Information ausblenden

Drums Vocodex Sidechain Cubase - Hilfe

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von GeorgeB, 25.11.18.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. GeorgeB

    GeorgeB Themenersteller

    Registriert seit:
    13.10.04
    Punkte:
    632
    632
    Moin,

    ich habe ein Video gefunden



    wie kann ich diesen Effekt bei Cubase nachmachen?

    Ich sitz auf dem Schlauch. Hab schon mit Gruppen und Effektspuren Pre/Post rumprobiert.

    Vielleicht kann mir da ja jemand helfen?

    Benutze ebenfalls Vocodex.
     
    GeorgeB, 25.11.18
    #1
  2. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    8.832
    8832
    Wenn das plugin nicht als VST3 vorliegt musst du m.W. in Cubase den 'Quadro channel sidechain' Ansatz nutzen.



    edit:
    Hier auf deutsch

     
    suboptional, 25.11.18
    #2
    GeorgeB bedankt sich.
  3. richie

    richie

    Registriert seit:
    31.10.08
    Punkte:
    6.096
    6096
    Der Vocodex funktioniert aber nicht so, wie suboptimal es sich vorstellt.

    Du musst beim Vocodex (außerhalb von FL Studio) mit Links/Rechts Routing arbeiten. Das heißt:

    1. Gruppenspur als Stereo erzeugen
    2. Modulator Spur (Vocals, Loops etc.) nach links pannen und auf Gruppenspur routen
    3. Carrier Spur (irgendein Synth o.ä.) nach rechts pannen und auf Gruppenspur routen
    4. in den Insert der Gruppenspur Vocodex laden
    5. Vocodex auf L-R Encoding umstellen (siehe Screenshot)

    Du kannst auch als Carrier den Vocodex eigenen Synth nutzen. Dazu musst du eine Midi Spur erstellen und diese auf den Vocodex routen.
     

    Anhänge:

    richie, 25.11.18
    #3
    GeorgeB und suboptional bedanken sich.
  4. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224
    Na eigentlich funktioniert es schon so wie @suboptional es sich vorstellt, halt nur mit einer Stereo-Gruppe, weil die Soundtröte nur mono ausspuckt. Läuft dann wohl unter Transferleistung.
     
    Signalschwarz, 25.11.18
    #4
    GeorgeB und suboptional bedanken sich.
  5. richie

    richie

    Registriert seit:
    31.10.08
    Punkte:
    6.096
    6096
    Ja bei Compressoren mit SC Eingang. ;) Der Vocodex ist aber nicht direkt sidechain fähig - zumindest nicht außerhalb von FL Studio, sondern reagiert nur auf Signale von links und rechts. Der Punkt ist. Mit der Quadrospur kann er sich hier sparen. Hat keinerlei Vorteile.
     
    richie, 25.11.18
    #5
  6. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    8.832
    8832
    Dann möchte ich zu meiner Verteidigung anführen dass mich der Threadtitel etwas irregeleitet hat. :)
     
    suboptional, 25.11.18
    #6
    richie bedankt sich.
  7. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224
    Hä? Was willst Du mir jetzt mit dem Zwinker-Smiley sagen?

    Hab ich doch geschrieben, anstatt Quadro-GRUPPE eine Stereo-GRUPPE. Folglich anstatt Vorne-Hinten-Panning Links-Rechts-Panning. Grundsätzlich gleiches Funktionsprinzip, die Variation zu erkennen und anzupassen fällt unter Transferleistung. Ist wie mit einem Rezept für vier Personen für sechs Personen zu kochen. :D
     
    Signalschwarz, 25.11.18
    #7
  8. GeorgeB

    GeorgeB Themenersteller

    Registriert seit:
    13.10.04
    Punkte:
    632
    632
    Moin,

    habe es mit dem Quadro-Bus probiert, sowie mit einer Gruppen Spur. Beides funktioniert. Finde die Gruppen Spur Variante besser, da sie für mich übersichtlicher ist.
    Mit den Sound-Ergebnissen bin ich allerdings noch nicht zufrieden. Möchte diesen Effekt in einer Bridge oder Intro verwdenden mit einem Filterverlauf. Habe einen Eq und die Release Zeit vom Vocodex automatisiert, werde später mal ein weiter rummprobieren.

    Vielen Dank
    Gruß
     
    GeorgeB, 26.11.18
    #8
  9. richie

    richie

    Registriert seit:
    31.10.08
    Punkte:
    6.096
    6096
    Also dein obiges Beispiel finde ich jetzt nicht außergewöhnlich.

    Es steht und fällt einiges zum einen mit der Wahl des Carrier-Sounds, also der Synth-Sound. Er sollte obertonreich sein.

    Zum anderen aber auch wie viele Frequenz-Bänder du nutzt. Je weniger Bänder du nutzt, desto syntetischer klingt der Sound. Je mehr Bänder, desto klarer wird der Sound, doch irgendwann ähnelt es ggf. zu sehr dem Original-Sound (Modulator). Kann gewünscht sein, oder auch nicht. ;)
     

    Anhänge:

    richie, 26.11.18
    #9
  10. GeorgeB

    GeorgeB Themenersteller

    Registriert seit:
    13.10.04
    Punkte:
    632
    632
    Danke Euch!

    Mein Beispiel ist nicht außergewöhnlich, einfache Grundlagen denke ich. Ich muss dazu sagen, ich habe diese Synths Sachen und Sounddesign gerade erst für mich entdeckt. Klar ne Automation kriege ich schon hin. Aber die Klänge sind neu für mich und einen Vocoder habe ich noch nie benutzt. Deshalb habe ich mir diesen zugelegt sowie diesen Nexus Synth.

    Normalerweise recorde ich Gitarren Amps, Drums (auch mit Wurst) und Bass mit Mikrofonen aufgenommen. Und das einzige was ich mit Sidechain gemacht habe, halt Kick und Bass.
    Was ich ganz gerne mache, einen Send mit Gate und Delay auf die Snare. So dass wenn der Drummer einen lauten Impuls auf die Snare gibt, dass Gate öffnet und das Delay erklingt.


    Kann man was empfehlen (normale Bücher gehen auch), was zum Thema Sounddesign und Musik passt?
    Ich habe solche Begriffe wie, riser, wobble, tapestop... gelesen. Was gibts da alles?

    Danke und schönen Abend
     
    GeorgeB, 26.11.18
    #10
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.