Information ausblenden

e-Drums versehentliche "flames" automatisch löschen in echt-zeit.

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von Loop_Breaker, 21.03.20.

  1. Martin6

    Martin6

    Registriert seit:
    30.06.09
    Punkte:
    173
    173
    ok, dann probiere doch mal bitte das GA-Pack mit 32 Samples in einem 48 kHz-Projekt auf Deinem offensichtlich potenten System. Geht es glitchfrei klar wenn du viele schnelle Noten spielst und wenn evtl noch GA-Effektierungen (Presets) und anderes VST-fx-Zeugs, sowie mehrere physikalische Outs von GrooveAgent im Projekt wirken?? Was sagt das RealTimePeak-Meter? Das würde mich ja dann doch interessieren! (GrooveAgent-Settings default lassen, also auf 24 bit audio und streaming/ram-Slider in der Mitte - Content ist ja wohl auf einer SSD.). Und natürlich ASIO-Guard wegen Latenz ausschalten!...
     
    Loop_Breaker bedankt sich.
  2. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    5.399
    5399
    Passt. mach ich später.

    Falls Du Ein bestimmtes Kit willt, bzw bestimmte FX dahinter hängen, an jeden Ausgang, einfach hier posten bitte...

    Aber sollte meiner Erfahrung überhaupt kein Problem sein.
    iZotop - Iris2 geht z.B. nicht auf 32 Samples bild ich mir ein.
    Aber sonst fast Alles mehrer Instanzen, absolut problemlos...
    (sein 1909 und Cubase10).

    Ich hab allein für meine CPU damals einen 1k€ bezahlt, jetzt kostet eine, sogar etwas besser 400€ (mit X hinten drann Intel. AMD hab ich nicht den hauch einer Ahnung...)
     
  3. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    5.399
    5399
    GA Kit mit Effekten auf den Ausgängen:
    Wenn man noch eine Reihe uHe-ColourCopy dazu macht, kommt es zu (hab sie nicht gehört, nur auf der Anzeige gesehen) Dropouts.
    32 3.jpg
    ______________________________________________

    Ein älteres Project, welches erstaunlicher weise auch mit 32 Sampels läuft (zumindest von der Mitte bis zum Schluss, sinnlos bei diesen Plugins 32 Sampels...)
    32 2.jpg
    ______________________________________________
    Mein "startup" Project, welches mit Windows autostartet:
    32 1.JPG

    Mein Rechner:
    Intel 5960X, (5Jahre alt, jetzt kriegt man um ca. 400€ eine bessere CPU)
    DDR4 4x8GB,
    ASUS X99-Deluxe, (machte viele Probleme, besser Supermicro)
    GraKa: XFX AMD Radeon RX 5700 8GB D6 3xDP HDMI - RX-57XL8MFG6 (keine aktuellen Treiber welche richtig funktionieren)
    RME HDSPe MADI FX

    Lg
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.03.20
  4. Martin6

    Martin6

    Registriert seit:
    30.06.09
    Punkte:
    173
    173
    Ich meine schon die SimonPhillips-Kits! Das meiste andere haut da CPU-mäßig nicht rein...
     
  5. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    5.399
    5399
    aso. Mal schauen...

    Ich hab nur den SE welcher bei Cubase dabei ist, ist da eh auch drinnen?

    Aber ich bin schon erstaunt über die Systemauslastung von diesen Kit+ Effekten, hätte ich nicht gedacht das es so mager aussieht...
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.03.20
  6. Martin6

    Martin6

    Registriert seit:
    30.06.09
    Punkte:
    173
    173
    Die SimonPhillips-Packs funzen auch mit dem SE.

    Und ja, die Echtzeit-Performance von GA vor allem mit solchen fetten Akustik-Kits sucht Ihresgleichen. Ohne mindestens guten i7 kann man's total vergessen, und mit ist dann dein System exklusiv nur die e-Drum-Klangerzeugung mit dieser einer GA-Instanz; weitere Aktionen innerhalb des Projekts gehen nicht klar. Ich hab mal Steinberg damit konfrontiert, daß das alleinige eDrumming mit dem S.Phillips-Studio-Kit meine i7-Maschine an die Grenze bringt und ihre Antwort war, ich bräuchte eine bessere CPU... Wow, was für eine kompetente Antwort... Aber was will man machen, ich bestehe auf dieses Kit, weil's einzigartig geil klingt.
    Und genau das meine ich auch, mit meiner Upgradewut-Kritik: statt mal den GA mit 'ner weiteren Versionsnummer grundlegend "able" zu machen - ich meine sämtliche anderen DrumSampler (vor allem auch Toontrack) haben gerade mal ein Bruchteil der CPU-Auslastung - hauen sie natürlich mal wieder so raus und Videos noch dazu, wo Leute eDrums damit spielen (daß mit Roland-eDrum-Hardware die variableHihat nicht funzt, interessiert sie auch nicht; es gibt auch keine DrumMaps außer quasi ein einziges doofes Yamaha-Kit). Ich meine, wer wird das bei der unterirdischen Performance als geil und "geht klar" empfinden? Ich glaube, eigentlich nur ich, der das Teil zwangsbeugt, weil er Hardcore-Fan vom SimonPhillipsStudioKit ist.
    Zu ihren Gunsten muß man natürlich auch sagen, das der GA ansonsten (z.B. im Hinblick auf Beat-Produktion oder auch eDrumming mit Elektro-Sounds und OneShot-Kits) ganz geil ist. Daß aber die S.Phillips-Kits für GA und keinen in der Hinsicht kompetenteren DrumSampler angeboten werden, ist mir ein Rätsel. Was das gigabyteweise reinhauende (ich glaub es geht in Richtung 20GB) neue "TheKit" von der 5er-Version mit eben dieser hostmäßigen Performance-Krücke soll, kann man noch weniger nachvollziehen, da außer mega unperformant, der Wettbewerb ungleich bessere und variablere Akustik-DumSounds am Start hat, Geschmacksache mal außen vor...
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.03.20
    Loop_Breaker bedankt sich.
  7. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    5.399
    5399
  8. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    5.399
    5399
    @Martin6 Da Du bei Drums anscheinend ganz schön fit bist, weißt Du vl. wie man in Cubase MIDI-Mäßig ein "round robin" hinkriegt?
    Aber nicht Zufall sonder wirklich: wenn man die gleiche Taste/Drum drückt/draufhaut, dass in einer bestimmten Reihenfolge, bestimmte Noten rauskommen?

    Lg
     
  9. Martin6

    Martin6

    Registriert seit:
    30.06.09
    Punkte:
    173
    173
    Ja, mit dem Arpache SX.

    Übrigens, wenn Du die "SP-StudioDrums" lädst, solltest Du für die Demo-Lizenz gleich den Support anrufen und dann kriegst Du wahrscheinlich ein AllSoftELicenser-Gesamtpaket (040 401 10082 - Montag-Freitag 10.00-12.00 Uhr und Donnerstag 14.00-17.00 Uhr). Nämlich nur bei den "SP-JazzDrums" ist ein Jetzt-Testen-Link zu finden. Warum, weiß nur der Geier, Steinberg selber weiß es jedenfalls nicht...
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.03.20
    Loop_Breaker bedankt sich.
  10. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    5.399
    5399
    Arpache SX, Mann auf das hätte ich auf kommen sollen...

    Die SP-StudioDrums sind ja richtig geil, aber mit 32 Samples ohne Probleme (unhörbare) Dropouts (also ohne Anzeige hätte ich gesagt es geht einwandfrei):
    32 4.JPG
    (Die Anzeige schwankt ganze zeit herum, also ist fast nie so wie jetzt, aber "die rote DropoutAnzeige" auszulösen ist nicht schwer.)
    _____________________________



    so jetzt wieder mit den gleichen Effekten wie beim letzten Post mit Screenshots:
    32 5.JPG
    Dropout mäßig eine Katastrophe, aber kein einziger hörbarer Knackser...

    Lg
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.03.20
    Martin6 bedankt sich.
  11. Martin6

    Martin6

    Registriert seit:
    30.06.09
    Punkte:
    173
    173
    Ich weiß nicht, ob man es wirklich als Dropout bezeichnen kann, wenn man nichts knacksen hört. Du kannst auf jeden Fall davon ausgehen, daß es einen Millimeter vorm hörbaren Knacksen ist. Und ich habe (auch) die Erfahrung gemacht, daß bei dieser Performance und Anzeige im roten Bereich PCI(e)-Karten ungleich besser und eben knacksfreier funzen, als USB-,FW- oder TB-Devices, denn da wird es definitiv knacksen! Jedenfalls vielen Dank für Deine Aktion und das Bestätigen der "smarten" GrooveAgent-Performance (ich glaube du mußt gefühlt 20 Instanzen SuperiorDrummer zeitgleich laufen lassen um bei solchen Systemen mit der fetten CPU-Power solch eine Real-Time-Peak-Anzeige zu provozieren...). Hat Steinberg gut hingkriegt, nicht wahr?:jawohl: :bang:
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.03.20
    Loop_Breaker bedankt sich.
  12. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    5.399
    5399
  13. Martin6

    Martin6

    Registriert seit:
    30.06.09
    Punkte:
    173
    173
    Sag ihm, ich würd's auch mit externer/anderer Software eben wie Bidule machen ;-)

    Grüße.
     
    Loop_Breaker bedankt sich.
  14. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    5.399
    5399
    Danke! Bidule macht aber zuviel Latenz schreibt er...

    Wollen wir zusammen urgieren? Ich seh's nämlich auch nicht ein, dass das nicht geht innerhalb Cubase.
    Ist doch Alles andere als abwegig was er will...
    Und wenn sie uns GA als Lösung hinwerfen, könnten wir mit den"resourcen Problem" von den argumentieren...

    Persönlich glaube ich, dass sie wegen Bitwig eh großes Interesse haben werden, mal endlich in die Richtung wieder was zu machen...
     
  15. Martin6

    Martin6

    Registriert seit:
    30.06.09
    Punkte:
    173
    173
    Naja, die 1- 2 Millisekunden Latenz sind nicht wirklich problematisch; die Sache ist nur, daß es gut wäre, wenn der Host Echtzeit-Midi-Plugins an Bord hätte, die mit Time-Ranges arbeiten.

    Was das "Urgieren" angeht, so habe ich bei Steinberg wenig Hoffnung, daß sie die Engine des "Transformer" grundlegend verändern/erweitern, denn das müßte man dafür. Und neue Midi-Plugins für Cubase? Hast Du da ernsthafte Hoffnungen? (ich glaube eher, die Herren Steinberg checken heutzutage noch nicht mal ansatzweise, was Bidule midi-mäßig alles kann (und das schon seit geraumer Zeit...) ...interessiert sie auch nicht viel, wenn ich mir anno 2020 den Programmierungs-Krampf (denn das ist er zumeist) des "Transformer" so ansehe, womit der gemeine User überhaupt nicht klarkommen kann).
    Bietet Bitwig denn onboard-Lösungen für diese hier behandelten Requests an (sprich Midi-Effekte, die es können)?

    Bzgl. Support: Ich habe schon des öfteren auf die "rattenscharfe" Echtzeit-Performance des besagten GrooveAgent-Kits und den Vergleich zu angesagten DrumSamplern (SD2/3 z.B.) hingewiesen und als Antwort erhalten, daß die Qualität der Sounds diese Anforderung eben stellt und ich mir dafür einen stärkeren Prozessor anschaffen sollte... Ohne Worte. Wir werden (sollte es dazu kommen) noch in 20 Jahren die gleiche uralt-Soundengine in GA vorfinden, verlass Dich drauf!...
     
    Loop_Breaker bedankt sich.
  16. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    5.399
    5399
    Echt schade wenn es so kommt.
    Bei Bidule haben sie in kürzerster Zeit ein RoundRobin Modul für den TE Rausgeschmissen, welches for den damaligen FR im Bidule forum auch nicht gab.
    Wenn sie für uns ein Round-Rubin MIDI-Effekt und eine "Anti flame/retrigger" MIDI Effekt machen würden, wäre es wohl am "unaufwändigsten" und Alle wären glücklich...

    Ich hoffe noch...
     
  17. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    5.399
    5399
    Was hältst Du davon wenn ich einen FR in den steinberg Thread schreibe, dass wir uns diese zusätzlichen MIDI-Plugins wünschen >
    auf euren Segen warte, dass ihr den zustimmt >
    und dann mit den auf einen verweis auf den Thread eine Support-Anfrage stelle?

    Lg
     
  18. Martin6

    Martin6

    Registriert seit:
    30.06.09
    Punkte:
    173
    173
    Ja, find ich gut, dafür ist der FR-Thread schließlich da.
     
    Loop_Breaker bedankt sich.
  19. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    5.399
    5399