Information ausblenden

EIN Rechner für Musikproduktion UND Filmschnitt - geht das?

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von blupf, 10.08.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. blupf

    blupf Themenersteller

    Registriert seit:
    28.03.06
    Punkte:
    34
    34
    Hallo,
    kennt sich jemand mit Problemen aus, wenn man einen Monsterrechner (PC mit i7, 16 GB, GeForce 680 etc.) für Filmschnitt/Grafik (Adobe Creative Suite) UND Musikstudio (Cakewalk Sonar X1, externe USB-Soundkarte) zusammenstellen will?
    Beißt sich da u.U. irgendwas? Müsste doch eigentlich funktionieren, den einen Rechner für zwei nebeneinander liegende Arbeitsplätze (natürlich bei NICHT gleichzeitiger Nutzung) zu konfigurieren, so dass man je nach Bedarf Musik machen ODER Filme schneiden kann.
    Habe bislang zusätzlich zur in die Jahre gekommenen Workstation (Filmschnitt) einen Laptop zum Musikmachen (Sonar X1 Producer, Zoom r24 USB-Interface), aber der kommt an seine Grenzen und zwei Systeme nerven auch, und da ich jetzt fett in einen neuen HD-Schnittrechner investieren muss, dachte ich mir, das kann man vielleicht kombinieren.
    Oder sehe ich das zu blauäugig?
    Tausend Dank für Hinweise und Tipps!!!
    blupf
     
    blupf, 10.08.12
    #1
  2. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    47.258
    47258
    Klar geht das, warum sollte es nicht? Ist für beides gut, eine schnelle Maschine zu haben.
     
    RefinedRough, 10.08.12
    #2
  3. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    naja, hin und wieder gibts da durchaus probleme bei gleicher maschine, z.b. konnte man PT9 erst ab MC 5.5 am gleichen Rechner betreiben, davor musste man ein DualBoot einrichten.

    weiters muss man schaun ob die Soundkarte von der Schnittanwendung genutzt werden kann (wdm vs asio treiber), wenn du video in der daw brauchst müsste man auch schaun eine videokarte zu verwenden die von beiden anwendungen unterstützt wird.

    aber prinzipiell sollte das auf jeden fall machbar sein und es spricht erstmal nichts dagegen.
     
    DaVogi, 10.08.12
    #3
  4. blupf

    blupf Themenersteller

    Registriert seit:
    28.03.06
    Punkte:
    34
    34
    danke schon mal!
    letztlich kommt man wohl nicht drumrum, das auszuprobieren.
    prinzipiell sollte eine highend soundkarte wie die geforce 680 auch mit der grafischen darstellung einer modernen sequenzer-oberfäche klarkommen.
    umgekehrt würde ich für die daw eh das r24 via usb als soundkarte nutzen.
    und für die videogeschichten von adobe premiere reicht erfahrungsgemäß eine solide onboard-soundkarte.
    werd's wohl mal probieren...

    schönes wochenende
     
    blupf, 10.08.12
    #4
  5. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    du verdrehst da gerade bissl was oder?

    geforce = grafikkarte ... und ne videokarte wie man sie im prof. video/tonschnitt einsetzt ist wieder was anderes. (schau mal auf die seite von blackmagic beispielsweise) und die frage ist nicht, ob du die externe soundkarte in der DAW benutzen kannst (davon gehe ich aus), sondern ob sie auch im schnittprogramm funktioniert.

    wenn es z.b. keinen wdm-treiber gibt, kann das ding nicht als windows standardausgabe-gerät verwendet werden.
     
    DaVogi, 10.08.12
    #5
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.