Information ausblenden

Einzelspurenexport: TapeIt oder MEAP? Was ist besser?

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von unifaun, 03.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. unifaun

    unifaun Themenersteller

    Registriert seit:
    22.10.07
    Punkte:
    3.213
    3213
    Da ja Cubase den schnellen Export von Einzelspuren immer noch nicht beherrscht, überlege ich, mir eins der beiden o. g. Programme zuzulegen.

    Es geht mir jetzt um das Einrechnen der Effekte bzw. von VSTi in einzelne Audiospuren!

    Tschings Video-tutorial kenne ich schon, das nützt mir hier aber nix. Habe auch schon die SuFu genutzt!

    Wer hat Erfahrung damit? Welches ist eher zu empfehlen?

    Was sind die Vor-bzw. Nachteile?
     
  2. Swazzey

    Swazzey

    Registriert seit:
    07.09.05
    Punkte:
    1.785
    1785
    Ich kenne keins der genannten Programme :) aber ich weiß auch nicht ob man das wirklich braucht...

    reicht DAS HIER nicht?
     
  3. sender83

    sender83

    Registriert seit:
    14.07.03
    Punkte:
    680
    680
    Sehr guter Tipp, Swazzey!
     
  4. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Ich verwende seit Jahren TapeIt2.
    Das kostet ein Paar Euros und kann viel.

    Seit ich hier im Forum aktiv bin empfehle ich TapeIt2 immer und immer wieder.
    Das sollte einfahc jeder haben.
    Damit gehen Sachen, die sonst nicht gehen.

    Lade SDir doch einfach die Software beim Hersteller herunter.
    Die Demoversion hat nur eine einzige Einschränkung:
    Die Aufnahmen können nur maximal 1 Minute lang sein.
    Zum Ausprobieren reicht das aber vollkommen aus.
     
  5. human_ray

    human_ray

    Registriert seit:
    17.08.04
    Punkte:
    6.429
    6429
    In Cubase 4 braucht man sich nur einen Bus anlegen und die Spuren hinrouten die man recorden will danach einfach auf einer neuen Spur als Eingang den Bus anwählen den man als Recordingbus angelegt hat.

    MEAP funktioniert sehr gut hat aber einen entscheidenden Nachteil - es rechnet immer über den Stereobus. Bevor du also sinnvoll exportieren kannst mußt du erstml alle Plugins auf dem Summenbuss entfernen und eventuell Sendeffekte muten und auf den Pegel aufpassen. Verwendest du Externe Effekte heißt dass zusätzlich jeder Kanal wird in Echtzeit berechnet, also dauern 30 Spuren zu 3min geschlagene 90 Minuten.
    Liebe Freunde - das ist Quatsch mit Soße!

    Die Konfigurierung ist gerade für wenige Spuren schon wieder zu kompliziert. Ich habs mir mal eingebildet und seitdem nur 2 mal verwendet.

    TapeIt2 habe ich auf fmos anraten ausprobiert und ist in jedem Fall für wenige Spuren die bessere Wahl. Gekauft bzw Verwendet habe ich Tapeit trotzdem nicht. Bei 3-5 VSTi Spuren kann man noch per Hand exportieren und wartet die 2 Minuten die das dauert - vor allem werden Einzelkanäle immer Offline gebounced.

    Jetzt hab ich öfter mit der Einzelspur-Export Option im Logic gearbeitet und kann nur noch den Kopf schütteln dass Steinberg das nach so vielen Jahren immer noch nicht implementiert hat. Statt dessen wurde diese Studioconnections/Total Integretion Fehlgeburt ausgebaut. Ich frag mich langsam ob nicht einfach Yamaha gesagt hat - baut ja keinen Multiexport rein denn sonst arbeiten die Leute nur noch mit Software und kein Mensch kauft sich noch unsere teuren Workstations.
    Jedenfalls wenn ich mir so das Datum von so manchen Forumseintrageinträgen bezüglich Multiexport anschaue dann gibt es den Wunsch nach Multiexport schon seit einigen Jahren.

    Aber eine noch viel coolere Sache hat sich Apple ausgedacht - AppleMidi-Loops werden gleichzeitig als Audio und Midifile im CAF-Format gespeichert. Das hat den entscheidenden Vorteil dass man kurze Schnipsel in Sekundenbruchteilen in der User-Library ablegen kann und das Arrangement bei Bedarf aus denen zusammenbaut. Will man vielleicht irgendwo im Arrangement eine Variation spielen oder andere Akkorde zieht man den AppleMidi-Loop auf eine Midispur und hat alle Einstellungen. Die gehen nämlich leider nach dem Audioexport verloren.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.