Einige grundsätzliche Fragen zum Recording/Mixing im Studio

  • Ersteller FredTadge
  • Erstellt am

FredTadge
FredTadge
Mitschwätzer
Registriert
24.11.06
Beiträge
4.315
Reaktionen
1.426
Punkte
8.912
Hallo zusammen,

ich surfe grad mal wieder so ein bißchen bei Thomann rum und dabei stellen sich mir mal wieder so einige Fragen, für deren Beantwortung ich zwar Vermutungen habe, aber irgendwie sind mir die seit Jahren schon eher schleierhaft. Ich hoffe, die Fragen sind jetzt nicht so megadämlich, aber wen soll ich sonst fragen als euch?

1. Ich habe bereits in sehr jungen Jahren in zwei kleinen Studios je ein Praktikum absolviert. Beim ersten wurde noch mit analogen Bändern aufgenommen, Prinzip war mir klar. Im zweiten hatte der Kerl eine riesige Konsole, mit der er sowohl die Eingangssignale ausgepegelt als auch hinterher im Mix die Signale (aus der DAW) lauter/leiser geregelt hat. Wie macht man sowas? Ich habe selbst ein Soundcraft Signature 22MTK. Damit kann ich aber nur die Eingangspegel einstellen, Mixen kann ich damit nicht. Ich gehe mal davon aus, dass der ein Digitalpult hatte, das irgendwie per Midi oder so als Controller an der DAW dran war, oder? Kann man so auch Plugins bearbeiten?
2. Was ist eigentlich ADAT? Ist es richtig, dass das ein digitales Eingabeformat ist? Das heisst, wenn ein Interface einen ADAT-Eingang hat, kann man dort einen AD-Wandler dran anschließen? Wenn ja, wieviele Kanäle gehen normal über einen ADAT-Eingang?
3. Wenn ich bei Thomann eine Konsole sehe, bei der dabei steht, dass die 12 verschiedene Monitormixes machen kann, die aber nur insgesamt 25 Fader hat, wie geht das? Okay, ich kann mir jetzt vorstellen, wenn das Motorfader sind, kann ich ggf. Speichern und dann den nächsten Mix machen. Aber wo kommen die Monitormixes dann raus? Das Ding hat auf der Rückseite 14 XLR-Ausgänge. Wahrscheinlich da, aber wofür sind die zwei anderen?
4. Wie macht man im Studio oder auch auf der Bühne normalerweise unterschiedliche Monitormixe? Ich müsste ja dann so ein Digitalpult (wie in Punkt 3) haben, aber bräuchte für jeden Monitormix einen separaten Kopfhörervorverstärker (wenn ich die im Studio auf Kopfhörer ausgeben will) oder für die Bühne eben für jeden Monitormix eine separate Endstufe, oder?
5. Wie läuft das im Studio normalerweise mit dem Routing? Wenn ich z.B. ein Pult mit 32 Eingängen habe, 2 davon Hi-Z-Eingänge und 16 davon normale Line-Eingänge ohne Mic-Preamp und der Rest Mikrofoneingänge sind, dann muss ich ja jedes mal neu patchen, wenn ich eine neue Band im Studio habe. Oder? Das heisst, ich verbinde die Eingänge meines Pults mit einem Patchfeld und habe ein zweites Patchfeld, dessen Kabel in den Aufnahmeraum führen. Jetzt muss ich ja jedes mal komplett neu patchen, wenn ich eine Band verkabelt habe, oder hat man da normalerweise ein Standard-Setup? Für so ein Patchfeld, nimmt man da XLR oder Klinke oder solche Kombistecker?
6. Zum Thema Klinke/XLR: Wenn ich einen Adapter habe von Stereoklinke auf XLR, dürfte das ja eigentlich keinen Qualitätsverlust geben, oder? Wenn ich Monoklinke auf XLR habe, ist das Signal unsymmetrisch. Wird es symmetrisch durch den Adapter? Was bedeutet unsymmetrisch? Ist das Signal dann einfach leiser also der Rauschabstand größer? Normale Pults haben ja eigentlich meist XLR-Eingänge obwohl die Kanäle Mono sind. Wenn ich jetzt ein Gerät habe, das einen einfachen Mono-Klinkenausgang hat, wie schließe ich das da an? Monoklinke an XLR oder Stereoklinke an XLR?

So, ich weiß, da sind auch ein paar dämliche Fragen dabei, aber vielleicht hat ja einer von euch Studiocracks gerade mal 5min. Zeit, um die Sachen zu beantworten. Wenn nicht, würde ich mich auch über einen kleinen Link freuen, wo es erklärt ist.

Vielleicht gibt es ja auch irgendein nettes Recording-Tutorial, in dem solche Dinge ausführlich erklärt sind. Das wär doch echt mal was.
 
matlo
matlo
Registriert
26.03.13
Beiträge
279
Reaktionen
109
Punkte
609
Das sind sehr viele Fragen.
Sei so nett und schau dir die vielen Hilfeseiten bei Thomann mal
an da wird SEHR viel erklärt. Auch die verschieden Mixer-arten.
 
olligurtschmann
olligurtschmann
Registriert
13.12.15
Beiträge
266
Reaktionen
149
Punkte
719
Ich empfehle dir, erst einmal die Reihe "Analoge Mischpulte" auf Youtube von CubeAudio anzusehen:


Darin erfährst du so einiges zu deinen Fragen, zum Beispiel was ein Monitormix bzw. Bus ist und wie ein Mischpult das eigentlich macht.

CubeAudio hat auch eine Folge zu Patchbays:


Sind zwar schon etwas ältere Videos, aber die Infos bleiben ja allgemeingültig.
 
FredTadge
FredTadge
Mitschwätzer
Registriert
24.11.06
Beiträge
4.315
Reaktionen
1.426
Punkte
8.912
Hey, vielen Dank erstmal. Die Videos schaue ich mir mal in aller Ruhe an. Wo finde ich bei Thomann die Hilfe-Seiten? Wenn ich oben auf "Hilfe" klicke, kommt erstmal nur ne FAQ, wo Bestellfragen beantwortet werden.
 
Tobbes
Tobbes
Faderhalter
Registriert
19.08.08
Beiträge
2.800
Reaktionen
498
Ort
Ettlingen
Punkte
20.484
4. Wie macht man im Studio oder auch auf der Bühne normalerweise unterschiedliche Monitormixe? Ich müsste ja dann so ein Digitalpult (wie in Punkt 3) haben, aber bräuchte für jeden Monitormix einen separaten Kopfhörervorverstärker (wenn ich die im Studio auf Kopfhörer ausgeben will) oder für die Bühne eben für jeden Monitormix eine separate Endstufe, oder?
ich pick mir mal nur das kurz raus.
jeder monitorweg hat pro kanal einen poti (bei digitalen pulten sind das meist keine potis mehr, sondern der Kanalfader, der separat nochmal von -unendlich bis bis zu +12db geschoben werden kann. nennt sich da dann "sense on fader") und diesen poti hat jeder eingangskanal für jeden monitorweg.
jeder separate ausspielweg (auch Aux, Monitor, genannt) ist ein eigener Mixbus, mit eigenen einstellungen. Was du am Ausgang (idr. XLR ausgeführt) ranhängst, ob kopfhörerverstärker oder ne Endstufe für den Bühnenlautsprecher, ist dir überlassen.
 
Tobbes
Tobbes
Faderhalter
Registriert
19.08.08
Beiträge
2.800
Reaktionen
498
Ort
Ettlingen
Punkte
20.484
6. Zum Thema Klinke/XLR: Wenn ich einen Adapter habe von Stereoklinke auf XLR, dürfte das ja eigentlich keinen Qualitätsverlust geben, oder?
richtig. nachteil an der sym. Klinke: beim zusammenstecken oder lösen der verbidung werden die Kontakte kurzgeschlossen, was ein lautes knacken und krachen verursacht.
Wenn ich Monoklinke auf XLR habe, ist das Signal unsymmetrisch. Wird es symmetrisch durch den Adapter?
nein. Auser du hängst zwischen Adapter und XLR Kabel einen Übertrager, der dir das Unsymmetrische Signal in ein symmetrisches wandelt
Was bedeutet unsymmetrisch?
unsymmetrisch heisst, du hast einen Masseschirm und Signal +. oder anders formuliert: das gleiche wie eine Radioantenne. symmetrisch: masse, signal +, signal -. heisst, Signal - ist mit signal + identisch, nur um 180° in der Phase gedreht. was nun mit einstreuenden Störgeräuschen aufs Kabel passiert, wenn am Pult (von selbst) am Preamp Signal - gedreht aufs Signal + gelegt wird, ist reine Physik. ( positiv + positiv = addition, positiv + negativ = subtraktion)
Ist das Signal dann einfach leiser also der Rauschabstand größer?
nein.
Normale Pults haben ja eigentlich meist XLR-Eingänge obwohl die Kanäle Mono sind. Wenn ich jetzt ein Gerät habe, das einen einfachen Mono-Klinkenausgang hat, wie schließe ich das da an?
die Eingänge sind symmetrisch, daher zwar 3 Kontakte, aber mono.
was heisst einfach Mono-Klinkenausgang? ist er symmetrisch oder unsymmetrisch?
 
FredTadge
FredTadge
Mitschwätzer
Registriert
24.11.06
Beiträge
4.315
Reaktionen
1.426
Punkte
8.912
ich pick mir mal nur das kurz raus.
jeder monitorweg hat pro kanal einen poti (bei digitalen pulten sind das meist keine potis mehr, sondern der Kanalfader, der separat nochmal von -unendlich bis bis zu +12db geschoben werden kann. nennt sich da dann "sense on fader") und diesen poti hat jeder eingangskanal für jeden monitorweg.
jeder separate ausspielweg (auch Aux, Monitor, genannt) ist ein eigener Mixbus, mit eigenen einstellungen. Was du am Ausgang (idr. XLR ausgeführt) ranhängst, ob kopfhörerverstärker oder ne Endstufe für den Bühnenlautsprecher, ist dir überlassen.
Ahh, okay. Das sind also normalerweise Potis. Bei dem von mir gemeinten Pult (A&H SQ5) kann das aber nicht sein, weil das gar keine Potis hat. Ich vermute, da macht man das über den Kanalfader, wie von dir genannt. Denn auf der rechten Seite hat das Ding 12 Buttons für die einzelnen Mixes, über die man dann wahrscheinlich den jeweiligen Mix abruft...
Vielen Dank. Verstanden!

die Eingänge sind symmetrisch, daher zwar 3 Kontakte, aber mono.
was heisst einfach Mono-Klinkenausgang? ist er symmetrisch oder unsymmetrisch?
Ich glaube, jetzt habe ich das Thema auch verstanden. Mit Mono-Klinkenausgang meine ich einen einfachen, also unsymmetrischen, Klinkenausgang. Ist es richtig, dass Stereoklinke und symmetrische Klinke anschlusstechnisch (am Stecker) dasselbe ist, nur was als Signal draufgeschaltet wird, macht den Unterschied? Also, bei Stereo r/l und bei Mono-Symmetrisch +/-?
 
olligurtschmann
olligurtschmann
Registriert
13.12.15
Beiträge
266
Reaktionen
149
Punkte
719
Ist es richtig, dass Stereoklinke und symmetrische Klinke anschlusstechnisch (am Stecker) dasselbe ist, nur was als Signal draufgeschaltet wird, macht den Unterschied? Also, bei Stereo r/l und bei Mono-Symmetrisch +/-?

Ja, du hast es verstanden. :)
 
Tobbes
Tobbes
Faderhalter
Registriert
19.08.08
Beiträge
2.800
Reaktionen
498
Ort
Ettlingen
Punkte
20.484
jupp. generell ist die bezeichnung stereo kabel generell nicht so ganz richtig. eigentlich sind es symmetrische kabel, die für unsymmetrische übertragung von 2 signalen (stereo) auch benutzt werden können.
 

Ähnliche Themen

WorkFloh
Antworten
11
Aufrufe
805
WorkFloh
WorkFloh
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
4
Aufrufe
6K
synthpark
synthpark
SteKrae
Antworten
19
Aufrufe
2K
SteKrae
SteKrae
 

Oft gelesene Themen

Oben