Information ausblenden

Digital Performer Pre-gen

Dieses Thema im Forum "Sonstige Sequenzer" wurde erstellt von SilentWarrior, 16.11.18.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    25.628
    25628
    Kann mir jemand etwas zu dieser Funktion sagen?
    Wie funktioniert's genau? Motu schreibt nicht viel oder ich habe etwas übersehen.
     
    SilentWarrior, 16.11.18
    #1
  2. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    31.642
    31642
    Bei gearslutz (noch zu 9.1) näher erläutert:
    "
    Next-gen Pre-gen™ engine — DP's Next-generation Pre-gen engine transparently pre-renders audio output from virtual Instruments and plug-ins to dramatically reduce their CPU load. In version 9.1, this feature has been highly optimized for greatly enhanced CPU performance. DP seamlessly manages transitions between pregenerated audio and live audio as needed (such as when you record a virtual instrument live). In addition, virtual Instruments are always available for preview activities, such as editing notes in the MIDI Graphic Editor or using a VI’s on-screen keyboard (previously they were only active when playback was underway). To fine-tune the responsiveness of plug-ins and virtual Instruments, go to Setup menu > Configure Audio System > Configure Studio Settings and adjust the Prime Milliseconds setting.

    MOTU has worked hard to ensure a high level of compatibility with third party virtual Instruments and effects. There may be cases where pre-generation may not work as expected with a given 3rd-party plug-in. These cases should be reported to MOTU and the plug-in vendor so that compatibility can be fully established. In the meantime, you can run the plug-in or instrument in real time.

    If you would like a plug-in or virtual instrument to run in real time only while its window is open (to improve level meter timing in the plug-in window for example), go to the minimenu and choose "Run Open Instances of This Plug-in in Real Time". Close the window to return to Pre-gen mode (or uncheck the menu item). This setting applies globally to all instances of that plug-in and is saved globally.

    To force a virtual instrument track into real-time operation all the time (not just when its window is open), record-enable any MIDI track that targets the instrument. To force an audio track's effects into real time, the track can either be record-enabled or monitorenabled. Alternately, the effect can be placed on an aux track, either in a chunk or a VRack, with bussing used to access the effect. Aux track effects are always rendered in real-time."

    EIne Art freezen im Hintergrund, aber bei VSTis immer noch die Möglichkeit Midi-Daten zu editieren!

    Interessantes feature, Frage ist, wie gut es mit vielen 3rd PArty Plugins wirklich funktioniert (siehe Text oben)
     
    whitealbum, 16.11.18
    #2
    rkdk und SilentWarrior bedanken sich.
  3. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    25.628
    25628
    Danke.....hmmm... ich habe noch DP 8. Ob ich es mal Updaten sollte?. Zynaptiq mischt ja auch bei DP mit.
     
    SilentWarrior, 16.11.18
    #3
  4. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    31.642
    31642
    Irgendwie vergesse ich immer DP, sicher auch eine gute DAW, vor allem auch für Mac und PC.

    Aber ganz ehrlich, ich bin von Zeit zu Zeit "gehoppt" zwischen Cubase Sam ProX und Sonar, das Ende vom Lied, irgendwie ist man nirgendwo richtig eingearbeitet, bzw. vergisst dann auch bei der Haupt-DAW das Eine oder Andere.

    Ich bin mittlerweile nur noch bei Cubase. Ab und zu bekomme ich was auf S1 oder ProX.
    Gott sei Dank nix abgedrehtes, eher Mischzeugs, und das kann man auf jeder DAW gut ;)
     
    whitealbum, 16.11.18
    #4
  5. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    25.628
    25628
    Ich bin lange auf DP gewesen, aber paar Dinge wie schlechtes Pitchen/Timestretching waren dann doch oft ein Problem.
    Da ist ja jetzt alles ok.
    Unter Win lief es eine Zeit lang auch nicht gut, klar, war ja immer Mac only.
    Nun finde och DP wieder interessant, denn viele Dinge vermisse ich doch.
    S1 ist auch ziemlich gut, aber wenn man mit DP gearbeitet hat dann ist eine Umgewöhnung immer schwierig.
    Cubase hatte leider mit CPU in meinem Fall Probleme gemacht.

    Ich würde gerne wieder DP nutzen. Die ganzen Chunks usw. vermisse ich in jeder anderen Daw.
     
    SilentWarrior, 16.11.18
    #5
  6. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    31.642
    31642
    Dann passt es, würde ich machen, ggf. noch etwas in den Foren stöbern, und schauen ob grundsätzlich stabil.

    Was ist bei DP was Du woanders vermisst, würde mich interessieren...
     
    whitealbum, 16.11.18
    #6
  7. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    31.642
    31642
    Übrigens soll der Multicore Bug (ggf. Probleme größer 14 log. Kerne) in C10 behoben sein
     
    whitealbum, 16.11.18
    #7
  8. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    25.628
    25628






    Zum Beispiel :)

    Habe Cubase schon verkauft, also zu spät. Und ja, DP 9.5 juckt mich.
     
    SilentWarrior, 16.11.18
    #8
    rkdk und whitealbum bedanken sich.
  9. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    53.508
    53508
    Hast dus nicht erst "vorgestern" gekauft und schwärmerisch gelobt? und ohne Chordtrack ging doch nix mehr ... Und Digital Performer war doch gestern noch Mist ... naja ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.11.18
    synthpark, 16.11.18
    #9
  10. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    25.628
    25628
    Cubase habe ich schon lange verkauft und das weil es mit der CPU nicht ging (gab sogar einen Thread).
    Im Moment nutze ich S1 von einem Kumpel, es gehört nicht mir.
     
    SilentWarrior, 16.11.18
    #10
    synthpark bedankt sich.
  11. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    25.628
    25628
    Also diese Pre-gen funktioniert einwandfrei.
    Bazille, Repro 5, Diva alles im Schlafmodus.
    Motu, Respekt!
     
    SilentWarrior, 17.11.18
    #11
    whitealbum bedankt sich.
  12. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    31.642
    31642
    Fein.
    Ist ein cooles Feature :)

    EIne Frage zu den Chunks, ich habe eine Ahnung was man damit machen kann.
    Also, ich habe quasi in einem Song bzw. Projekt die Möglichkeit mehrere Unterprojekte zu machen (sog. Sequences), wenn ich das richtig verstanden habe.

    D.h., ich kann bspw. mehrere Variationen eines Songs bspw. als Unplugged, als British Version, als Latino Version oder was auch immer, in einem Projekt munter abspeichern inkl. ALLER Automationen, Effekte, Spuren etc.

    Ist das richtig verstanden (auch wenn nur teilweise)?
     
    whitealbum, 17.11.18
    #12
  13. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    46.381
    46381
    mein Kollege hat vor einiger Zeit mit DP gearbeitet. Wirklich eine klasse DAW und leider in DE völlig unterschätzt...


    Chunks sind quasi "eigene kleine Songs in einem Song". grob formuliert.
    Das ist ideal z.B. für die Filmkomposition. Dort ist DP wirklich sehr stark.


    Mich hat DP von einem erneuten Test abgehalten, als ich das hier las: :confused:
    (Der Typ ist ansonsten ein großer DP-Fan, DP ist seine Main-DAW)

    http://www.admiralbumblebee.com/music/2016/12/16/Things-I-hate-about-Digital-Performer.html

    ist das mittlerweile Schnee von gestern? gibt´s da wo etwaige Verbesserungen?
    dann würde ich ggf. nochmal demo´en wollen.


    :
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.11.18
    rkdk, 17.11.18
    #13
    Gel Mitglied 73663 und whitealbum bedanken sich.
  14. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    31.642
    31642
    Das wäre sowas wie das gewünschte Projektsnapshot bei Cubase, wenn man es zu Ende denkt.

    Hatte ja im andere nThread geschrieben, ich hatte ne britische Version eines Songs und eine eher amerikanische Version eines Songs.
    Die Länge der Songs war identisch, auch der grundlegende Ablauf, aber viele Signale waren unterschiedlich, alleine mit Track Versions war das nicht mehr handlebar.
    so wurden halt zwei Projekte draus, auch kein Beinbruch, aber wenn man sowas in Cubase hätte, könnte ich mich anfreuden, da ich immer mehr dazu übergehen, verschiedene Versionen eines Songs zu machen.
    Jetzt lese ich mal was den DP-Fan an DP ärgert ;)

    Gelesen, uuhh, wenn das noch so wäre, jibbet es da ein paar Dinge die mich stören würden.

    Tja, so ist das immer, irgendeine DAW hat Dinge die man auch gerne hätte, aber dann dafür andere Dinge nicht.
    Jeder hat so seine Must-Haves, und entscheidet dann welche DAW er nutzt.

    Aber toll, das ich mal erfahren habe, was Chunks sind, gar nicht so weit weg von der Projektsnapshot-Idee, nur bei DP wirklich sehr weit gedacht.
     
    whitealbum, 17.11.18
    #14
    rkdk bedankt sich.
  15. Gel Mitglied 73663

    Gel Mitglied 73663 Guest

    Punkte:
    0
    Hier ein Auszug:
    Einzigartige Multi-Song-Funktion
    Lade mehrere Songs in ein einziges Projekt - genau wie die Profis
    Digital Performer ist immer noch die einzige Audio-Workstation-Software, mit der du eine komplette Liveshow in ein einziges Projekt laden kannst. Es ist kein Zufall, dass die größten Acts weltweit Digital Performer für ihre Liveshows einsetzen. Natürlich spielen die Musiker Live auf der Bühne - aber was ist dann die Aufgabe von Digital Performer?
    Zu jedem Song, der im Konzert gespielt wird, liegt ein sogenannter „Chunk“ in einem einzigen Digital-Performer-Projekt bereit. Diese Chunks enthalten Backing Tracks, Einzähler, Regieanweisungen, Effekt-Presets - ja sogar Steuerspuren für Licht/Pyro-Effekte und Videoleinwände. Kurz gesagt, die komplette Show wird von Digital Performer gesteuert.
    https://www.klemm-music.de/motu/software/dp/index.php

    Deutsche Vollversion im Angebot für 299,- EUR
    https://www.klemm-music.de/motu/software/dp/preise.php
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.11.18
    Gel Mitglied 73663, 17.11.18
    #15
    rkdk bedankt sich.
  16. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    46.381
    46381
    Danke, Bordon, gute Infos!

    (...ob man da nicht durcheinander kommt...bei den weitreichenden Möglichkeiten der Chunks-in-Chunks-in-Chunks und/oder Songs-in-Songs-in Songs-in einem Projekt..? ^^)


    Manche sagen nicht zu Unrecht, DP wäre Pro Tools + Logicubase in einem.
    Funktioniert auch in vielen Bereichen quasi so wie in PT, und Midi ist ebenso hochwertig in DP.
     
    rkdk, 17.11.18
    #16
  17. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    46.381
    46381
    Das Looper-Ding in DP soll auch gut und einzigartigen sein...

     
    rkdk, 17.11.18
    #17
  18. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    25.628
    25628
    Habe mal kurz ein Video gemacht. In dem Projekt laufen Repro 5, Bazille, Groove Agent, Diva....

    Beim geöffnetem Diva ist die Qualität auf Divine eingestellt und ein Preset das wirklich bei der eingestellten Latenz Saft zieht.

    Habe zusätzlich in den DP Diva so eingestellt, dass bei geöffnetem Fenster das Plugin in "Real Time Modus" läuft.
    Oben rechts sieht man in der oberen Spalte die CPU Auslastung die wirklich hoch ist.
    Sobald ich Diva schließe greift dieses Pre-gen und die CPU schläft. In DP muss nichts mehr gefreezed werden.




    Für mich ist das erst einmal ein Totschlag-Argument. Habe erst letztes Jahr einen neuen PC gekauft da mir regelmäßig die Leistung ausging. So gesehen könnte man sogar mit einem schwachem Laptop noch gute Projekte realisieren. Also Pre-gen ist schon mal top!

    Einen Mix habe ich noch nicht gemacht, aber das soll es scheinbar nicht anders sein mit den Audio Effekten.

    Ich auch und habe das Gefühl das dieser Mensch sich nicht 100% mit DP auskennt.
    Paar Kritiken kommen mir eher unwissend vor.
    Nebenbei war das auch auf 9.1 bezogen und DP ist jetzt bei 9.52.

    Der Timestretch und Pitch Algorithmus von Zynaptig hat mir heute einen Gesichtsausdruck beschert, ich sah sicherlich aus wie der dümmste Mensch auf Erden. Ich hatte schon vermutet das es gut sein wird, aber das es so gut ist und man auf ARA + Melodyne verzichten kann, damit hätte ich nicht gerechnet.

    Ob solche Dinge auch mit anderen Tools machbar sind weiß ich nicht, aber für mich war das neu:



    Zu den Chunks und V-Racks:

    Habe ja paar Videos oben verlinkt :)
     
    SilentWarrior, 17.11.18
    #18
    whitealbum und rkdk bedanken sich.
  19. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    46.381
    46381
    :huh:

     
    Zuletzt bearbeitet: 17.11.18
    rkdk, 17.11.18
    #19
  20. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    25.628
    25628
    Jetzt sollte das gehen.
     
    SilentWarrior, 17.11.18
    #20
    rkdk bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.