Information ausblenden

Digitale Optimierung der Raumakustik - Behringer Ultra-Curve Pro?

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von rafa030, 28.02.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. rafa030

    rafa030 Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    28.02.19
    Punkte:
    4
    Hallo Community,

    zur Zeit habe ich so gut wie überhaupt keinen Platz für Akustikelemente. Ich habe schon ein paar mal umgestellt, mit geringerer Verbessrung als Resultat.

    Ich habe mal ARC 2.5 ausprobiert. Was mich da genervt hat war das es nur als Plug-In in der DAW funktioniert. Also eigentlich ein guter Ansatz mit gutem Ergebnis, sonst aber völliger Blödsinn wenn man dann Musik außerhalb der DAW hört. Auf Software möchte ich daher verzichten und suche eine günstige Hardware Lösung.

    Die Ultra-Curve Pro Serie kann die Abhörsituation mit einem Messmikrofon verbessern habe ich mal gehört.

    Dazu noch gesagt, moment ist der Sound im Sweet Spot ohne irgendwelche Optimierungen schon Knackig und ganz ok. Ich würd mal sagen um die 70% wenn ich die Ergebnisse von der ARC Messung vergleiche.

    Hat jemand Erfahrung mit der 8000er Serie?

    Gruß
    Rafa
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.02.19
    rafa030, 28.02.19
    #1
  2. woodenplastic

    woodenplastic Gainstager

    Registriert seit:
    11.10.14
    Punkte:
    1.765
    1765
    Hi Rafa!

    Hast du die Möglichkeit deinen Raum zu messen?
    Grundlagen sind im REW-Thread

    Dann kann ich dir sagen ob du überhaupt eine Verbesserung erreichen kannst.
    Eigentlich hat die Raumakkustik den weitaus grösseren Effekt, eine DSP würde man im Endstadium evtl. einsetzen.

    Wenn du mir ein paar Anhaltspunkte wie eine Raumskizze etc machst können wir alle ein paar Tipps geben.

    PAUSCHALE ANTWORT: NEIN, der Ultra-Curve bringt alleine für sich keine Verbesserung.
     
    woodenplastic, 28.02.19
    #2
    rafa030 bedankt sich.
  3. rafa030

    rafa030 Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    28.02.19
    Punkte:
    4
    Im REW Thread habe ich noch nicht nachgeguckt, kenne aber das Programm. Ein Messmikro kann ich mir noch mal ausleihen.
    Mir ist es lieber erstmal mit einer DSP Lösung zu arbeiten.

    Skizze und ein paar Infos mehr Folgen
     
    rafa030, 28.02.19
    #3
  4. rafa030

    rafa030 Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    28.02.19
    Punkte:
    4
    So, hier ist eine originale getreue Skizze von meinem Raum.

    Das größere Problem mit Akustikelementen ist angebrachte Kunstdruck an der Wand, den ich nicht abnehmen möchte.


    Infos zu meiner Lautsprecher Aufstellung:

    - ADAM A5X - Stehen auf typischen Studiomonitor Stativen mit einer Höhe von 1.20 m, die ich momentan am besten finde.

    - Meine Ohren befinden sich dann circa zwischen dem Tweeter und Mid Speaker.

    - Habe es mal auf zwischen 1.30 m und 1.50 m probiert bzw. vorher gehabt. Mag ich nicht vom Klangbild da es unausgeglichener in der Höhen und Mid-Range klingt.

    - Die Lautsprecher haben einen Abstand von 15cm zum Fenster. :D

    - Dazwischen liegt mein Tisch mit Monitor, Keyboard etc.



    Bildschirmfoto 2019-02-28 um 20.33.57.png
     
    rafa030, 28.02.19
    #4
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.