Einkaufsliste fertig ! Welche Reihenfolge macht Sinn ?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von MarcPole, 10.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. MarcPole

    MarcPole Themenersteller

    Registriert seit:
    23.11.10
    Punkte:
    96
    96
    Hallo zusammen,

    ich möchte mit dem Produzieren anfangen und weis nicht direkt wo ich mein nächstes Geld reinstecken soll.

    Rein von der Hard und Software habe ich mir folgendes vorgestellt.

    Software:
    Ableton Live 8 kein Ultimate (vorhanden)
    NI Komplete 8 (Crossgrade wenn Maschine vorhanden)

    Hardware:
    Maschine ?
    M-Audio Axiom Pro 49
    Focusrite Scarlett 2I2 ?
    Shure SRH 940 ?

    Musikrichtung: Progressive House, Deep Tech bzw Deep Techno

    Mein Geld langt jetzt nicht um alles komplett zu kaufen.
    Ich lese immer häufiger das die NI Maschine sehr gut für Einsteiger geeignet ist und das die Lernkurve sehr steil sein soll. Ich frage mich grade ob es Sinn macht erst Maschine zu kaufen und sich danach weiter mit Ableton Live zu beschäftigen. Die ersten Schritte in Ableton sind getan, dank der Hands On Reihe komm ich gut damit zurecht.

    Mein Budget liegt bei 1000 - 1300€

    Was würdet ihr als nächstes kaufen ?

    Edit: Ich bin jemand der Knöpfe, Fader usw braucht. Arbeiten mit der Maus & Tastatur liegt mir nicht so.
     
  2. Faltac

    Faltac Veteran

    Registriert seit:
    20.12.09
    Punkte:
    20.982
    20982
    Hallo Marc,

    Ich würde zurest mit dem Keyboard und der Soundkarte anfangen. Das ist ja sozusagen die Grundaustattung.

    Zur NI-Maschine kann ich dir nichts sagen.

    Den Kopfhörer würde ich erst mal ganz hinten anstellen. Es kann gut sein daß du dir dann erst mal ein Paar vernünftige Nahfeldmonitore besorgst und dann, wenn du später immer noch Geld übreig hast, dann einen Kopfhörer zulegst.

    Gruß Faltac!
     
  3. ruhig_brauner

    ruhig_brauner

    Registriert seit:
    28.07.11
    Punkte:
    703
    703
    @Faltec, wenn Kopfhörer gebraucht werden und man wirklich neu beim Produzieren ist, dann ist die Reihnfolge KH->Monitore mmn ganz ok, da man anfangs so oder so erstmal eigene Ideen entwickeln sollte und sich n bissl mit der Materie vertraut machen kann, das richtige Abmischen kann später kommen. (meine Meinung)

    Zu Maschine kann ich nichts sagen, das ist stark davon abhängig ob du viel wert auf die Drumms legst, ich z.B. beschäftige mich mehr mit Melodien, da brauch ich keine Maschine.

    Würde erst AI, KB und KH/Monitore hohlen zumal das Axiom auch 8 Pad's hatt.
     
  4. MarcPole

    MarcPole Themenersteller

    Registriert seit:
    23.11.10
    Punkte:
    96
    96
    Kopfhörer würde ich als erstes meine Sennheiser HD25 nehmen, ich denke zum lernen reichen die erstmal aus.

    Wenn ich Maschine erstmal hinter an stelle schaut meine Liste nun so aus.

    1. AI - vielleicht etwas höherwertiger z.b. Native Instruments Komplete 6
    2. M-Audio Axiom Pro 49

    Macht cirka 680€, es ist also noch ein bisschen Spielraum vorhanden. Ich habe auf jedenfall vor gleich etwas vernünftiges zu kaufen. Ich hab bei meinem DJ Equipment schon genug Abstriche gemacht am Anfang. Da wirft man nur Geld zum Fenster raus.
     
  5. equivocal

    equivocal

    Registriert seit:
    15.03.11
    Punkte:
    5.473
    5473
    Hi!

    Das mit Maschine ist so eine Sache. normal würde ich sagen das man sie für ein Beginner Setup nicht braucht, da sie schon teuer ist und man ja nicht weis wie lange man spaß an der Sache Musik hat.
    Auf der anderen Seite hat Maschine, gerade für die Musik die du machen willst einiges mit an Board was den Start extrem erleichtert. Du hast einen Sequencer, einen perfekten Controller und ein riesigen Ar... voller Sampels. Ich bin davon Überzeugt das man in der Sparte EDM/Hip-Hop eine ganze Zeit nur mit Maschine spaß haben kann.
    Alle Sachen die ich mache entstehen in den ersten Stunden nur über Maschine mit der original Soundbank und ohne extrene Vsts, schön am Lappi auf der Couch. Wenn Ich was cooles habe mit dem ich arbeiten will exportiere ich einfach die Files raus, Setzte mich in mein Studio öffne Maschine einfach in meinem Sequencer als Vst und arbeite weiter.

    Und das ist die Andere Seite. Maschine ist zwar als Ideenfänger Gold wert, aber eine komplette Produktion kann man damit m.E. nicht reissen.
    Da ist Ableton schon eine andere Sache. Das ganze Live Packet ist in sich so gut gemacht, das man eigentlich komplett ohne andere 3rd Party Vsts auskommt.

    Jetzt ist einfach die Frage wie du arbeiten willst.
    Wenn du sagst du bist Musiker, willst dich nicht von Anfang mit Mixdown usw. beschäftigen dann kauf dir Maschine für 500€, Für 500€ Monitore und für 200 ein Interface.

    Wenn du dich mehr mit Mixdowns usw. beschäftigen willst dann wende ich eher an die großen Sequencer (Ableton, Cubase etc.) und kauf die später Maschine als fetten Zusatz.

    Ich kann auch immer nur Empfehlen mal zu fragen ob jemand aus deiner Nähe schon länger Musik macht und du dich vor dem Kauf mal mit ihm und ner Kanne Kaffee in sein Studio setzten kannst. Wenn man mal einen Tag die Sachen ausgiebig testen kann ist das was ganz anderes als ne Stunde im Musikladen sich das Zeug anzugucken.

    Grüße!

    (Achso: Das ist wieder alles nur meine persönliche Meinung und von professionellem Fachwissen weit entfernt.)
     
  6. silvo

    silvo

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    1.380
    1380
    Als erstes würde ich an Deiner Stelle in Schulungen investieren, danach hast Du zu mindest Ahnung was Du brauchen könntest...
    Eine Abhöre sehe ich immer vor Kopfhörern...
    Focusrite ist eine gute Adresse.
    Statt Axiom schau doch nach Novation - der besserer Controller.
    LG
    silvo
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.