast Du auch mal XLR-Kabel versucht?

    Ich will auf "symetrische Verkabelung" hinaus
     
  3. bjoernlen

    bjoernlen Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    30.09.19
    Punkte:
    24
    24
    Wie schon in Punkt 6 erwähnt, habe ich XLR probiert ;) und wie in Punkt 3 erwähnt, habe ich mir extra die passenden Kabel gekauft ;) Symmetrische Verkabelung ist hier also nicht das Problem :)
     
  4. Ragu

    Ragu Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    07.04.19
    Punkte:
    176
    176
    Testen:
    WLAN aus
    Powerline weg
    Smarthpone etc. aus
    USB Port (2.0/3.0) tauschen
    USB Kabel tauschen
    Kabel Maus (solls noch geben...)
    int. Soundkarte deaktivieren
    Mit Autobatterie/230Volt Sinus-Konverter sauberen Strom ausprobieren
    Mit USV testen
     
  5. bjoernlen

    bjoernlen Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    30.09.19
    Punkte:
    24
    24
    Hi Ragu,

    WLAN / Powerline aus könnte ich mal testen. wobei ich mir jetzt nicht vorstellen kann, dass das das Problem ist, aber ich teste es mal.
    Smartphone hab ich schon probiert, da diese bei Tonaufnahmen grundsätzlich im Flugmodus oder abgeschaltet sind.
    USB port ist ja neu, da ich das Problem ja mit meinem vorherigen Rechner auch hatte.
    USB Kabel müsste ich mal nacheinander abziehen und schauen, ob eines das Problem verursacht.
    Int. Soundkarte ist aus.
    Die letzten beiden Punkte gestalten sich für mich als Nicht-Elektriker schwierig.
     
  6. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    19.523
    19523
    Hast mal so ein geschirmtes USBKabel mit Magnetring probiert?

    [​IMG]
     
  7. bjoernlen

    bjoernlen Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    30.09.19
    Punkte:
    24
    24
    Hast mal so ein geschirmtes USBKabel mit Magnetring probiert?

    [​IMG][/QUOTE]

    Hmm, ne. Dann müsste ich im Endeffekt so einige USB Kabel durch solch eines ersetzen. Habe ja locker 8 Stück oder so in Nutzung.
     
  8. Ragu

    Ragu Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    07.04.19
    Punkte:
    176
    176
    Zu USB, Alles abziehen bis auf Interface, Bildschirm, Tastatur (auch Maus), anderes Kabel (von den 8) probieren, anderen (alle) USB Ports (hinten, USB2, wenn da) probieren
     
  9. kallstudio

    kallstudio Schrauber

    Registriert seit:
    29.09.19
    Punkte:
    6
    6
    Hallo,
    oft entstehen diese "hochfrequenten" Störungen durch schlechte Schaltnetzteile die im Hörbereich ihre Schaltfrequenz haben.
    Ich weis sowas ist schlecht zu testen. Wechsle mal den PC durch einen Lap Top aus und betreibe mal diesen OHNE Ladegerät also reiner Akkubetrieb.
    Vielleicht hilft das.
    Viel Erfolg!;)
     
  10. bjoernlen

    bjoernlen Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    30.09.19
    Punkte:
    24
    24
    Also, kleines Update. Ich habe alle USB devices abgezogen und nach wie vor war das Störgeräusch unverändert vorhanden. Die Interne Soundkarte ist deaktiviert.

    Weiterhin habe ich festgestellt, dass das Störgeräusch bereits beim Hochfahren des Rechners zu hören ist. Das Tascam Sound Interface wird erst einige Sekunden, nachdem der Rechner Windows geladen hat, aktiviert. Das bedeutet für mein Verständnis, dass das Geräusch nicht vom Rechner kommt, da eine Soundausgabe ja beim Hochfahren noch gar nicht aktiv ist.

    Hat daher jemand eine Idee, was von Außen zu so etwas führen kann? Kann es sein, dass in einem Wandverteiler für den Strom 2 Kabel "vertauscht" wurden oder was weiß ich, was dann zu so einem Phänomen führen kann??
     
  11. Sampa

    Sampa

    Registriert seit:
    07.04.08
    Punkte:
    5.999
    5999
    Ich hab schon öfters Yamaha HS50/80 gehört die dieses Pfeiffen hatten. Ich glaub eher dass es ein Problem der Monitore ist, relativ empfindlich auf diese hochfrequenten Störungen zu reagieren.
     
  12. TobiS

    TobiS

    Registriert seit:
    06.01.07
    Punkte:
    1.064
    1064
    Was tatsächlich im Verlauf noch nirgends erwähnt wurde (oder ich hab's überlesen): Hast du mal einen anderen Bildschirm getestet? Du sagtest ja mit anderem Rechner und mit/ohne die restliche Peripherie bleibt das Problem bestehen, am DJ-Setup (in dem vermutlich dein Bildschirm nicht inbegriffen ist), ist es weg. Zudem reagiert das Geräusch ja offenbar auch auf Bewegungen auf dem Screen. Vielleicht ist das ja der Übeltäter...
     
  13. bjoernlen

    bjoernlen Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    30.09.19
    Punkte:
    24
    24
    die Yamaha sind es auf keinen Fall, denn wenn ich sie wie gesagt an das benachbarte DJ Set anschließe, ist das Störgeräusch augenblicklich verschwunden.
     
  14. bjoernlen

    bjoernlen Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    30.09.19
    Punkte:
    24
    24

    Stimmt, darüber wurde noch nicht gesprochen. Tatsächlich ist es sogar so, dass wenn die Monitore im PC Startvorgang zwischenzeitlich kein Bildsignal erhalten, das Störgeräusch auch kurzzeitig aussetzt. Das wäre natürlich die Krönung, wenn die beiden Dinger das Problem verursachen. Das werde ich mal testen. Könnte man dagegen was machen? Andere VGA Kabel verwenden oder so?
     
  15. Rec0rder

    Rec0rder One Take Wonder

    Registriert seit:
    31.10.16
    Punkte:
    1.069
    1069
    Kabel mit Feritkern nutzen kann aber auch sein dass es nix bringt Monitore sind da zickig
     
  16. Sampa

    Sampa

    Registriert seit:
    07.04.08
    Punkte:
    5.999
    5999
    Ich sag ja auch nicht dass die Monitore die Ursache des Problems sind, aber sie sind wie gesagt empfindlich für solche Störungen.
     
  17. alex-reed

    alex-reed Flötenspieler

    Registriert seit:
    20.12.06
    Punkte:
    3.079
    3079
    Diesen kleinen Entstörfilter habe ich in eben von dir geschilderten Situationen hier im Forum sicher schon 5-8 mal erfolgreich empfohlen. Ich selbst habe auch 2 oder 3 Stück davon eingeschleift, weil aus meiner Abhöre ebenfalls ein penetrantes Quietschen und Pfeiffen kam. Danach war Ruhe :)
    upload_2019-10-6_17-47-22.png
     
  18. bjoernlen

    bjoernlen Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    30.09.19
    Punkte:
    24
    24
    Also die Bildschirme waren auch nicht das Problem. Habe sie mal komplett vom Strom genommen, als der Rechner hochgefahren war und das Störgeräusch war immer noch da.
     
  19. bjoernlen

    bjoernlen Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    30.09.19
    Punkte:
    24
    24
    Wie werden die Dinger denn angeschlossen!? In meinem Studio geht aus dem Audio Interface je ein Kabel (große Klinke) zu jeder Abhöre und das Interface ist per USB mit dem Rechner verbunden...
     
  20. alex-reed

    alex-reed Flötenspieler

    Registriert seit:
    20.12.06
    Punkte:
    3.079
    3079
    Da müsste ich morgen mal hinter kriechen und nachschauen. Ich glaube ich habe Adapter von Klinke auf Cinch und zurück verwendet. Zumindest bei meiner aktiven Abhöre. Aber nagel mich darauf nicht fest...