Information ausblenden

Einzelne Spuren per Milisekunden verschieben

Dieses Thema im Forum "Native Instruments Maschine" wurde erstellt von Ringo7000, 17.07.20.

  1. Ringo7000

    Ringo7000 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.05.18
    Punkte:
    36
    36
    Jo Leute,
    auch ich bin stolzer Besitzer einer Maschine 2 aber stoße da immer wieder auf das selbe Problem und wollte mal fragen ob es dafür eine Lösung gibt.

    Und zwar würde ich gerne wissen ob ich von den einzelnen Spuren irgendwie auf das Timing zugreifen kann, also die jeweiligen eingespielten Pattern per Millisekunden nach vorne und hinten schieben kann?

    Die Technik das Quantisierungsgrid auszuschalten und per Hand zu verschieben kenne ich bereits, ist aber nicht was ich suche.

    In Cubase geht das ganz simple aber ich will nicht erst die Spuren expotieren und dann erst verschieben.

    Hat da jemand Ahnung ob das geht?

    Oder gibt es ein Plugin welches das für einen macht?

    Viele Grüße
     
  2. CharlyBeck

    CharlyBeck Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    5.216
    5216
  3. Nachtschicht

    Nachtschicht

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    19.456
    19456
    audioplugins, die das tun, gibts zuhauf. ich hab früher immer "lineup" benutzt, weil ich aber sowieso schon in cubase bin hab ich nicht mehr gross bedarf dafür.

    würde ich ne suche bei kvraudio.com empfehlen. sowas ist eigentlich klassisches freeware-thema.
     
  4. Supercreative

    Supercreative

    Registriert seit:
    29.06.14
    Punkte:
    2.321
    2321
    Es gibt da eine Möglichkeit in Maschine: Schau Dir mal den NUDGE-Befehl an. Der damit erzeugte Versatz ist abhängig vom eingestellten Step- bzw. Nudge-Grid:
    400766C0-4BD2-49A2-87A2-2AA6E897BBC3.jpeg
    Q: Maschine Manual

    Einfach mal ausprobieren. Mit dem Controller lassen sich so schnell die Events (Noten) - auch mehrerer Soundslots - in versetzen, ohne dabei händisch herumschieben zu müssen.

    Beachte:
    Maschine ist (leider) keine DAW, daher ist der Editierumfang vor allem bei Audiomaterial sytemisch bedingt limitiert.
    Eine genaue Einstellung nach ms ist somit nicht ohne weiteres möglich. Findige können das anhand von BPM und Grideinstellung bestimmt errechnen.
    ;-)
    Je nach dem, was man erreichen will, langt die Nudge-Funktion aber.

    Hoffe es hilft?
     
  5. Ringo7000

    Ringo7000 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.05.18
    Punkte:
    36
    36
    Danke für eure Hilfe und eure Antworten :)

    Ich werde mal das Nudge Grid probieren aber denke dass ist nicht was ich suche.

    Eher eins der Plugins das Lineup finde ich nicht. Ich weiß nicht was ich eingeben soll um solch ein Plugin zu finden ? Wie nennt man so ein Milisekunden verschieber Plugin? :D

    Das Inphase habe ich gerade abgecheckt. Da is das Problem das alpha und beta extra zum bearbeiten ist und soweit ich das sehe kann man die nicht verknüpfen.

    Wie nennt man so eine Art von Plugin das ich suche?
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.07.20
  6. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    17.897
    17897
  7. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    30.735
    30735
  8. Ringo7000

    Ringo7000 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.05.18
    Punkte:
    36
    36
    Schade hatte so große Hoffnung beim Minus Delay das wäre genau wonach ich suche aber in der Maschine funktioniert nur die dazu rechen funktion also + Millisekunden aber keine -. Damn. In Cubase funktioniert es in beide Zeitverschiebungsrichtungen. Denke es liegt an der Maschine dass sie das Signal nicht vorrechnen kann. Bei Voxengo geht sowieso nur nach hinten versetzt.

    Irgendjemand noch eine Idee? Wo ich eine alternative zu Minusdelay finde? Vlt klappts ja mit einem anderen Plugin
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.07.20
  9. CharlyBeck

    CharlyBeck Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    5.216
    5216
    Hmm. krass.

    Ich vermute mal, die Machine macht die Latenzkompensation nicht richtig bzw. gar nicht. Das heisst dann aber, dass es mit keinem VST-Plugin funktionieren wird.

    Versuch mal, eine Kick und eine offbeat-Hihat und setz auf die Hihat ein Plugin mit hoher latenz (z.b. fabeq in vershiedenen phase linear modis) - Ob dann das Timing dann bei jedem modus noch stimmt (Das müsste rythmisch hörbar holpern). Falls das der fall ist, deutet das darauf hin, dass die machine softare die latenzkompensation nicht (richtig) macht...

    Ich versuche mal zu skizzieren, wie das funktioniert - falls es wen interessiert ;) :

    Jeder Strich "-" entspricht einem Sample.

    Bsp1: Ohne Plugin-Latenz:
    Signal 1: ---p1---
    Signal 2: ---p2---

    => Das signal wird am ende sampleakkurat (Zeitlich exakt) zusammengemischt. Ist es das selbe Ausgangssignal wird das gemischte signal einfach nur lauter klingen.

    Bsp2: Mit Plugin-Latenz bei p2=1 sample, keine Latenzkompensation:
    Signal 1: ---p1---
    Signal 2: ---p2 ---

    => Das signal wird am ende nicht sample akkurat zusammengemischt. Ist es das selbe Ausgangssignal wird das gemischte signal "hohl" klingen, phasenprobleme.

    Bsp3: Mit Plugin-Latenz bei p2=1 sample, mit Latenzkompensation:
    Signal 1: ---p1---
    Signal 2: ---p2 ---

    => Das signal wird trotz abweichender latenz zwischen den spuren am ende wieder sampleakkurat zusammengemischt. Ist es das selbe Ausgangssignal wird das gemischte signal einfach nur lauter klingen, ohne phasenverschiebungen.

    Damit das funktioniert muss das plugin p2 der daw eine latenz von 1 sample melden und die daw muss das berücksichtigen (kompensieren) z.b. indem das signal 1 am anfang verzögert wird, damit es am ende wieder akkurat zusammengemischt werden kann. An welcher Stelle die DAW das signal1 verzögert, bleibt der daw überlassen, sinnigerweise findet es aber am ende statt, nicht am anfang, wie eingezeichnet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.07.20
  10. CharlyBeck

    CharlyBeck Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    5.216
    5216
    Was meinst du mit "alpha" und "beta" ?
     
  11. Ringo7000

    Ringo7000 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.05.18
    Punkte:
    36
    36
    Danke für deine Antwort aber ich bin das Problem nun umgangen und arbeite mit dem Sampler direkt in Cubase und nutze die Maschine nur noch für breaks oder so.