Information ausblenden

Die richtige Atmung?

Dieses Thema im Forum "Sprache & Gesang" wurde erstellt von Kingcross, 16.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Kingcross

    Kingcross Themenersteller

    Registriert seit:
    28.08.08
    Punkte:
    859
    859
    Hallo liebe Community ;)

    Wie vielleicht manche von euch wissen "Rappe" ich!!

    Nun habe ich mal eine Frage mit der Atmung beim "Rappen"

    Wie atmet man am besten bei Rap?

    Ich merke es manchmal das mir einfach du Luft fehlt, das ist echt ätzend bessonders wenn es eine gute Aufnahme werden soll!!

    Vielleicht können ein paar Profis mir helfen ohne das ich zum Gesangslehrer muss ;)
     
    Kingcross, 16.09.08
    #1
  2. Superior

    Superior

    Registriert seit:
    01.06.05
    Punkte:
    2.148
    2148
    Das kann man üben.
    Ein paar Leute hier können dir sicherlich
    genauer sagen wie die das machen,
    es gibt auch gute Bücher darüber.
    Na dann wohl mal abwarten bis sich hier die Profis melden.
    Mein Tip nicht rauchen und ki****! :D
     
    Superior, 16.09.08
    #2
  3. SmOfIsH

    SmOfIsH

    Registriert seit:
    20.07.08
    Punkte:
    197
    197
    Du musst das atmen immer in deinen Texten mit einrechnen... Hab den fehler auch am anfang immer gemacht...
     
    SmOfIsH, 16.09.08
    #3
  4. Lyp

    Lyp

    Registriert seit:
    03.06.06
    Punkte:
    556
    556
    Atmen wird immer sehr überwichtig dargestellt. "Richtig" zu atmen ist im grunde genommen ziemlich leicht. Leg dich auf den Rücken und leg dir ein Buch auf den Bauch. Atme so das dass Buch ansteigt. Genauso musst du beim rappen atmen. Das musst du automatisch machen können dann ist rappen um einiges leichter.
    Üb einfach so zu atmen während dem rappen und dann wenn dus dir angewöhnt hast wirst du 40% mehr Luft haben.

    Was du noch machen kannst ist dir beim rappen vorzustellen das du einatmest dann teilst du dir automatisch deine Luft besser ein.

    Gruß
    Phil
     
    Lyp, 16.09.08
    #4
  5. Kingcross

    Kingcross Themenersteller

    Registriert seit:
    28.08.08
    Punkte:
    859
    859
    Also soll ich den Text so schreiben das ich noch platz zum Atmen habe??

    Dann kann ich ja den Teil wo ich Atme rausschneiden so das man das Atmen nicht hört oder?

    Meinst auf die Brust mit dem Buch oder?
     
    Kingcross, 16.09.08
    #5
  6. Lyp

    Lyp

    Registriert seit:
    03.06.06
    Punkte:
    556
    556
    Das Atmen ist wichtig auch in der Aufnahme sonst klingts unnatürlich. Du sollst deine Texte so schreiben das du kleine Pausen zum atmen hast zwischen den Wörtern.
     
    Lyp, 16.09.08
    #6
  7. SmOfIsH

    SmOfIsH

    Registriert seit:
    20.07.08
    Punkte:
    197
    197
    Naja wenn du atmest wie ein Elefant, dann würd ichs rausschneiden:)
    Das was Lyp gesagt hat ist auch richtig...einfach die perfekte mischung zwischen beiden suchen und du bist schonmal n ganzes stück weiter...
     
    SmOfIsH, 16.09.08
    #7
  8. FreezProductions

    FreezProductions

    Registriert seit:
    22.06.08
    Punkte:
    763
    763
    Der Bauch ist unter der Brust - Nein, nicht soweit unten!!! Etwa in der Mitte zwischen Brust und Beinen :D
    Das Ziel der Übung ist es, dass sich dein Bauch etwas rausbewegt beim Atmen. Dadurch hat dein Zwerchfell mehr Platz nach unten und kann somit mehr Luft in die Lunge saugen.
     
    FreezProductions, 16.09.08
    #8
  9. Instrumentenfreak

    Instrumentenfreak

    Registriert seit:
    16.07.07
    Punkte:
    14.195
    14195
    Oder so aufnehmen, dass du immer wenn dir die Luft ausgeht den nächsten Take machst und so deine Aufnahme zusammenstückelst^^
     
    Instrumentenfreak, 17.09.08
    #9
  10. Oli73

    Oli73

    Registriert seit:
    04.10.07
    Punkte:
    1.009
    1009
    das mit dem buch ist uralt und auch nicht mehr so uptodate :pman vergisst da nämlich einen wichtigen aspekt
    am besten du setzt dich auf einen stuhl möglichst auf die vorderkante, lehnst dich nach vorne, nimmst die handflächen an flanken (so richtung rücken) und atmest tief durch die nase ein. die luft KANN jetzt nur in den bauch strömen und wenn du es richtig machst aktivierst du noch die flanken. dann versuchst du das gleiche atemerlebnis im stehen zu reproduzieren. das ist aber nur die halbe wahrheit da du noch weitere Muskeln trainieren musst die dir helfen die eingeatmete Luft kontrolliert auch wieder abzugeben. manche nenne das die berühmte "stütze", ich finde das wort aber nicht gut weil es nach Krampf klingt...manche nenne das deswegen auch "elastische spannhalte" :)
    stell dir vor du atmest voll ein, sitzt auf dem grund eines aquariums und es steigen keine Luftblasen auf und es geht kein wasser in dich hinein, so könnte man die stütze nennen und dann muss man eben lernen die Luft kontrolliert abzugeben um möglichst einen langen atem zu bekommen. du kannst dir auch vorstellen das an deinem Bauch lauter Nasen sitzen und du atmest durch diese nasen am bauch ein. diese vorstellung soll einem helfen das man die luft eben möglichst tief in die untere Lunge bekommt und somit man mehr lungenvolumen hat. dadurch senkt sich das zwerchfell nach unten und schafft sich platz und der "bauch geht dann eben raus"
    viel spass beim üben^^

    Oliver
     
    Oli73, 17.09.08
    #10
  11. noisefloor

    noisefloor

    Registriert seit:
    07.09.04
    Punkte:
    3.996
    3996
    zwar schon was älter das Thema, aber trotzdem:

    Das ist gar nicht so schwer. Wenn du einen text schreibst, hast du ja einen Rythmus (hoffentlich) bereits im Kopf. Und da du in den seltensten Fällen als Maschinengewehr "rappen" willst, kannst du hier bereits ansetzen.
    Bau bewusst kurze Pausen in den Text ein, an denen du Luft holen kannst.
    Das macht zum einen den Text interessanter und verständlicher (kaum ein Mensch redet ohne Punkt und Komma), zum anderen hast du so immer wieder die Möglichkeit, Luft zwischen neuen "Parts" zu holen.
    Gerade live ist sowas unglaublich wichtig, denn dort kannst du nicht, wie im Studio, mal eben den nächsten Part drankleben.
    Also bewusster Texten und nicht einfach alles runterrasseln.
     
    noisefloor, 02.10.08
    #11
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.