Information ausblenden

e-Drums versehentliche "flames" automatisch löschen in echt-zeit.

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von Loop_Breaker, 21.03.20.

  1. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    5.398
    5398
    Hallo.

    Wenn man bei e-Drums auf die Snare schlägt, kann es sein, dass man nur einmal draufhaut, aber durch das "Prellen" mehrere "Note on's" geschickt werden (weil's Prellt).

    Kann man das mit Cubase in echtzeit entfernen?

    Also,
    Wenn: gleiche Note nochmals innerhalb gewisser Millisekunden erklingt.
    Ziel: soll sie verworfen werden.

    Geht das? Hab grad Transformer und Input-Transformer durchwühlt, finde aber leider nichts...

    In Echtzeit wohl gemerkt.

    Aber falls Jemand weiß wie das mit den LogicalEditor geht (der ist aber nicht echtzeit), würde ich mich auch freuen wenn man es hier erklärt.

    Auslöser für diese Frage, ist ein Thread in Cubase-Forum, wo ich leider nicht weiter weiß:
    https://www.steinberg.net/forums/viewtopic.php?f=287&t=183589

    @rkdk

    Lg
     
  2. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    8.884
    8884
    Warum löst du das nicht durch die korrekte Einstellung am Modul? Hier gibt es meist Einstellungen für Masking oder Retrigger Time.
     
    Loop_Breaker bedankt sich.
  3. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    5.398
    5398
    Hab nicht mal ein e-Schlagzeug, leider...

    Aber meine DrumPad's (Korg PadKontrol) könnten das vl. auch brauchen, und rein Cubase-technisch interessiert es mich schon...
     
  4. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    16.374
    16374
    Wie soll das denn in Echtzeit funktionieren? Dazu müsste Cubase ja vorher wissen, was Du spielst.
     
    Grummelrocker bedankt sich.
  5. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    5.398
    5398
    Eingangs Umwandler:
    aber bei den kann man keine Zeit einstellen.
    Beim LogicalEditor schon (der ist aber nicht echt-zeit) aber glaub auch nur die Event-Länge, nicht die Zeit nach einen bestimmten Note-On...
     
  6. PlanNine

    PlanNine

    Registriert seit:
    08.11.13
    Punkte:
    2.334
    2334
    Ich ein Korg MPD218. Da kommen auch Ghost Notes. Ich benutze ein Midi Gate, ähnlich einem Noisegate bei der Gitarre, um die zu blocken. Velocity ca. 22. Schau dir mal an wie hoch die Velocity der Ghost Notes bei dir sind,
    Problem ist nur das man Full Velocity am Controller nicht mehr benutzen kann, Aber das kann man ja bei manchen Instrumenten einstellen,
     
    Loop_Breaker bedankt sich.
  7. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    5.398
    5398
    Danke PlanNine!

    Die eigentliche Fragestellung lautet:

    von: Kann mir ein Midi-Plugin-Experte mit 2 Herausforderungen helfen?

    Lg
     
  8. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    20.595
    20595
    vielleicht könnte man ein raster setzen, den input on the fly auf das raster quantisieren lassen und dann die duplikate löschen.
     
    Loop_Breaker bedankt sich.
  9. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    5.398
    5398
    Und dann Quantisierung rückgängig machen vl. ...
    Danke jet2!

    Aber es wäre schon toll, wenn Cubase das in echt-zeit erledigen könnte...
     
  10. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    3.817
    3817
    Wieso? Hier geht es um das entprellen von MIDI Signalen.

    Ich schlage einmal auf die Snare, dieses Signal wird an den Klangerzeuger weitergereicht. Alle Snare Signale die in den nächsten 100ms kommen werden von der Software verworfen.

    Da muss man nicht in die Zukunft blicken können.
     
    Loop_Breaker bedankt sich.
  11. TheTick

    TheTick

    Registriert seit:
    20.02.10
    Punkte:
    5.340
    5340
    Ich denke auch dass das mit nem einfachen Midi-Gate klappen sollte in Echtzeit.
     
    Loop_Breaker bedankt sich.
  12. PlanNine

    PlanNine

    Registriert seit:
    08.11.13
    Punkte:
    2.334
    2334
    Es kommt darauf an wie hoch die Velocity des prellers ist.
     
    Loop_Breaker bedankt sich.
  13. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    10.868
    10868
    Nervt mich auch immer. Nur nie mit beschäftigt. Bei einigen Drum Software'n müsste man doch einstellen können, dass zb. nur von 90 bis 127 getriggert wird ? Selbst noch nicht gecheckt. Aber Superior Drummer zb. müsste das doch können...?
    Somit lässt man die kleineren Schläge garnicht erst zu...
     
    Loop_Breaker bedankt sich.
  14. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    5.398
    5398
    Danke Leute!

    Hat jemand eine Ahnung ob das mit den
    MIDI-Transformer oder Eingansgsumwandler überhaupt geht?
     
  15. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    8.884
    8884
    Klar geht das. Ist auch die einzige Chance, eigene Multilayer Samples zu realisieren. Man muss für jedes Sample die "Velocity Gate" Funktion nutzen.
     
    Loop_Breaker bedankt sich.
  16. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    5.398
    5398
    Ich will kein MIDI-Gate nutzen sondern:

    Wenn: gleiche Note nochmal in bestimmter Zeit.
    Ziel: löschen


    Wenn's mit Cubase nicht geht, 3rd Party Software wäre auch interessant.
     
  17. PlanNine

    PlanNine

    Registriert seit:
    08.11.13
    Punkte:
    2.334
    2334
    interessant ist das schon. Das Midi gate verhindert dezentes spielen. Wenn man das denn möchte.
    das verhindern des erneutes auftreten eine note ist auch nicht ganz ohne Mackel. Das hat gewisse grenzen je nach dem wie schnell man spielt.
    Ich bin gespannt ob es da eine Lösung gibt.
     
    Loop_Breaker bedankt sich.
  18. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    3.817
    3817
    So schnell kann kein Mensch jemals spielen um in den Bereich des mechanischen Entprellens zu kommen
     
    Loop_Breaker bedankt sich.
  19. PlanNine

    PlanNine

    Registriert seit:
    08.11.13
    Punkte:
    2.334
    2334
    Stimmt, ich habe gerade mal,nachgesehen. Die Preller sind beim MPD 218 maximal ca. 8ms.
    Es gibt aber noch den Effekt das beim anschlagen ein nicht angeschlagenes Pad eine Note erzeugt.
     
    Loop_Breaker bedankt sich.
  20. Martin6

    Martin6

    Registriert seit:
    30.06.09
    Punkte:
    173
    173
    Also mit Bidule und AL+Max4Live kriegt man es locker hin. Bei Cubase und gefühlt tausend anderen DAW's wird's offensichtlich nichts, weil deren Midi-Plugins echtzeitmäßig nicht mit Zeit-Operationen (im Sinne von eben z.B. Millisekunden-Ranges) ausgestattet sind, was anno 2020 ganz schön panne ist und die Upgrade- und Update-Wut der DAW-Hersteller (ja ja, Herr Steinberg, ich meine vor allem auch Sie) mit ständigem Unwichtig-Kram und Verschlimmbesserungen (die Cubase-Echtzeitperformance ist z.B. bei der 10er verglichen mit der 7er bei gleichen Settings auch voll schlechter geworden!) ins Licht einer gewissen Lächerlichkeit rückt...;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.03.20
    Loop_Breaker bedankt sich.