Information ausblenden

eBay Diffusoren - Meinungen

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von Freddy123, 09.01.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Freddy123

    Freddy123 Themenersteller

    Registriert seit:
    09.11.09
    Punkte:
    12
    12
    Hi,

    nachdem ich mir während der Weihnachtsferiertage 12 Breitbandabsorber à 14cm und 8 Bassfallen à 56cm Tiefe gebaut habe, bin ich zwar extrem zufrieden mit den Resultaten und meinen Baukünsten. Allerdings habe ich aber auch gut 6-7 Tage daran verbraten - nicht eingerechnet die lange Zeit für die Planung und Konzeptionierung.

    Beim Thema Diffusoren will ich das ganze nun ein wenig abkürzen - angefangen von der Einarbeitung, Planung, Teilebeschaffung, Bau, Transport etc.

    Auf eBay habe ich noch einmal deutlich günstigere (als z.B. bei Thomann) und augenscheinlich qualitativ ansprechende Diffusoren gefunden. Was haltet ihr von denen (wenn man mal davon ausgeht, dass ich alles semiprofessionell betreibe)? Haben die irgendwelche fundamentalen Konzeptionierungsfehler? Oder ist es unabdingbar, dass man spezielle, auf den Raum angepasste, kauft?

    https://www.ebay.de/itm/1x-Diffusor...=item4d4bcf564a:g:jeoAAOSwgTJbFWNA:rk:10:pf:0

    https://www.ebay.de/itm/QRD-7-Diffu...=item1c983f44f9:g:iScAAOSw-89ZRpZT:rk:32:pf:0

    https://www.ebay.de/itm/120x50x10cm...=item41f757b9eb:g:EMwAAOSwD1pcKheY:rk:66:pf:0

    oder doch eher die Thomann-Variante?

    https://www.thomann.de/de/the_takustik_sc_diffusor.htm

    Vielen Dank!
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.01.19
    Freddy123, 09.01.19
    #1
  2. andy456

    andy456

    Registriert seit:
    24.05.05
    Punkte:
    2.171
    2171
    Poste doch mal Bilder bitte wie es bei dir jetzt aussieht. Danke.

    Die Frage würde mich aber auch interessieren.

    Ebenso welche man nehmen sollte bzw. Wie man diese auslegt. Habe gelesen das die Diffusoren ab der 2-3fachen Schröderfrequenz ihre Zielfrequenz haben sollten?
     
    andy456, 09.01.19
    #2
  3. Freddy123

    Freddy123 Themenersteller

    Registriert seit:
    09.11.09
    Punkte:
    12
    12

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 10.01.19
    Freddy123, 09.01.19
    #3
  4. engineer

    engineer Ton-Guru

    Registriert seit:
    04.12.04
    Punkte:
    575
    575
    Mir ergeht es ähnlich: Ich habe auch viel Zeit mit Bau verbraten, allerdings deshalb, weil es wenig zu kaufen gab, was passte. Aufgrund der Raumsituation brauche ich Diffusoren mit entsprechendem Frequenzgang und die auf EBAY zu erwerbenden waren entweder zu flach oder passten geometrisch nicht. Ich habe mehrere gefaltete Systeme entwickelt, die mit weniger Bautiefe auskommen, wie angehängt.

    diffusor_1d_2t_13.jpg

    Die drei von Dir gelinkten sind jeweils nur 10cm tief und haben folglich nur eine geringe Wirkung, auf eben vorwiegend Frequenzen mit 10cm Wellenlänge. Trotzdem wären die als ein Teil eines Gesamtkonzeptes einsetzbar, wenn man sie z.B. an der Seite in Längsrichtung oder an der Decke verwendet. Ich liebäugle sogar mit dem dritten, weil er farblich passt, allerdings kommen bei dem noch 30,- Versand aus Ungarn hinzu und für die 150,- baue ich den gerne auch selber und dann eben gleich in der Konstellation, wie ich ihn haben will.

    Ich entwickle derzeit gerade Diffusoren mit 3 Kammertiefen. Kommt dann als Artikel.
     
    engineer, 24.01.19
    #4
    Manoloco bedankt sich.
  5. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    12.822
    12822
    Polnische diffusoren kann ich empfehlen. Sollten in ebay Kleinanzeigen zu finden sein. Der Vertrieb sitzt in NRW.
     
    flipnaut, 24.01.19
    #5
  6. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    12.455
    12455
    Hast du evtl. Namen oder so?
    Warum sind die zu empfehlen? Ich brauche demnächst. 3,20 m x 1,20 m und überlege noch, ob ich ggf. selbst baue oder die Zeit spare.
     
    Kassette, 24.01.19
    #6
  7. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    12.822
    12822
    Raumakustik oder so irgendwo in Essen sitzen die... In ebay Kleinanzeigen findest du was...
     
    flipnaut, 24.01.19
    #7
    Kassette bedankt sich.
  8. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    12.822
    12822
    flipnaut, 24.01.19
    #8
    Kassette bedankt sich.
  9. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    51.681
    51681
    Ich habe jetzt einmal jene Posts entfernt, die sich nicht auf das Threadthema beziehen, sondern sich im Gegensatz dazu, im grundsätzlichen Theoretischen bewegen. Auch wenn diese Beiträge sich im Grossen und Ganzen mit der Materie des Threads beschäftigten, helfen sie dem Fragesteller nicht. Es steht den Usern frei, einen eigenen Thread zu eröffnen, in dem sie dann gerne weiter diskutieren können.
     
    holgi, 26.01.19
    #9
    Kassette, rauschkiller und clemenserwe bedanken sich.
  10. engineer

    engineer Ton-Guru

    Registriert seit:
    04.12.04
    Punkte:
    575
    575
    Ich möchte nochmals diese Frage aufgreifen:

    Ja, das ist unabdingbar. Allerdings hat "auf den Raum anpassen" viel mit Detailmessung zu tun und es ist wie schon erwähnt, ohne Probleme möglich, käufliche Difussoren zu integrieren und den Rest selber anzumassen. D.h. Man baut um die Dinger herum und berücksichtigt deren Wirkung. Nun ist es ja so, dass ein Diffusor noch nicht viel Wirkung macht, wenn man nicht nur auf seine Scatter-Wirkung abzielt, sondern wirklich echte deutlich wirksame Reflexionen haben will. Man muss also schon so ziemlich die volle Rückwand auskleiden und mehrere solcher Module einsetzen. Mit Bezug zu "kaufen" oder "nicht kaufen" heißt meine Empfehlung, so viele zu kaufen, dass eine Rückwand damit in der Breite gefüllt werden kann, das symmetrisch aufzuziehen und den Rest selber zu zubauen. Man darf auch gerne zwei Typen unterschiedlicher Tiefe und Frequenz übereiander als Doppelreihe übereinander anordnen um in die Höhe zu kommen. Anders, als ich das früher empfohlen hätte und es manche noch so bauen, nämlich die im Schachbrettmuster anzuordnen, plädiere ich für geschlossene voll ausgebaute Reihen im nahtlosen Verbund, wenn man Schröderdiffusoren verwendet, weil sich genau dann deren besondere Streucharakteristik stark ausprägt, weil sich die neue Welle aus gleich mehreren zu einander passenden Paketen zusammensetzt.

    "auf den Raum anpassen" ist dann aber auch noch eine Frage der Tiefe und des Platzangebotes: Wenn das neu zusammensetzen der Wellenpakete klappen soll, braucht es Abstand zum Diffusor und wenn der nicht geben ist, wäre ein 2D-Diffusor zu bevorzugen, der chaotischer streut und keine zu eindeutigen einseitigen Frequenzbänder im Nahbereich an den Hörer schickt.
     
    engineer, 29.01.19
    #10
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.