Drumcomputer realistischer machen (Rolls, Flams!!)

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von roksta, 20.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. roksta

    roksta Themenersteller

    Registriert seit:
    07.05.04
    Punkte:
    41
    41
    Hallo,

    habe eine Frage zum Programmierung von Drumcomputern. Bin im Besitz des BOSS DR 770, also einem schon recht gutem Gerät. Mein Problem ist, daß ich den Schlagzeug-Klang realistischer haben will. Ich meine nicht den Klang der einzelnen Instrumente, sondern die Tatsache, daß ein richtiger Schlagzeuger ja auch mal leicht vom Takt abweicht etc.! Insbesondere bei Rolls klingt es schlecht, weil jeder Schlag auf das Snare den gleichen zeitlichen Abstand zu nächsten Note hat. Dadurch wird es monoton und unrealistisch! Ein menschlicher Drummer gibt so einem Roll doch viel mehr Pepp durch die Variation. Es gibt zwar die Option etwas Swing in das programmierte Pattern zu bringen(die Beats werden leicht neben den eigentlichen Takt geschoben), aber auch das wirkt statisch, weil es eben sofort alle Schlagzeug-Noten im Pattern betrifft, und nicht nur einige wenige. Also frage ich Euch:"wie kriegt ihr eure "virtuellen" Schalgzeiger dazu, lebendig zu klingen. Macht es Sinn die ganze Kiste über MIDI (hab bisher die Patter per Hand ins Gerät selbst programmiert) zu steuern und dann die einzelnen Noten zu variieren.

    Bitte um Hilfe und Tips. Danke! :nonono:
     
  2. FLEKZZ

    FLEKZZ

    Registriert seit:
    08.04.05
    Punkte:
    363
    363
    Hi,

    ich weiß jetz nich ob das bei deinem Gerät auch geht.

    Du kannst doch auch ohne Time Correct einprogrammieren oder?

    Flekzz
     
  3. melvin

    melvin

    Registriert seit:
    10.04.04
    Punkte:
    224
    224
    Kauf dir nen Schlagzeuger! :D

    Ne, im Ernst: Versuch mehr mit der Dynamik zu spielen. Richtig gute Drummer
    müssen im Studio auch perfekt auf den Klick spielen können, also würd ich das
    Timing mal so lassen. Swing bedeuted, dass die Maschine mehr auf Tiolen phrasiert (schreibt man das so?) d.h. mehr im Shuffle-Feel spielt.

    Bei den Flams kannst du die erste Note ziemlich leise machen und die zweite Note als Akkzent. Bei Rolls würd ich Zweiergruppen machen, die erste ein wenig lauter.

    Ansonsten such mal nach dem Befehl "Humanize". Dort kannst du quasi den Anteil von
    Bier vs. Timing einstellen ;)

    lg
    Frank
     
  4. Mike3000

    Mike3000

    Registriert seit:
    25.11.04
    Punkte:
    10.479
    10479
    Einen fest eingestellten Swing finde ich auch nicht so richtig realistisch, denn der ist ja auch immer gleich.

    Dann vielleicht wirklich eher mit "Humanize" und mehr Dynamik versuchen.

    Wenn Du Samples mit unterschiedlicher Anschlagstaerke hast, dann solltest du die benutzen. Bei Battery kann man so weit ich weiss, einstellen welches Sample bei welcher Velocity gespielt wird.

    Ansonsten gibt es noch eine per Velocity steuerbare Hoehenblende (glaube ich, bin weit weg von zu Hause und kann nicht nachschauen).
     
  5. KoolKolle

    KoolKolle

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    60.331
    60331
    Mir hat mal vor langer Zeit jemand erzählt, dass man HiHats zum Beispiel realistischer klingen lässt, wenn man auf dynamische Weise einen EQ im Höhenbereich moduliert, also ständig verändert, um so das unterschiedliche Aufschlagen der Drumsticks zu simulieren. Klingt plausibel. Allerdings war ich bisher zu faul um es auszuprobieren und meine Musikrichtung verlangt auch nicht unbedingt ein realistisches Schlagzeug. Vielleicht willst du es ja mal ausprobieren, berichte mir dann wie es klingt... :D

    Theoretisch müsste das auch mit Snares und allen anderen Komponenten klappen dachte ich mir, einfach bei jedem Schlag den EQ ein bisschen verändern. Alles aber noch graue Theorie, denn die Faulheit hält schon seit langer Zeit ihre langen kalten Finger über mich...
     
  6. roksta

    roksta Themenersteller

    Registriert seit:
    07.05.04
    Punkte:
    41
    41
    Erstmal danke für die Tips! Die Sache mit dem EQ-Modulieren bei den Hi-Hats habe ich auch schon gehört und werde sie mal ausprobieren. Leider verfügt der Boss DR 770 über keinen "Humanisierung-Modus". Leider! Nur ebend diese Swing-Geschichte. Ich galueb ich werde die Dinger wohl doch mal über MIDI programmieren, da man dann ja schneller und problemloser mal einige Variationen reinbringen kann. Wie funktioniert eigentlich diese Samplegeschichte für Drumsounds. Habe bisher immer mit meinen DR770 gearbeitet. Vielleicht kann mir jemand da mal ein paar Tips geben??

    Erstmal Ahoi
     
  7. nilssternel

    nilssternel

    Registriert seit:
    29.09.04
    Punkte:
    687
    687
    Moin Roksta,
    das Problem kenne ich auch, mit meinem Boss-DR660. Mit dem Teil habe ich das nie vernünftig hinbekommen.

    Wenn Du eh schon überlegst, das Ding per Midi anzusteuern, vermute ich mal, dass Du auch einen Sequenzer dazu hast, den Du bedienen kannst. (?)

    Wenn ja, check doch mal folgende, kostenlose, Drum-Samplebank: NS Kit7 free (kostenlose Drum-Samples; klingen gut, finde ich)

    Diese Samplebank enthält unter anderem diverse (echt gespielte/aufgenommene) Rolls. Ob Flams weiss ich nun gar nicht, aber die kriegt man ja relativ leicht programmiert (eine Note leise, eine laute dahinter, - ...wenn man ganz hart drauf ist sogar das gleiche Sample nehmen und für die laute Note auf einem anderen Notenwert ansteuern, damit sich die Sounds überschneiden.)

    => Um solche Drum-Samples anzusteuern gibt es auch diverse kostenlose (Drum-)Sampler Suchergebnisse für kostenlose Sampler auf www.kvaudio.com

    Kannst ja mal schauen. Meiner Erfahrung nach geht das besser, als mit einem Drummy.

    Grüße
    Nils
     
  8. roksta

    roksta Themenersteller

    Registriert seit:
    07.05.04
    Punkte:
    41
    41
    Erstmal vielen Dank für die Tips! Habe mir auch schon die verlinkten Seiten angeschaut. Da bin aber etwas überfordert. Das ich mir bei NS Kit7 free einige Drumsamples runterladen kann habe ich verstanden, aber mit welchem Programm kann ich dieses dann so arrangieren, daß ein richtiger zusammenhängender (Drum) Song draus wird? Ihr seht, ich bin da noch etwas unerfahren!! Beim Link zu den Sampler sind ja x und achtzig Verschiedene Programme aufgeführt. Welches ist denn am Besten? Ich will mir nicht 40 Samplerprogramme auf den Rechner ziehen, um dann das beste zu suchen...
    Wer hilft???? :|
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.